Preise von Getränken auf Kreuzfahrtschiffen

Getränkepreise auf Kreuzfahrtschiffen

Was kosten Getränke an Bord von Kreuzfahrtschiffen? Die Frage nach Getränkepreisen auf Kreuzfahrtschiffen ist eine der am häufigsten gestellten. Cruisetricks.de sammelt regelmäßig die Getränke-Preislisten und Getränkepakete der Reedereien und aktualisiert die Übersichtstabellen dazu.

Je nach Trinkgewohnheiten belasten Getränke das Reisebudget auf einer Kreuzfahrt nicht unerheblich. Gerade bei internationalen Reedereien sind Wein und Bier teils relativ teuer. Da lohnt sich schon vor der Buchung ein genauer Blick auf die Preistabellen. Sehr günstig fährt, wer mit Leitungswasser und bei US-Reedereien mit Eistee und Lemonade zufrieden ist – denn die sind nahezu immer kostenlos.

Wer gerne mal länger an der Bar sitzt, die Cocktail-Karte durchprobiert oder auch viel Soft-Drinks von Coca Cola oder Pepsi trinkt, sollte sich die Getränke-Pauschalpakete der Reedereien ansehen. Wichtig ist hier aber, genau zu rechnen. Denn nicht immer fährt man mit den Paketen günstiger.

Wie viel die einzelnen Getränke auf dem jeweiligen Kreuzfahrtschiff kosten, finden Sie in unseren ausführlichen Preislisten zu Getränkepreisen auf den Kreuzfahrtschiffen der jeweiligen Reederei:

All inclusive: Wenn Getränke nichts (extra) kosten

Einige Reedereien setzen bei ihren Reisepreisen auf „all inclusive“: Viele Leistungen sind dann bereits enthalten und kosten an Bord nichts mehr extra. Das trifft insbesondere auf Getränke zu.

Von den großen, deutschen Reedereien setzt TUI Cruises auf dieses Konzept. International sind die meisten oder alle Getränke bei Celestyal Cruises, Azamara Club Cruises, Crystal Cruises, Regent Seven Seas Cruises, Seabourn, Seadream Yacht Club und Silversea Cruises inklusive. Details dazu finden Sie in unserem Beitrag „Wie all-inclusive ist all inclusive wirklich?

Welche Getränke sind im Reisepreis enthalten?

Auf den wenigsten Kreuzfahrtschiffen sind alle Getränke inklusive. Fast immer jedoch sind Eistee, (Leitungs-)Wasser und Lemonade (die amerikanische Variante) inklusive. Manche Kreuzfahrtgesellschaften schenken beim Mittag- und Abendessen auch Hauswein und Faßbier kostenlos aus. Biere aus der Flasche, Weine, Softdrinks wie Cola sowie Cocktails sind fast immer extra zu bezahlen.

Zum Frühstück sind Filterkaffee und Tee sowie einfache Fruchtsäfte kostenfrei. Kaffee-Spezialitäten wie Cappuccino, Epresso oder Latte Macchiato kosten dagegen typischerweise extra.

Darüber hinaus unterscheiden sich die Reedereien stark: Manchmal sind Softdrinks, Hauswein und Bier zum Essen inklusive (zum Beispiel AIDA), manchmal noch deutlich mehr (was wie beispielsweise bei TUI Cruises „all inclusive“ bezeichnet wird).

Erkundigen Sie sich schon bei der Buchung, welche Getränke im Reisepreis enthalten sind, damit Sie die Ausgaben für Getränke im Reisebudget einplanen können.

Preisniveau von Getränken auf Kreuzfahrtschiffen

Ob man die Preise der Getränke auf Kreuzfahrtschiffen als teuer empfindet, hängt vor allem davon ab, wo man selbst wohnt. Münchner, Hamburger oder Frankfurter werden die Preise meist als fair bis günstig empfinden. Wer preisgünstige Getränke am Land gewohnt ist, sollte sich dagegen auf ein höheres Preisniveau einstellen.

Mit einem leckeren Cocktail an der Reling
Mit einem leckeren Cocktail an der Reling

Softdrinks der Marken Pepsi oder Coca Cola kosten meist zwischen zwei und drei Dollar. Kaffee-Spezialitäten sind auf deutschen und italienischen Schiffen relativ günstig, bei den Amerikanern dagegen teurer. Auch bei Bier und Wein ist das Preisniveau in den USA deutlich höher als in Deutschland, sodass auch die Preise an Bord entsprechend höher liegen: Bier ab fünf oder sechs Dollar, Wein um die acht bis zehn Dollar und mehr pro Glas.

