Costa Luminosa

Costa Luminosa wird zur Carnival Luminosa

Costa gibt die Costa Luminosa an ihre amerikanische Schwesterreederei Carnival Cruise Line ab, wo sie zur Carnival Luminosa wird. Schon ab November 2022 soll die Carnival Luminosa zunächst in Australien, anschließend dann in Alaska fahren.

Ursprünglich sollte die Costa Magica zu Carnival Cruise Line wechseln. Nun hat sich das Mutterunternehmen von Costa, die Carnival Corp. umentschieden und belässt die Costa Magica in der Costa-Flotte. Stattdessen wird die Costa Luminosa zu Carnival Cruise Line transferiert. Die Flotte von Carnival Cruise Line wächst damit – und mit der Übernahme des Neubaus Carnival Celebration in November – auf insgesamt 24 Schiffe an, nachdem während der Pandemie einige alte Schiffe ausgemustert worden waren. Im Vergleich zu 2019 vor der Pandemie steigt die Bettenkapazität damit sogar um sieben Prozent.

Die Costa Luminosa, respektive Carnival Luminosa ist eines von vier Schiffen der Spirit-Klasse, die bereits bei Carnival Cruise Line in Dienst stehen, nämlich Carnival Spirit, Carinval Pride, Carnival Legend und Carnival Miracle. Zur Spirit-Klasse gehören außerdem die Costa Deliziosa, Costa Mediterranea und die Costa Atlantica.

Die Costa Luminosa ging 2009 in Dienst, hat eine Tonnage von BRZ 92.720 und bietet Platz für 2.826 Passagiere und 1.050 Crew-Mitglieder. Angesichts der kurzen Zeit, bis das Schiff für Carnival zum Einsatz kommen soll, werden die Umbauten und Anpassungen relativ geringfügig ausfallen, schreibt die Reederei in einer Pressemitteilung. Die Carnival Luminosa wird daher nicht von Anfang an das aktuelle „Fun Ship 2.0“-Branding der anderen Carnival-Schiffe haben.

In der Flotte von Carnival Cruise Line soll die Carnival Luminosa saisonal von Oktober bis April in Brisbane, Australien, positioniert werden. Sie ist dann neben der Carnival Splendor bereits das zweite Kreuzfahrtschiff der US-Reederei, die in Australien in der dortigen Hauptsaison, dem europäischen und amerikanischen Winter, dort positioniert ist.

Von Brisbane aus soll die Carnival Luminosa unter anderem zum Great Barrier Reef und zum berühmten Airlie Beach fahren, aber auch nach Noumea und Lifou Island in Neukaledonien, Port Vila und Mystery Island in Vanuatu sowie nach Fiji und Papua-Neuguinea.

Nach ihrer Repositionierung zurück nach Seattle fährt sie von dort aus dann Alaska-Routen von Mai bis September, um anschließend wieder nach Brisbane zurückzukehren.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner