Delphin

Zur Verschrottung verkauft: Delphin tritt ihre letzte Reise an

Seit knapp sechs Jahren liegt die Delphin im kroatischen Rijeka auf, jetzt wurde sie versteigert. Der Zuschlag ging an einen türkischen Schiffsverschrotter. Das 48 Jahre alte Kreuzfahrtschiff soll nun in Aliaga abgewrackt werden.

Laut Cruise Harbour News und anderen Quellen wurde die Delphin am 4. März versteigert, um ausstehende Forderungen auszugleichen, die sich für die Werft Viktor Lenac in Rijeka vor und nach der Insolvenz des letzten Eigners angesammelt hatten.

Die Delphin wurde in der Wärtsilä-Werft im finnischen Turku als Autofähre gebaut und am 15. Januar 1975 von Black Sea Shipping Co. als Belorussiya in Dienst gestellt. 1986 wurde das Schiff dann zum Kreuzfahrtschiff umgebaut. 1993 wurde sie umbenannt in Kazakhstan II. Ab 1996 fuhr sie dann unter ihrem heutigen Namen Delphin fast durchgehend für Anbieter im deutschen Markt. Zuletzt war sie bei Passat Kreuzfahrten bis Anfang September 2014 als Kreuzfahrtschiff im Einsatz und 2016 noch einmal kurz für den türkischen Kreuzfahrtveranstalter Etstur.

Im Sommer 2015 diente die Delphin in der Victor-Lenac-Werft im kroatischen Rijeka als Hotelschiffe für die US-Navy. Ein geplanter Einsatz 2018 für die argentinische Alteza Cruises kam nicht zustande. Letztlich blieb die Delphin seit Dezember 2016 bis zuletzt in der Werft in Rijeka liegen.

Eine ausführliche Chronologie der wechselvollen, letzten aktiven Jahre der Delphin finden Sie in unserem Beitrag „MS Delphin – die leidvolle Geschichte eines Klassikers“.

Die Delphin (ex Belorussiya) hatte vier ehemals baugleiche Schwesterschiffe („Belorussiya-Klasse“ oder „Gruziya-Klasse“) der sowjetischrussischen Black Sea Shipping Company, von denen inzwischen nur noch eines – und das mit ungewisser Zukunft – übrig ist:

  • „Azerbaihzan“, zuletzt unter dem Namen „Enchanted Capri“ als Hotelschiff bei Ölbohrplattform vor Mexiko, sollte sie 2020 zur Verschrottung geschleppt werden, lief dabei aber Ende Oktober 2020 am Strand von Alvarado (Mexiko) auf Grund und brach auseinander. Sie wird vor Ort zerlegt.
  • „Kareliya“, zuletzt unter dem Namen „Starry Metropolis“ und davor schon als „Neptune“ seit 2004 als Casinoschiff in Hong Kong, wurde 2021 im indischen Alang verschrottet.
  • „Kazakhstan“, zuletzt unter dem Namen „Island Adventure“ bis 2008 in Dienst als Casinoschiff in Florida, wurde 2012 im indischen Alang verschrottet.
  • „Gruziya“, heutiger Name „Salamis Filoxenia“, wurde im Februar 2022 an ein Unternehmen namens Prime Spot Ship Trading in Dubai verkauft, als die zypriotische Reederei Salamis Lines ihren Betrieb einstellte. Ihre Zukunft ist unklar.

5 Kommentare

5 Gedanken zu „Zur Verschrottung verkauft: Delphin tritt ihre letzte Reise an“

  1. Die MS Delphin war einige Jahre mein zu Hause als sie unter der Flagge von Hansa Kreuzfahrten über die Weltmeere fuhr.
    Als Reiseleiter war ich mit einem mega, umwerfendem Team das es kaum ein zweites Mal gibt unterwegs.
    Danke an alle die auf ihr arbeiten konnten und durften und jeden einzelnen – egal wo sein Arbeitsplatz war zu dem werden ließen was wir damals waren –
    „Ein grandioses Team“
    Ich habe nur gute Erinnerungen und finde es so schade das sie jetzt zerstückelt wird.
    Habe dafür kein Verständnis und es ist mal wieder klar und deutlich feststellbar das nur die Kohle zählt.
    Hätte ich die notwendige Summe, hätte ich Sie gekauft!
    Sehr traurig…

  2. Hallo Thomas – jap es war echt super Zeit mit tollen Kollegen wie du, oder Axel. Ariane und. Und….
    Ich war 2014 in dem letztem Jahr bis März in Karibik unterwegs.
    Es were toll – einfach eine Wochenende farewell party on Bord zu organisieren – für alle ex Crew, Staff und Officieren.
    Noch einmal on board sein mit allen alten bekannten – noch eine letzte pool party zum Abschied.
    RIP DELPHIN – MEINE 2.zuhause über 12 Jahren.
    Nothink compare to you!

  3. Ich hatte u.a. 18,12,2001 eine Kreuzfahrt mit der kl, Delphin gemacht, wer war der damadligeKapitäns? Vladimir……….

  4. Die schönsten Reisen unseres Lebens haben wir mit der Delphin gemacht. Wir hatten immer denselben Tisch im „Rayon Kattowski“,
    Die Erinnerung bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner