Grand Holiday

Grand Holiday geht als „Magellan“ zu CMV

Cruise & Maritime Voyages (CMV) übernimmt die Grand Holiday von Frühjahr 2015 an unter dem neuen Namen „Magellan“ in seine Flotte. Das Schiff fuhr bislang bei Carnivals spanischer Tochter Ibero Cruceros, die zum Jahresende bei Costa integriert wird.

ANZEIGE

Die Magellan mit 1.250 Passagieren und einer Tonnage von 46.052 BRZ soll das neue Flaggschiff von CMV werden und die Flotte auf dann vier Schiffe erweitern. Bei CMV soll das Schiff mit einem Konzept ausschließlich für Erwachsene fahren, Jugendliche unter 16 Jahren dürfen dementsprechend nicht an Bord. Die Magellan ist hauptsächlich für den britischen Markt gedacht. Bei CMV sind bereits die Marco Polo, Astor und Azores im Programm. Diese drei Schiffe sind jeweils deutlich kleiner als die Grand Holiday.

Zu ihrer Erstfahrt für CMV soll die Magellan am 15. März 2015 von Tilbury in Großbritannien starten und eine 12-Nächte-Route nach Island und zu den Faroer-Inseln fahren. Neben Tilbury soll auch Newcastle an der Tyne als Basishäfen für das Kreuzfahrtschiff dienen. Im Winter 2015/16 soll die Magellan aber auch nach Südamerika und am Amazonas fahren. Die genauen Routenpläne für Summer 2015 sowie die Wintersaison 2015/16 will die Reederei am 4. November bekanntgeben.

Die Grand Holiday, ab 2015 „Magellan“, wurde 1985 als „Holiday“ für Carnival Cruise Lines in der dänischen Aalborg-Werft in Aalborg gebaut.  Im November 2009 verließ sie die Carnival-Flotte und wechselte als Grand Holiday zu Ibero Cruceros. Während der Olympischen Spiele in Sotchi diente sie als Hotelschiff und auch nach der Sturmkatastrophe „Katrina“ 2005 war sie einige Monate lang als Hotelschiff für die Sturm-Opfer in New Orleans im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.