Flusskreuzfahrt: Zahlen für 2011, Trends und Neuheiten 2012

von
Artikel drucken

Flusskreuzfahrt auf der Elbe

Flusskreuzfahrt auf der Elbe

Immer mehr Urlauber entdecken die gemächliche Fahrt auf einem Flusskreuzfahrtschiff als gelungene Kombination von Städtereise und Erholungsurlaub. Statt mit Bus oder PKW durchs Land zu reisen, ist das schwimmende Hotel immer dabei, jeden Morgen an einem anderen Ort, ganz ohne Kofferpacken und Reisestress. Mit Themen-Kreuzfahrten und exotischeren Zielen bemühen sich die Reedereien aber auch intensiv im die Gäste, die immer wieder auf die Flusskreuzfahrtschiffe zurückkehren.

ANZEIGE

Fast 462.000 Deutsche sind im vergangenen Jahr Passagier auf einem Flusskreuzfahrtschiff gewesen – stattliche 6,7 Prozent mehr als noch 2010. Am liebsten fahren die Deutschen nach wie vor auf der Donau (33,1 Prozent), am Nil (23,7 Prozent) und am Rhein mit seinen Nebenflüssen (22,8 Prozent). Allerdings dürfte sich das in den kommenden Jahren verschieben. Denn nach Ablauf einer gesetzliche Regelung, nach der Schiffspassagen in deutschen Gewässern nur mit 7 statt mit 19 Prozent Mehrwertsteuer belastet wurden, haben Reedereien bereits angekündigt, ihre Schiffe teils ins Ausland zu schicken. Europas größter Flusskreuzfahrtenveranstalter Nicko Tours will 2013 beispielsweise zwei seiner bislang fünf Schiffe von Rhein, Main und Mosel abziehen.

Trends: Themen, Luxus, neue Fahrgebiete

Flusskreuzfahrten erfreuen sich aber nicht nur immer größerer Beliebtheit, die Passagiere werden aber auch anspruchsvoller. Deshalb locken die Reedereien mit immer neuen Ideen wie beispielsweise Themenkreuzfahrten, um einerseits auf den klassischen Routen wie Donau und Rhein für wiederkehrende Gäste etwas Neues zu bieten. Gleichzeitig erschließen die Veranstalter aber auch neue Fahrgebiete für Flusspassagiere, die es gerne etwas exotischer möchten. Ebenfalls zunehmend ein Thema an Bord von Flusskreuzfahrtschiffen ist Luxus: von größeren Kabinen und Suiten über exklusives Essen bis hin zu Sauna, Massage und Spa an Bord vieler neuer Schiffe.

Abwechslung mit Themenkreuzfahrten

Gourmet-Kreuzfahrten auf Rhone und Saône: A-Rosa-Stella und A-Rosa Luna

Gourmet-Kreuzfahrten auf Rhone und Saône: A-Rosa-Stella und A-Rosa Luna

Für Abwechslung vor allem auf den stark frequentierten Standard-Routen sorgen Themenkreuzfahrten, auf denen auch erfahrene Flusskreuzfahrer eine Region noch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel erkunden können. Hoch im Kurs stehen dabei Feinschmecker- und Gourmet-Kreuzfahrten, bei denen hochdekorierte Gastköche die Passagiere mit regionaler Küche und spannenden, neuen Kreationen verwöhnen, aber auch passende Landausflüge von der exklusiven Weinprobe in Spitzenweingütern bis hin zu Essen im berühmten Restaurant „L’Abbaye de Collonges“ von Paul Bocuse auf dem Programm stehen, wie etwa auf den Gourmet-Kreuzfahrten von A-Rosa auf Rhone und Saône.

Auch Musik-Themenreisen jeglicher Couleur sind auf den Flussschiffen angekommen. Von der Schlagerreise mit Mary Roos, Karaoke-Wettbewerb und Schlager-Tanzabend bei Transocean bis zur Klassik-Flussreise mit Opernbesuchen in Wien und Budapest bei Lüftner Cruises oder einer eher auf Kammermusik ausgerichteten Donau-Kreuzfahrt von Viking Flusskreuzfahrten mit zahlreichen Konzerten an Land und an Bord kommen Musikliebhaber jeden Geschmacks auf ihre Kosten.

Für Fans mondäner Garten- und Schlossanlagen führt die Sea Cloud II beispielsweise von Amsterdam bis Regensburg mit Ausflügen zur Welt-Garten-Expo Floriade in Venlo oder Besuchen in Schlossgärten in Würzburg und Bamberg. Sportliche Flussreisen wie etwa Fahrradreisen stehen gleich bei mehreren Veranstalter im Katalog, etwa entlang der Donau, wo Passagiere einen Teil der Strecke parallel zum Schiff per Fahrrad am Ufer entlang zurücklegen. Wellness-Reisen, ein großer Trend aus der Hochseekreuzfahrt, halten am Fluss ebenfalls Einzug.

