„Pitbull“ wird Taufpate der Norwegian Escape

Norwegian Cruise Line bricht mit der Tradition, dass Taufpaten von Schiffen immer weiblich sein sollen: Für die Norwegian Escape hat die US-Reederei Musik-Star, Mode-Ikone und Schauspieler „Pitbull“ aka Armando Christian Perez ausgewählt. Er soll das neue Kreuzfahrtschiff am 9. November 2015 in Miami taufen.

ANZEIGE

Mit der Auswahl von „Pitbull“ als Taufpaten wolle man betonen, dass Norwegian für nicht-traditionelle Kreuzfahrten mit Fokus auf Freiheit und Flexibilität für die Gäste stehe.

Pitbull sei schon bisher für die US-Reederei ein exzellenter Partner gewesen und ein guter Freund von Norwegian Cruise Line, sagte Norwegian-COO Andy Stuart.

Pitbull soll bei am 9. November in Miami nicht nur die Norwegian Escape taufen, sondern auch als Haupt-Entertainer des Events auftreten. Bereits bei der Taufe der Norwegian Getaway war er mit dabei.

2 Kommentare zu “„Pitbull“ wird Taufpate der Norwegian Escape

  1. Soviel ich weiß wurde die MS Deutschland damals vom Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker getauft, also auch schon von einem Mann :-)

  2. Stimmt, gelegentlich kommt das schon vor. MSC „verstößt“ beispielsweise auch regelmäßig gegen eine der abergläubischen Gepflogenheiten – dort hat Sophia Loren schon viele Schiffe getauft, obwohl nach einer Tradition eine Frau nur Taufpatin eines einzigen Schiffs sein kann … Und die Titanic wurde überhaupt nicht getauft; allerdings könnte man da dann glatt wieder abergläubisch werden ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.