Queen Elizabeth 2 in Dubai, 2008 (Bild: Britrob)

Queen Elizabeth 2: erneut Gerüchte über Verschrottung

Dem legendären Ocean Liner Queen Elizabeth 2 droht womöglich die baldige Verschrottung. Erneut kursieren offenbar aus Dubai stammende Gerüchte, denen zufolge der derzeitige Eigentümer der QE2 für das ehemalige Cunard-Schiff Angebote von Verschrottungsfirmen einhole.

ANZEIGE

Update (17.1.2013): Queen Elizabeth 2 geht als Hotelschiff nach Asien

QE2-Experte Rob Lightbody (www.theqe2story.com) schreibt in einem Forumsbeitrag: “Von einem guten Kontakt habe ich gehört, dass Schiffsbroker wegen einer möglichen Verschrottung eines in den Vereinigten Arabischen Emiraten stationierten, 300-Meter-Kreuzfahrtschiffs kontaktiert wurden.“ Daran, dass es sich dabei um die Queen Elizabeth 2 handele, habe er keine Zweifel.

Die Queen Elizabeth 2 war 2008 von Cunard Line außer Dienst gestellt und nach Dubai verkauft worden, wo das Schiff jetzt seit rund vier Jahren liegt. Dort ist sie übrigens auch auf einer Webcam zu sehen: dccameras.s3.amazonaws.com/live/Dei001.jpg (im Bild ganz links oben). Ursprüngliche Pläne, die QE2 zu einem schwimmenden Hotel umzubauen und in das Mega-Projekt Palm Jumeirah zu integrieren, wurden in Folge der auch in den Emiraten um sich greifenden Finanzkrise auf Eis gelegt. Auch zwischenzeitliche Pläne für einen Umbau zu einem internationalen Konferenzzentrum oder zur Nutzung als Touristenattraktion wurden nicht weiter verfolgt.

Erst im Juli dieses Jahres hatte der aktuelle Eigner des Schiffs, das Investment-Unternehmen Istithmar World, dagegen angekündigt, die Queen Elizabeth 2 nun doch zu einem 300-Zimmer-Luxushotel-Schiff umzubauen und als Aushängeschild für den neuen Kreuzfahrthafen von Dubai, Port Rashid, einzusetzen. Stimmen die aktuellen Gerüchte, dann wären auch diese Pläne bereits wieder ad acta gelegt.

In ihrer aktiven Zeit als Ocean Liner und Kreuzfahrtschiff war die Queen Elizabeth 2 zwischen 1969 und 2008 für Cunard Line unter britischer Flagge fast sechs Millionen Seemeilen gefahren, hatte rund 2,5 Millionen Passagiere befördert und 806 Mal den Atlantik überquert.

(Bildquelle: Britrob, Lizenz CC BY 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.