Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Costa Firenze

Costa Firenze wird Carnival Firenze: 27. Schiff von Carnival Cruise Line

Carnival Cruise Line hat Zuwachs bekommen: Seit Freitag, 2. Februar 2024, gehört die Carnival Firenze, die bisherige Costa Firenze, offiziell zur Flotte der US-Kreuzfahrtmarke. Im Oktober 2023 war bereits die Costa Venezia zu Costas US-Schwester Carnival gewechselt. Beide fahren dort weiterhin mit gelbem Schornstein unter dem Motto „Carnival Fun, Italian Style“.

Ende Januar 2024 absolvierte die Costa Firenze ihre letzte Kreuzfahrt für Costa. Am 2. Februar 2024 übergab die italienische Reederei das erst im Juli 2021 in Dienst gestellte Kreuzfahrtschiff an ihre amerikanische Schwesterreederei Carnival Cruise Line.

Die Übergabe fand in der Navantia-Werft im spanischen Cadiz statt, wo die künftige Carnival Firenze zwei Monate lang renoviert und umgestaltet wird. Anschließend soll das Schiff wie ihre Schwester Carnival Venezia italienisches Lebensgefühl mit Carnival-Fun vereinbaren, unter dem Motto „Carnival Fun, Italian Style“. Insofern haben die beiden Schiffe bei Carnival eine Sonderstellung, die auch äußerlich erkennbar ist: Sie fahren – zumindest nach derzeitiger Planung – weiter mit dem Costa-typischen, gelben Schornstein.

Die Costa Venezia fährt je nach Jahreszeit von Port Canaveral in Florida in die Karibik und New York City überwiegend zu den Bermudas. Die Carnival Firenze hat ihren Basishafen ab 25. April 2024 an der US-Westküste in Long Beach. Von dort fährt sie drei- und viertägige Routen nach Mexiko und Catalina Island sowie auf einwöchigen Reisen an die mexikanische Riviera.

Eine Flottenreduzierung bedeutet die Übernahme der Carnival Venezia (Oktober 2023) und Carnival Firenze für Costa übrigens genau genommen nicht. Denn die beiden Kreuzfahrtschiffe waren nie für den Einsatz bei Costa in Europa vorgesehen, sondern sollten eigentlich in China eingesetzt werden. Die Pandemie kam jedoch dazwischen.

Carnival Cruise Line hat allerdings 2022 auch schon die frühere Costa Luminosa von Costa übernommen. Die Schiffsarchitektur der Carnival Luminosa ist ein Hybrid aus Carnivals Spirit- und Vista-Klasse und läuft bei Carnival als Spirit Class, so wie beispielsweise Carnival Miracle oder Carnival Spirit. Die Carnival Luminosa wurde komplett in die Carnival-Flotte integriert und fährt nicht unter dem „Italian Style“-Motte wie die Carnival Venezia und Carnival Firenze.

In die Flotte von Carnival Cruise Line fügen sich die Carnival Venezia und Carnival Firenze dennoch nahtlos ein, was die Schiffsarchitektur angeht: Sie gehören zur Vista-Klasse und sind damit Schwesterschiffe der Carnival Vista, Carnival Horizon und Carnival Panorama.

2 Kommentare

Über den Autor: FRANZ NEUMEIER

Franz Neumeier
Über Kreuzfahrt-Themen schreibt Franz Neumeier als freier Reisejournalist schon seit 2009 für cruisetricks.de und einige namhafte Zeitungen und Zeitschriften. Sein Motto: Seriös recherchierte Fakten und Hintergründe statt schneller Schlagzeilen und Vorurteile, damit sich jeder seine eigene Meinung bilden kann. TV-Reportagen zitieren ihn als Kreuzfahrt-Experten und für seine journalistische Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet. Er wird regelmäßig in die Top 10 der „Reisejournalisten des Jahres“ gewählt und gewann mit cruisetricks.de mehrfach den „Reiseblog des Jahres“-Award.

2 Gedanken zu „Costa Firenze wird Carnival Firenze: 27. Schiff von Carnival Cruise Line“

  1. leider geht nach Möglichkeit derzeit der Europäer
    nur noch auf die älteren Costa Schiffe (wobei die Preise ganz schön angezogen haben!)
    und da überlegt man sich schon ob Costa langsam Ausdunstet???
    wir haben schon mehrere Reisen mit Costa, aber momentan scheint es so daß der Kunde nicht mehr das alles mit tragen muss/sollte.

  2. Die Preise ziehen gerade überall an, die Nachfrage ist einfach größer als das Angebot, nachdem viele Reedereien während der Pandemie Schiffe ausgemustert haben und Neubauten nicht so schnell nachkommen wie noch vor der Pandemie.
    Wie oben schon erwähnt, waren Firenze und Venezia ja nie für den europäischen Markt gedacht. Dafür gibt’s an neuen Schiffen doch aber die Costa Smeralda und Costa Toscana, nicht nur die älteren …

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner