Aufregung um neuen Dress-Code bei Cunard Line

Im April/Mai 2013 vereinfacht Cunard Line seinen Dress Code und vereinheitlicht die Abende mit „semi-formal“ und „elegant casual“ auf den Dress Code „informal“. An einigen Abenden entfällt dadurch für Herren die Krawatte. Bei Cunard-Fans löst diese Ankündigung der Reederei Reaktionen von Verständnis bis hin zu lautstarkem Protest aus.

ANZEIGE

Bisher bedeutete „elegant casual“ für die Herren Hemd und Sakko ohne Krawatte, „Semi-formal“ verlangte dagegen bei den Herren nach einer Krawatte und für die Damen nach einem Cocktail-Kleid. Der neue „informal“-Dress-Code streicht nun lediglich die Krawatte für diese Abende.

Doch obwohl diese geringfügige Anpassung keine wesentliche Änderung zur bisherigen Kleiderordnung an Bord von der Queen Mary 2, Queen Elizabeth und Queen Victoria bedeutet, schlagen die Wellen beispielsweise in den Facebook-Kommentaren bei Cruise Critic hoch. Einige Cunard-Vielfahrer fürchten den Verlust einer jahrzehntelangen Tradition. Als Cunard-Chef Peter Shanks im Februar zum ersten Mal andeutete, dass die Reederei den Dresscode möglicherweise bald lockern würde, stellte Cruise-Critic-User „billyvegas“ die provokative Frage: „Wollen Sie jenes Cunard vernichten, das die meisten Stammgäste kennen und lieben, indem Sie den formellen Dress Codes aufweichen?“

Cunard argumentiert, dass die Änderungen sich an den Anforderungen der Passagiere orientierten und man dazu Marktforschung sowohl bei den eigenen Passagieren als auch generell Luxus-Kreuzfahrt-Passagieren durchgeführt habe. Cunard-Chef Peter Shanks betont in einer Pressemitteilung auch, dass die Reederei die Tradition des „Dressing Up“ weiterhin sehr hoch halte und dies gerade eine der Aspekte bei Cunard sei, mit der sich die Reederei vom Massenmarkt absetze. Auch in der Diskussion finden sich viele Befürworter der neuen Regelung.

Tatsächlich bleiben mit dem neuen Dress Code die bisher schon üblichen drei streng formellen Abende bei Atlantik-Überquerungen sowie zwei streng formelle Abende bei anderen Kreuzfahrten der Cunard-Schiffe auch künftig erhalten. Lediglich die übrigen, bisher als „elegant casual“ oder „semi-formal“ ausgewiesenen Abende werden auf den neuen Dress Code „informal“ vereinheitlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.