ex-Traumschiff FTI Berlin: traditionell und bodenständig

(aktualisiert) von
Artikel drucken
FTI Berlin
FTI Berlin in Piräus

Wenn vom „Traumschiff“ die Rede ist, meint heute jeder die Deutschland. Doch in den 1980ern und 90ern war die Berlin für 13 Jahre und 21 Traumschiff-Folgen der Schauplatz für die Dramen und Romanzen der beliebten ZDF-Serie. Seit Mai 2012 ist das Schiff als „FTI Berlin“ wieder zurück auf dem deutschen Kreuzfahrtmarkt und fährt – freilich jetzt unter maltesischer Flagge – für FTI Cruises. Wir haben uns die FTI Berlin auf einer Kurzroute von Istanbul über Mykonos bis nach Piräus genauer angesehen.

ANZEIGE

Seit ihrer Zeit als Deilmanns „Berlin“ hat sich die FTI Berlin trotz zwischenzeitlichem Abstecher als „Spirit of Adventure“ zur britischen Reederei Saga Cruises kaum verändert. Nur das Innendesign ist schlichterer und geradliniger geworden. Viel Plüsch, opulente Vorhänge und Goldverzierungen sind verschwunden. Weitere Änderungen: Das oberste Sonnendeck wurde zum Biergarten, der Innenpool am D-Deck wird nicht mehr benutzt. Am deutlichsten spürt man das ehemalige Traumschiff-Flair noch in der beeindruckend großzügigen Bibliothek.

Promenadendeck
Promenadendeck

Ihr Alter von 32 Jahren versteckt die FTI Berlin nicht, sie kokettiert beinahe schon damit. Auf der FTI Berlin ist nichts gekünstelt. Alles ist so, wie es ist: echt, direkt und manchmal eben auch etwas altmodisch. Aber genau das mögen vor allem erfahrenere und ältere Kreuzfahrer. Der FTI Berlin fehlen vor allem zwei Dinge, auf das ihre Passagiere gerne und ausdrücklich verzichten können: das künstliche Vergnügungspark-Ambiente großer, moderner Schiffe ohne wirklichen Bezug zur Seefahrt und das steife Captain’s-Dinner-Gehabe mit Abendkleid, Anzug und Krawatte.

Kleines Schiff, kleine Häfen

FTI Berlin
FTI Berlin

Es geht sehr entspannt und leger zu auf der FTI Berlin, die sich als traditionell ausgerichtetes Kreuzfahrtschiff gibt und mit ihrer für heutige Verhältnisse geringen Zahl von maximal 456 Passagieren den Aspekt „Seereise“ in den Vordergrund stellt. Dabei kann sie vor allem auch Häfen anlaufen, die den großen Kreuzfahrtschiffen verschlossen bleiben.

Und auch wenn nach ihrer bisher noch kurzen Dienstzeit bei FTI Cruises noch nicht sämtliche Crewmitglieder perfektes Deutsch sprechen, so ist doch auch die Bordsprache Deutsch der FTI Berlin ein wichtiges Argument für Ihrer Passagiere, die sich im Urlaub auch sprachlich gerne wie zu Hause fühlen möchten. Zur Crew gehören viele Ukrainer und Inder, aber auch andere Nationen sind vertreten. Kapitän und Offiziere stammen aus Griechenland.

Bildergalerie: FTI Berlin

Zum traditionellen Ambiente der FTI Berlin trägt nicht nur ihre Traumschiff-Vergangenheit bei. Sie hat auch sonst viel erlebt. So wurde sie beispielsweise 1986 in der Nobiskrug-Werft in Rendsburg einfach mal in der Mitte auseinandergeschnitten und um 16,8 Meter verlängert. Zusätzliche 60 Kabinen entstanden auf diese Weise. Im Januar 2011 bekam sie es – unter dem Namen Spirit of Adventure für Saga Cruises fahrend – zwischen Madagaskar und Sansibar sogar mit Piraten zu tun, konnte sie aber abschütteln. Die Geschichte gibt einem Schiff Charakter, auch wenn das nicht auf den ersten Blick offenkundig wird.

Highlight: Bibliothek

Bibliothek
Bibliothek

Ein echtes Highlight der FTI Berlin ist die Bibliothek: für die Größe des Schiffs enorm groß, stilvoll eingerichtet, mit Sitzecken, einen Lesetheke für Zeitschriften, Spiele-Ecke, Globus, vier Internet-Stationen und sogar einer eigenen Bar. Deutschsprachige Passagiere wird allerdings auffallen, dass rund zwei Drittel der Bücher auf Englisch ist – übernommen von Spirit of Adventure, aber in sehr hoher Qualität und mit vielen hochwertigen Bildbänden, bei denen die Sprache keine große Rolle spielt. FTI Cruises hat aber auch bereits rund 1.000 neue, deutschsprachige Bücher angeschafft – das sind allein schon mehr als in den Bibliotheken vieler anderer Schiffe dieser Größe insgesamt. Die vier Internet-Terminals in der Bibliothek sind übrigens die einzige Möglichkeit auf der FTI Berlin, ins Internet zu gehen; WLAN gibt es an Bord nicht, was für die ältere Zielgruppe aber auch (noch) nicht essenziell ist.