Wer gerne mal einen guten Cocktail trinkt, bekommt vor allem auf internationalen Schiffen (oder im Luxus-Segment) sehr gute Qualität an besonderen Mixology-Bars. Diese Spezial-Cocktails sind ihren Preis wert, aber mit Preisen ab acht Dollar, meist 12 oder 15 Dollar nicht günstig.

Einen Vergleich einiger exemplarischer Getränke zwischen den Reedereien finden Sie zur groben Orientierung in unserem Beitrag zum Vergleich der Getränkepreise bei deutschen Reedereien und im internationalen Vergleich.

Trinkgeld oder Service-Gebühr auf Getränke

Bei den meisten Reedereien ist es üblich, auf den Getränkepreis, der in der Barkarte aufgelistet ist, eine Servicegebühr zu aufzuschlagen. Das ist quasi ein zwangsweise berechnetes Trinkgeld und beträgt je nach Reederei zwischen sieben und 20 Prozent, meist jedoch 15 oder 18 Prozent. Die genauen Sätze finden Sie im Vergleich der Reedereien in der Tabelle unseres Beitrags zum Thema Trinkgeld.

Service-Gebühr wird auf Getränke meist automatisch berechnet
Service-Gebühr wird auf Getränke meist automatisch berechnet

Die Servicegebühr ist das Trinkgeld für den Bar-Steward. Zusätzliches Trinkgeld muss man hier nicht mehr geben, auch wenn die Rechnung ein weiteres Feld für Trinkgeld vorsieht. Diese Service-Charge auf Getränke bezieht sich übrigens oft auch auf Getränke, die der Bar-Steward im Restaurant an den Tisch bringt.

Getränke selbst mitbringen?

Das Mitbringen von alkoholischen Getränken an Bord ist bei Kreuzfahrtgesellschaften in der Regel verboten oder auf kleine Mengen begrenzt. Typisch ist die Regelung, dass man eine Flasche Wein oder Sekt pro volljährigen Passagier mit an Bord nehmen darf. Den sollte man in der Kabine konsumieren. Denn nimmt man die Flasche mit ins Restaurant, berechnet der Kellner eine so genannte Korkgebühr, die meist 25 Dollar beträgt.

Hochprozentige Alkoholika und Bier dürfen prinzipiell nicht mitgebracht werden. Wer aber beim Landgang Alkohol als Souvenir kauft, kann die Flasche bei der Security am Kreuzfahrtschiff bis zum Ende der Kreuzfahrt verwahren lassen.

Das Mitbringen von ungeöffneten Wasser-Flaschen und anderen nicht-alkoholischen Getränken wird meist akzeptiert. Informieren Sie sich aber immer vorab. Denn einige Reedereien wie beispielsweise Norwegian Cruise Line oder Carnival Cruise Line haben auch hier deutliche Mengen-Beschränkungen. Sie bieten andererseits aber auch günstige Bestellmöglichkeiten für Wasserflaschen mit Lieferung direkt in die Kabine.

Letztlich schränken die Reederei also die Möglichkeiten ziemlich ein, die Getränkepreise auf ihren Kreuzfahrtschiffen zu umgehen. Sich vor der Reisebuchung zu informieren, bewahr einen also gegebenenfalls vor teuren Überraschungen.

1 Kommentar

1 Kommentar zu “Getränkepreise auf Kreuzfahrtschiffen

  1. Hallo Franz,

    danke, tolle Aufstellung. Für mich ist es, wie bestimmt für andere wichtig
    zu wissen, wie hoch die zu berücksichtigenden Nebenkosten sind.

    Was mir aber auffällt, dass Phoenix Reisen in der Liste nicht auftaucht.
    Auf deren Webseite lassen sich die aktuellen Getränkepreise (außer
    MS Deutschland, hier sind die Preise noch v. Jan. 19) ja nachlesen.
    Interessant ist, dass die Preise bei der Albatros überwiegend günstiger sind
    als auf den anderen Phoenix-Schiffen.
    Bei Phoenix kommen allerdings dann noch 7% Servicegebühr dazu, aber
    gegenüber dem internationalen Markt weniger als die Hälfte.
    Beim Kabinenwasser zahlt man keine Servicegebühr sondern nur den Barpreis:
    Gerolsteiner 2,70 und Evian 3,20 Euro. So erlebt auf der Artania im Sept./Okt. d. J.!

    Viele Grüße
    Franz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.