Aber auch reichlich ausgefallen Themen-Reisen sind auf Flussschiffen zu finden, beispielsweise Hunde-Kreuzfahrten. So passt der Veranstalter 1AVista in diesem Jahr gleich zwei Flusskreuzfahrten speziell für die Bedürfnisse der Vierbeiner samt Herrchen und Frauchen an, einschließlich regelmäßiger Gassi-Stopps, einer Hundewiese am Sonnendeck und sogar einem Frühschoppen für die Vierbeiner inklusive Leckerli und alkoholfreiem Hunde-Bier.

Exotik ergänzen Donau und Rhein

Obwohl die Klassiker Donau, Rhein und Nil nach wie vor die mit weitem Abstand meisten Passagiere anziehen, wagen vor allem vielgereiste Flusskreuzfahrer auch etwas ausgefallenere Ziele. Und so tauchen in den Reisekatalogen der Flussreiseveranstalter immer öfter Flüsse wie der Douro in Portugal und selbst so exotische Flüsse Gambia in Afrika oder Mekong und Brahmaputra in Asien auf, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Wiederentdeckt: Die Bellissima fährt ab 2012 auf dem Po

Wiederentdeckt: Die Bellissima fährt ab 2012 auf dem Po

Eine kleine Wiederentdeckung ist der Po in Italien. Nicko Tours hat gerade mit der „Bellissima“ ein Flussschiff nach Venedig transportiert und von dort aus Fahrten durch die Lagune und den Po hinauf ins Programm genommen, mit Ausflügen unter anderem nach Padua, Verona und Ferrara. Bislang war am Po lediglich die Michelangelo des französischen Veranstalters Croisi Europe unterwegs.

Aber auch auf dem zweitbeliebtesten Fluss, dem Nil, gibt es Neues: Der seit 1994 geschlossene Flussabschnitt des Nil nördlich der Provinzhauptstadt Qena ist seit diesem Jahr wieder offen. Phoenix Reisen, 1AVista und Helios Reisen haben bereits Nilkreuzfahrten ins Programm genommen, die diesen Abschnitt des Nils bis Kairo bedienen.

Mississippi-Raddampfer American Queen ab April 2012 wieder unter Dampf

Mississippi-Raddampfer American Queen ab April 2012 wieder unter Dampf

USA-Liebhaber und Mark-Twain-Fans freuen sich über die Auferstehung der Mississippi-Raddampfer als Flusskreuzfahrtschiffe. Jahrelang fuhr auf dem mächtigen Fluss kein einziges Kreuzfahrtschiff, zumindest nicht regelmäßig. Jetzt ist der Mississippi ist als Flusskreuzfahrt-Destination wieder da. Gleich zwei historisch anmutende Kreuzfahrtschiffe mit Schaufelrad-Antrieb gehen in diesem Jahr in Betrieb, eines davon – die American Queen – sogar mit echter Dampfmaschine.

Die neue "Queen of the Mississippi" bekommt ihr Schaufelrad (Bild: American Cruise Lines)

Die neue "Queen of the Mississippi" bekommt ihr Schaufelrad (Bild: American Cruise Lines)

Wer auf den Spuren Mark Twains durch die Süden der USA oder durch das landschaftlich wunderschöne, obere Mississippi-Tal fahren will, hat die Auswahl zwischen der 1995 gebauten American Queen der Great American Steamboat Company, die im April noch einmal feierlich von Priscilla Presley getauft wird, und der ganz neu gebauten, etwas kleineren Queen of the Mississippi von American Cruise Lines (ACL), die im August auf Jungfernfahrt geht. Und ACL baut sogar schon das nächste Schiff für den Mississippi, wieder mit Schaufelradantrieb.

cruisetricks.de Newsletter abonnieren
Buch Kreuzfahrt-Ratgeber
cruisetricks.de Kreuzfahrt-Ratgeber Buch-Cover Ihr kompletter Kreuzfahrt-Reiseführer!
weiterlesen »
ANZEIGE

2 Kommentare zu Flusskreuzfahrt: Zahlen für 2011, Trends und Neuheiten 2012

  1. Cris am März 19, 2012 um 1:28 pm

    Ich selber wehle auch eine Fahrt auf einem Flusskreuzfahrtschiff statt mit dem Bus oder PKW.
    Toller Artikel!
    Weiter so!!
    Grüßen

  2. Benno Siegrist am März 20, 2012 um 4:12 pm

    Gratulation, ein toller und sehr aussagekräftiger Beitrag.
    Auch ich habe im letzten Jahr eine Flusskreuzfahrt auf dem Rhein unternommen und war absolut begeistert.
    Flusskreuzfahrten sind tatsächlich zu empfehlen.
    Viele Grüße
    Benno Siegrist

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGEN

Kreuzfahrt-Reiseführer

Oasis of the Seas Logo
Alles über die Oasis of the Seas und Allure of the Seas übersichtlich zusammengefasst.

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Wallpaper-Bilder