Schiffshistoriker John Maxtone-Graham gestorben

John Maxtone-Graham, einer der bekanntesten und renommiertesten Schiffshistoriker, ist tot. Er starb am frühen Morgen des 6. Juli 2015 an einem Gehirntumor in einem Hospiz im Kreise seiner Familie.

ANZEIGE

Der aus Hoboken in New Jersey stammende John Maxtone-Graham wurde 1929 geboren und war einer der weltweit angesehensten Schiffshistoriker. Bereits sein erstes Buch, „The Only Way to Cross“ von 1972 gilt als eines der wichtigsten Werke in diesem Themenbereich, ebenso wie das 1985 erschienene „Liners to the Sun“. Ein wichtiges Thema von John Maxtone-Graham war dabei der Übergang von der Ära der Ocean Liner zur modernen Kreuzfahrt.

Maxtone-Graham schrieb zahlreiche weitere Bücher, darunter auch einige zur Einführung neuer Kreuzfahrtschiffe bei Royal Caribbean International sowie zur Queen Mary 2. Seine jüngsten Werke beschäftigten sich mit der France/Norway und der Titanic. Sein letztes Buch beschäftigt sich mit der SS United States und erschien im Herbst 2014. John Maxtone-Graham war außerdem regelmäßig als Lektor auf Kreuzfahrtschiffen unter anderem von Princess Cruises, Cunard, Celebrity Cruises und Norwegian Cruise Line unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.