Lido-Pool und Verandah-Restaurants

Lido-Pool
Lido-Pool

Auf älteren Schiffen häufig anzutreffen, aber eben trotzdem ein weiteres Highlight ist der Lido-Pool am Heck der FTI Berlin auf dem Hauptdeck. Vom Frühstück über Mittagessen bis zum Kaffee-und-Kuchen am Nachmittag dient das nostalgisch gealterte Echtholz-Deck als Außenbereich für das Buffet-Restaurant „Verandah“ – in der englische Schreibweise mit „h“, übernommen von der Spirit of Adventure, so wie auch der Biergarten auf dem Schildern am Schiff noch englischsprachig als „Beer Garden“ bezeichnet ist. Da blitzt immer wieder die Geschichte des Schiffs auf und wer nicht überkritisch ist, empfindet solche Kleinigkeiten als sehr charmant. Nicht alles ist hier zu einer Marketing- und Corporate-Identity-Scheinwelt durchgestylt.

Außenbereich des Verandah-Restaurants
Außenbereich des Verandah-Restaurants

Der Außenbereich rund um den Pool ist teilweise mit einem Sonnensegel überdacht, sodass man hier sein Frühstück oder Mittagessen auch an heißen Tagen bei kühlendem Fahrtwind genießen kann, ohne sich das Gesicht zu verbrennen. Viele kleine Zweier- und Viertische kommen Individualisten und Alleinreisenden entgegen. Mit einem Becher Kaffee in der Hand das Frühstück in Ruhe mit Blick aufs Meer genießen – einfach herrlich.

Biergarten mit echt bayerischem Bier

Biergarten
Biergarten

Oktoberfest oder Bierfeste sind als Event auf zahlreichen, vor allem deutschen Schiffen, etabliert. Doch die FTI Berlin hat sogar einen eigenen Biergarten, rundherum windgeschützt ganz oben am Sonnendeck. Zwar ist der Biergarten vielleicht etwas zu groß geraten, weswegen es für den nächsten Werftaufenthalt entsprechende Umbaupläne gibt, aber ob groß oder etwas verkleinert ist er der wohl authentischste bayerische Biergarten auf einem Kreuzfahrtschiff. Denn auch das Bier stammt wirklich aus Bayern (Hofbräuhaus Traunstein) und mit zumindest halbwegs bayerischer Ziehharmonika-Livemusik. Außerdem gibt’s hier eine große Projektions-Leinwand für Kinofilme unterm Sternenhimmel, oder auch mal Fußballübertragungen, wenn gerade ein großes Spiel ansteht.

Weitere Teile der Serie " ex-Traumschiff FTI Berlin: traditionell und bodenständig ":

Anmerkung*: Cruisetricks.de reist auf der FTI Berlin auf Einladung von FTI Cruises.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

4 Kommentare zu ex-Traumschiff FTI Berlin: traditionell und bodenständig

  1. claus on Juli 9, 2012 at 11:45 am

    Hi Franz,
    netter Artikel, hoffentlich nimmt das jetzt den massiven Kritikern etwas den Wind aus den Segeln.
    claus

  2. Franz Neumeier on Juli 9, 2012 at 11:54 am

    Die neueren Berichte z.B. bei Holidaycheck werden jedenfalls immer besser und FTI Cruises sagt ja selbst, dass v.a. auf der Premierenfahrt noch einiges schief gelaufen ist, was sie inzwischen behoben haben – was man auch deutlich positiv merkt. Mein persönlicher Gesamteindruck war ein recht positiver – vor allem auch, weil die Beteiligten bei FTI Cruises wirklich mit Begeisterung und Engagement bei der Sache sind, ihren Passagieren genau zuhören, offen sind für Anregungen und da durchaus Leute am Werk sind, die wirklich etwas von der Sache verstehen.

    Und dann muss man halt auch ehrlich sehen, dass das Schiff jetzt erst ein paar wenige Kreuzfahrten hinter sich hat und FTI Cruises noch eine kleine Lernkurve vor sich hat, bis alles wirklich optimal ist.

    Der erste ernsthafte Trockendock-Aufenthalt unter der Regie von FTI Cruises ist 2013, sodass vor allem Umbauarbeiten wie beim Innenpool oder dem Biergarten halt, obwohl Verbesserungsmöglichkeiten jetzt schon erkannt, halt bis dahin waren müssen.

  3. Sandra on Juli 18, 2012 at 4:22 pm

    Ich war vor 2 Wochen mit FTI Berlin unterwegs und kann sagen, dass es für mich eine sehr gute Reise war. Es gab zwar einige Troubles, die aber nicht so groß waren. Das Personal war sehr freundlich und hat sich immer um die Fragen der Gäste gekümmert. Ich mache gerne wieder eine Kreuzfahrt mit diesem Traumschiff. Mein Lieblingsplatz auf dem Schiff war die Bibliothek ;.)

  4. Helmut Paul Matias on August 1, 2012 at 6:54 pm

    Hallo!
    Echter Bayerischer Biergarten mit Bayerischen Bier? Wir bekamen Heineken-Dosenbier(marginal)zwischen 1.7-7.7.2012. In dieser Zeit kam zeitweise braunes mit Luft vermischtes Wasser aus den Leitungen, zeitweise Lift ausgefallen, zeitweise Klimaanlage unserer Kabinen ausgefallen, Teppiche verschmutzt. Herzliche Grüße Helmut Paul Matias

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

WERBUNG
Magazin-Cover Welcome Aboard 2017
Welcome Aboard 2017
Das grosse, jährliche Kreuzfahrt-Magazin für alle Schiffs- und Kreuzfahrtfans.
jetzt gleich bestellen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.