Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
Costa Smeralda (Bild: Costa)

Costa will im Mai mit zwei Schiffen im Mittelmeer neu starten

Costa verschiebt den Neustart im Mittelmeer noch einmal nach hinten: Die Costa Smeralda soll nun am 1. Mai  wieder in Dienst gehen. Die Costa Luminosa soll dann am 16. Mai hinzukommen. Zuletzt hatte Costa einen Neustart mit der Costa Smeralda am 27. März und mit der Costa Luminosa am 2. Mai angestrebt.

Die Costa Smeralda fährt ab 1. Mai auf einer siebentägigen, rein italienischen Route mit Hafenanläufen in Savona, Civitavecchia, Neapel, Messina, Cagliari und La Spezia. Ab 12. Juni sind mit diesem Schiff dann Reisen im westlichen Mittelmeer mit Stopps in Savona, Civitavecchia und Palermo sowie Marseille in Frankreich und Barcelona und Palma de Mallorca in Spanien vorgesehen.

Italien, Griechenland und Kroatien stehen dagegen auf dem Routenplan der Costa Luminosa, die ihre Kreuzfahrten am 16. Mai wieder aufnehmen soll. Als Basishafen dient hierfür Triest.

Costa schreibt in einer Pressemitteilung, dass die Reederei mit den nationalen und lokalen Behörden der Länder zusammenarbeite, die auf den Routen von Costa-Kreuzfahrtschiffen außerhalb Italiens liegen, um die Details der Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs auch dort festzulegen.

Für den Neustart bei Costa wird es – anders als bei vielen kürzlich gekannt gegebenen Sommer-Kreuzfahrten in Großbritannien für britisches Publikum – keine Impfpflicht für die Passagiere geben. Costa setzt weiterhin auf das bereits im Sommer und Herbst 2020 eingeführte Infektionsschutzkonzept, das auf zahlreichen Regeln, Abstand, Maskenpflicht sowie einem Antigen-Test direkt vor der Einschiffung basiert.

Mit Unterbrechungen ist Costa nach Beginn der Covid-19-Pandemie bereits wieder seit 6. September 2020 aktiv. Die Costa Luminosa hatte bis 7. November Reisen mit italienischen und griechischen Häfen auf dem Programm, musste den Betrieb aber nach dem Griechenland-Lockdown seit Anfang November einstellen. Die Costa Smeralda fuhr zwischen 10. Oktober und 20. Dezember 2020 auf einer Route mit italienischen Häfen und stellte den Betrieb vor Weihnachten aufgrund der strikten Corona-Beschränkungen in Italien wieder ein.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner