Norwegian Cruise Line erhöht erneut Trinkgelder

von
Artikel drucken

Norwegian Cruise Line erhöht zum 1. August 2015 bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate die Servicegebühr. Die Erhöhung beträgt mehr als vier Prozent auf jetzt 13,50 Dollar pro Person und Nacht an Bord beziehungsweise 15,50 Dollar für Suiten-Gäste.

ANZEIGE

Die US-Reederei hat damit beim Trinkgeld, hier Service-Gebühr genannt, eines der höchsten Niveaus aller größeren Kreuzfahrt-Reedereien erreicht. Erst im März hatte Norwegian Cruise Line diese den Passagieren automatisch am Bordkonto belasteten Gebühr um knapp 8 Prozent erhöht.

Ab 1. August 2015 gilt bei Norwegian Cruise Line nun ein Trinkgeld-Satz von 13,50 Dollar pro Passagier und Nacht. Für Suiten-Gäste sind es 15,50 Dollar. Noch Anfang des Jahres lag der Betrag für alle Kabinenkategorien noch bei 12 Dollar.

Im März hatte die Reederei auch die automatisch allen Bar-Rechnungen aufgeschlagenen Trinkgelder von 15 auf 18 Prozent erhöht, und folgte damit Celebrity Cruises und Royal Caribbean, die diesen Schritt wenige Wochen zuvor gemacht hatten.

ANZEIGE
Noch keine Weihnachtsgeschenke? Schnell noch bei Amazon bestellen!

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

6 Kommentare zu Norwegian Cruise Line erhöht erneut Trinkgelder

  1. Christian on Juli 16, 2015 at 8:58 pm

    Auch wenn ich NCL sehr mag, aber das geht in die falsche Richtung.

  2. marcookie on Juli 17, 2015 at 11:53 am

    Tschüss NCL….

  3. Volker Witt on Juli 17, 2015 at 12:01 pm

    es bleibt immer noch die Möglichkeit das automatische Trinkgeld zu verweigern und direkte Zahlungen an die Crew zu leisten. Da niemand nachprüfen kann was die Reederei mit den Trinkgeldern macht, halte ich das für den besten Weg. Man muss sich als Passagier nicht alles gefallen lassen.

  4. Gabriele Gudde on Juli 17, 2015 at 4:16 pm

    Langsam fange ich notgedrungen an, mich darüber zu freuen, daß wir ins Rentenalter kommen und uns wohl Kreuzfahrten, zumindest die, die wir lieben, sowieso nicht mehr leisten können, sodaß ich mit den Ärger darüber ersparen könnte! man sollte wirklich langsam das System ändern… egal ob es seit ewigen Zeiten so gehandelt wurde oder nicht!! Ehrliche Reisepreise und das Thema ist erledigt!!

  5. Gisela Weidner on Juli 18, 2015 at 9:24 pm

    Leider gibt es genug Deppen die es zahlen. Amis die eine Reise nach Europa machen zahlen ja auch die überteuerten Landgänge.
    Leiden müssen nur die Familien und die Rentner.
    Ich sehe mir auch immer mehr MSC an weil dort mein Trinkgeld reicht.
    Schade für NCL,da der Service nicht der ist wo angepriesen wird.
    Und so einfach lässt sich die Servicepauschale dort auch nicht stonieren.

  6. mcgee on August 10, 2015 at 9:26 pm

    Blödsinn, wegen 10 € mehr pro Woche, die Reederei zu verfluchen und zu meiden.
    Auf solche Gäste verzichten NCL und die anderen bösen Amischiffe sicherlich gerne.
    Bezahlt weiterhin die überhöhten Premium-Preise bei AC oder TC. Da habt ihr ja die Servicepauschale drin… LOL

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

WERBUNG
Buch-Cover Kreuzfahrt Guide 2017
Kreuzfahrt Guide 2017

Das ideale Geschenk für Neulinge genauso wie für alte Kreuzfahrt-Hasen.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.