Podcast: Ehemalige Kreuzfahrtschiffe als Hotels

(aktualisiert) - Franz Neumeier & Jérôme Brunelle
cruisetricks.de Kreuzfahrt-Podcast
Download MP3 27:12 min. | bei iTunes | RSS
Bitte unterstützen Sie die Produktion des Podcasts einmalig via Paypal oder dauerhaft per Steady. Unterstuetze uns auf Steady

Einige ehemalige Kreuzfahrtschiffe sind der Verschrottung entkommen und werden als Hotel oder Jugendherberge genutzt. In der ersten Folge cruisetricks.de-Kreuzfahrt-Podcasts im neuen Jahr sprechen wir über diese Schiffsklassiker, thematisieren aber auch zwei aktuelle Themen: Die mutmaßliche Brandstiftung auf der Nordseefähre King Seaways und das Mißgeschick der Akademik Shokalskiy, die sich am Rande der Antarktis im Eis festgefahren hat.

ANZEIGE

Von der Rotterdam in der gleichnamigen niederländischen Hafenstadt und der Bore in Turku bis zur Queen Mary in Long Beach, Kalifornien, und der Minghua in Shenzhen, China: Einige Kreuzfahrt-Klassiker dienen nach ihrem aktiven Leben als Kreuzfahrtschiff noch als Hotel oder Jugendherberge.

Wir sprechen über diese ungewöhnlichen und teils auch recht romantischen Hotels für Schiffsfans, diskutieren über die Pflege und Erhaltung der historischen Schiffe und diskutieren, ob Kreuzfahrt-Neulinge mit einer Übernachtung auf diesen Kreuzfahrtschiff-Hotels womöglich auszuprobieren können, ob ihnen ein Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff gefallen würde – oder ob eine Mini-Kreuzfahrt auf einem aktiven, modernen Kreuzfahrtschiff doch besser geeignet ist.

Außerdem sprechen wir über zwei aktuelle News-Themen: Anläßlich des Brandes und mutmaßliche Brandstiftung auf der King Seaways diskutieren wir kurz das Thema Brandschutz auf Kreuzfahrtschiffen und Fähren. Und wir beschäftigen uns mit dem Mißgeschick des Expeditionsschiffs Akademik Shokalskiy, das sich an Weihnachten mit 50 Passagieren an Bord in der Antarktis südlich von Neuseeland im Packeis festgefahren hat und bis heute (Stand: 1. Januar 2014) dort festsitzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.