MS Belvedere havariert in Passau

Gestern gegen 18 Uhr kollidierte das Flusskreuzfahrtschiff MS Belvedere von Transocean Flussreisen wenige Minuten nach dem Ablegen in Passau mit der dortigen Hängebrücke (Prinzregent-Luitpold-Brücke), melden die Bayerische Polizei sowie örtliche Medien.

ANZEIGE

Der Unfall ereignete sich beim Wendemanöver an der Innspitze. Der Schiffsführer verpasste die für eine Durchfahrt ausreichende hohe Mitte der Brücke, geriet zu weit nach rechts und streifte mit dem Steuerhaus die Unterseite der Brücke. Das Steuerhaus wurde weggerissen. Das manövrierunfähige Schiff lief daraufhin unterhalb der Ilzmündung auf Grund. Dies führte zu einem leichten Wassereinbruch, der jedoch durch die bordeigenen Pumpen in den Griff gebracht werden konnte. Mit Hilfe des Flusskreuzfahrtschiffs AmaDolce der amerikanischen Reederei AmaWaterways konnte die MS Belvedere an ihren Anleger zurückgeschleppt werden. An dem Schiff entstand ein Sachschaden von ca. 200.000 Euro. Die Brücke wurde nach ersten Untersuchungen nicht beschädigt.

An Bord der MS Belvedere befanden sich 96 Passagiere und 41 Besatzungsmitglieder, von denen niemand verletzt wurde. Die Passagiere sollen am heutigen Samstag mit einem Ersatzschiff ihre gerade erst begonnen habende Reise nach Budapest fortsetzen.

Als MS Avalon Poetry wurde die MS Belvedere 2005 in der HDW-Nobiskrug Werft in Rendsburg für die Premicon AG gebaut, in deren Eigentum sie noch immer steht. Mit 126,60 m Länge und 11,40 m Breite hat sie die idealen Maße, um das gesamte Rhein – Main – Donau –Gebiet zu befahren. Die unter maltesischer Flagge fahrende MS Belvedere hat 84 Außenkabinen (je 16 qm) und 4 Suiten (je 22 qm) für maximal 176 Passagiere. Nach ihrer Indienststellung im Jahr 2005 fuhr die MS Belvedere als MS Avalon Poetry für den amerikanischen Veranstalter Avalon Waterways. Im Winter 2010/2011 folgte der Wechsel zu Transocean Flussreisen.

Update 7.5.2013: Laut Transocean soll die Belvedere bis zum 17. Mai rechtzeitig zur mit 16 Tagen längsten Reise dieser Saison wieder einsatzfähig sein. Das Flussschiff wird derzeit in der Linzer Öswag-Werft repariert. Für die Flusskreuzfahrten seit der Havarie wurden die Passagiere auf andere Schiffe wie beispielsweise die Bolero oder Dertour Mozart umgebucht.

Update 28.04.2013: Die MS Belvedere wird von ihrem Schwesterschiff MS Bolero in die Werft nach Linz geschleppt, meldet die Medienagentur Denk. Das Dach des Steuerhauses liegt noch immer auf der Bugspitze. Die MS Belvedere hatte hinter der Schanzlbrücke in Passau angelegt. Der Schiffsführer wollte das Schiff rückwärts die etwa 800 Meter zur Innmündung manövrieren, um dort zu wenden. Die MS Belvedere kam erst nach Werfen des Notankers nach rund 200 Metern zum Stehen, überfuhr vorher noch eine Boje und hatte Grundberührung mit einem Felsen, wobei sie Leck schlug. Schließlich touchierte der Bug noch die Ufermauer an der Ilzstadt. Ob Schäden an der Brücke entstanden sind, wird am Montag näher untersucht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.