Stowaway Piano Player: auch auf der Harmon of the Seas wieder dabei

Harmony of the Seas: neue Entertainment-Highlights

Royal Caribbean International hat das Entertainment-Programm für die Harmony of the Seas bekannt gegeben, darunter zwei große Musicals und eine spektakuläre Akrobatik-Show im Aqua Theater. Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt wird im Mai 2016 in Dienst gestellt.

ANZEIGE

Schon zuvor bekannt geworden war der Musical-Hit „Grease“. Hinzu kommt mit „Columbus, das Musical“ ein komödiantisches Musical mit Piraten-Thematik. Beide Shows werden im großen, 1.380 Passagiere fasenden Haupttheater der Harmony of the Seas gespielt. Neue Shows gibt es aber auch auf der Eislaufbahn im Studio B sowie im Aqua-Theater.

Erstmals auf der Anthem of the Seas 2015 eingeführt, bekommt auch die Harmony of the Seas einen Puzzle-Raum mit interaktiven Rätsel-Spielen.

Grease und Columbus im Haupttheater

„Columbus, das Musical!“ ist laut Royal Caribbean ein Musical, das von Monty Pythons „Spamalot“ und der aktuellen Broadway-Komödie „Something Rotten“ inspiriert ist. Es erzählt die Geschichte von Marvin Columbus, dem fiktiven, glücklosen Cousin von Christoph Kolumbus. Marvin begibt sich auf eine irre Entdeckungsreise, um selbst Geschichte zu schreiben, eine unverhoffte Romanze inklusive. Marvins Reise über den Atlantik in die Karibik soll mit einem innovativen Bühnenbild sowie viel Pfiff und Humor erzählt sein.

Das von Royal Caribbean Productions für die Harmony of the Seas adaptierte Musical Grease bringt Hits wie „Summer Nights“, „Greased Lightnin`“ oder „Beauty School Dropout“ neu arrangiert auf die schwimmende Bühne. Gäste folgen der Rock’n’Roll Lovestory von Sandy und Danny, die an der Rydell High School nicht nur ihre Beziehung, sondern auch ihr Ansehen erhalten wollen.

Drahtseil-Akt im Aqua-Theater

Die theatralischen Möglichkeiten, das Turmspringen und die Akrobatik, die Royal Caribbean mit dem Aqua-Theater auf den Schiffen der Oasis-Klasse eingeführt hat, soll auf der Harmony of the Seas ein neues Niveau erreichen. Zwei zehn Meter hohe Sprungtürme und ein hydraulisch gesteuerter Pool eröffnen den Akrobaten Möglichkeiten, die es auf einem Kreuzfahrtschiff sonst nicht gibt. Zu den neuen Shows sollen beispielsweise Balance-Tricks auf dem Seil, spektakuläre Sprünge und Katapult-Akrobatik gehören.

Kostüm-Entwürfe für die Aqua-Theater-Show "The Fine Line" (Bild: RCI)
Kostüm-Entwürfe für die Aqua-Theater-Show „The Fine Line“ (Bild: RCI)
ANZEIGE

Mit „The Fine Line“ kündigt die Reederei eine 360-Grad-Show der Extreme mit nervenaufreibenden Stunts und körperlich anspruchsvollen Akrobatikfiguren ausgeführt von den besten Extremsportlern der Welt an.

„Hideaway Heist“ (Raub im Hideaway) soll eine actiongeladene Wasserakrobatik-Comedy werden, bei denen die Zuschauer in das Ferienressort Hideaway der Fünfziger-Jahre geführt werden und die Geschichte eines verdeckten Ermittlers erlebe sollen, der einen Raub aufzuklären versucht.

Show und Akrobatik auf dem Eis

Neue Shows gibt es auch im Studio B, der Eiskunstlauf-Arena des Schiffs. Eisbahn und Leinwand sollen dort eins werden und Fantasie mit Realität vermischen.

Die Eis-Show „1887“ soll eine Zeitreise mit Liebe und Abenteuer werden, die am 14. Februar 1887 in Paris zu Zeiten des Autors Jules Verne beginnt. In der Geschichte entdecken Juliet und der mysteriöse Zeitreisende Tempus von der gefrorenen Seine aus die Wunder der Erde und des Herzens.

Eiskunstlauf pur verspricht die Show „iSkate Showcase“, in der die Star-Eisläufer ihr Können auf dem Eis zu ihren Lieblingssongs präsentieren.

Puzzle Break und Stowaway Piano

Wie schon von der Anthem of the Seas bekannt, bekommt auch die Harmony of the Seas einen “Puzzle Break”-Raum, hier nach dem Motto „Escape the Rubicon“ (Entkomme dem Rubikon). Dieses Spiel in Anlehnung an die beliebten „Escape Rooms“ führt Spieler in eine andere Welt. Sie haben 60 Minuten Zeit, um zusammen im Team eine Reihe an Aufgaben und Rätseln zu lösen, um so das Geheimnis des Rubikons zu lüften und zu entkommen. (Update: Puzzle Break ist inzwischen nicht mehr kostenlos; Teilnahme kostet pro Person 8,95 Dollar, Stand: Dezember 2016).

Ebenfalls von der Anthem of the Seas stammt die Idee des Stowaway Piano Players (Blinder Passagier mit Klavier). Dieser „blinde Passagier“ mit seinem Klavier taucht immer wieder überraschend an verschiedenen Stellen auf, um die Gäste zu unterhalten, beispielsweise auch an so ungewöhnlichen Orten wie in den Aufzügen.

Neben den großen Show-Attraktionen gibt es auf der Harmony aber auch die vielen, von Royal Caribbean bekannten Entertainment-Acts wie Paraden und Themen-Parties. Dazu gehört beispielsweise die Red Party mit DJs, Überraschungs-Aufführungen und Spezialeffekten, die Parade „Totally Awesome 90s“ inklusive Live-Auftritten in schrillen Neon-Trainingsanzüge, um die Partykultur der 90er-Jahre wieder aufleben zu lassen.

Außerdem gibt es auf der Harmony of the Seas wieder die Karaoke-Bar On Air Club, das neun-köpfige, Horn-geführte Orchester High Cs Horn, aber auch den neu konzipierten Comedy- und Musik-Club „The Attic“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.