Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
Costa Smeralda (Bild: Costa)

Costa plant im Mai wieder mit Spanien, Frankreich, Kroatien und Griechenland

Costa verschiebt den Start in die Saison 2021 auf den 27. März mit der Costa Smeralda und auf den 2. Mai mit der Costa Luminosa. Im Mai sollen dann aber neben italienischen Zielen auch wieder Häfen in Spanien, Frankreich, Kroatien und Griechenland angelaufen werden.

WERBUNG

Wie schon ihre deutsche Schwesterreederei AIDA, schiebt auch Costa den Start in die Saison 2021 etwas nach hinten. Sie beginnt nun am 27. März mit der Costa Smeralda im westlichen Mittelmeer und am 2. Mai mit der Costa Luminosa im östlichen Mittelmeer.

Eigentlich sollte die Costa Smeralda ab 13. März wieder fahren, nachdem zuvor bereits Reisen vom 1. Februar bis 12. März aufgrund der strikten Corona-Regeln in Italien abgesagt worden waren. Immerhin sind die von einem schwerwiegenden Hackerangriff ausgelösten IT-Probleme bei Costa inzwischen zumindest teilweise behoben. Neubuchungen von Kreuzfahrten sind wieder möglich.

Die Costa Smeralda nimmt ihre Mittelmeer-Kreuzfahrten am 27. März von Savona wieder auf, zunächst mit Anläufen in den italienischen Häfen Civitavecchia, Neapel, Messina, Cagliari und La Spezia. Von 1. Mai an stehen aber auch wieder Routen mit Häfen in anderen Ländern auf dem Programm, nämlich Marseille, Palma de Mallorca und Barcelona.

Die Costa Luminosa soll am 2. Mai von Triest aus im östlichen Mittelmeer fahren und dabei auch Häfen in Kroatien und Griechenland anlaufen.

Weitere Schiffe will Costa Ende Mai und Anfang Juni wieder auf Kreuzfahrt schicken und dabei die ursprünglich geplanten Reiserouten dieser Schiffe beibehalten. Genauere Details dazu gibt es aktuell noch nicht.

Mit Unterbrechungen ist Costa nach Beginn der Covid-19-Pandemie bereits wieder seit 6. September 2020 aktiv. Die Costa Luminosa hatte bis 7. November Reisen mit italienischen und griechischen Häfen auf dem Programm, musste den Betrieb aber nach dem Griechenland-Lockdown einstellen. Die Costa Smeralda fuhr zwischen 10. Oktober und 20. Dezember 2020 auf einer Route mit italienischen Häfen und stellte den Betrieb vor Weihnachten aufgrund der strikten Corona-Beschränkungen in Italien wieder ein. Die Costa Diadema war Ende September 2020 lediglich kurzzeitig als Vollcharter für einen französischen Reiseveranstalter aktiv.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Consent Management mit Real Cookie Banner