Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
Black Watch

Fred. Olsen mustert Boudicca und Black Watch aus

Die beiden Kreuzfahrtschiffe Boudicca und Black Watch werden die Flotte von Fred. Olsen Cruise Lines verlassen. Sie werden ersetzt durch die Amsterdam und Rotterdam von Holland America Line, welche die britische Reederei gekauft hat und in „Bolette“ und „Borealis“ umtaufen wird.

Die beiden von Holland America Line gekauften Kreuzfahrtschiffe sollen die gerplanten Kreuzfahrtrouten der Boudicca und Black Watch übernehmen. Bolette und Borealis sind mit jeweils etwas weniger als 1.400 Passagieren größer als die bisherigen Schiffe und werden die Kapazität von Fred. Olsen Cruise Lines um rund 30 Prozent erhöhen.

Fred. Olsen Cruise Line hat aufgrund der Coronakrise aktuell alle Reisen bis mindestens 9. Dezember abgesagt: Balmoral bis 9. Dezember, Black Watch bis 22. Dezember, Boudicca bis 11. März 2021, Braemar bis 20. März 2021. Die Abschiedsreisen für die Boudicca und Black Watch sollen daher als virtuelle Kreuzfahrten bei Facebook stattfinden und am 24. August beginnen.

Boudicca
Boudicca

Das weitere Schicksal der ausgemusterten Schiffe Boudicca und Black Watch ist laut Fred. Olsen Cruise Lines noch offen. Klar ist nur, dass sie nicht mehr für die britische Reederei zum Einsatz kommen werden und sich die Neustart-Pläne der Reederei auf die beiden neuen Schiffe sowie die weiter in der Flotte verbleibenden Balmoral und Braemar beziehen.

Update 25.9.: Inzwischen hat Fred. Olsen bekannt gegeben, dass die beiden Schiffe an ein türkisches Unternehmen verkauft wurden und dort als Unterkunftsschiffe genutzt werden sollen.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner