Traumstrand auf einer der San-Blas-Inseln

San Blas Islands

365 kleine Inselns vor der Küste Panamas, die wenigsten davon bewohnt, die meisten sehen aus wie Südsee-Kitschpostkarten mit traumhaften Stränden, strahlend weißem, feinem Strand, Palmen und türkisblauem Meer und davor Korallenriffe mit unzähligen bunten Fischen, Seeigeln, Seegurken und alles, was man sich sonst noch beim Schnorcheln wünscht.

Nahezu jeder Meter ist auf dieser Insel bebaut, meist mit Strohhütten, aber auch einigen Steingebäuden
Nahezu jeder Meter ist auf dieser Insel bebaut, meist mit Strohhütten, aber auch einigen Steingebäuden
ANZEIGE

Kreuzfahrtschiffe kommen hier nicht allzu oft vorbei – aber wenn doch, dann sind die Inselbewohner bestens darauf eingestellt und sehr geschäftstüchtig: 1 Dollar ist der Standardpreis für Fotos – wer einen Einheimischen fotografieren will, muss zahlen. Die bewohnten Inseln sind so dicht bebaut – mit Strohhütten und einigen wenigen Steinbauten – dass man beinahe fürchtet, die Insel könnte unter dem Gewicht der Bebauung untergehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.