Die Altstadt von Dubrovnik

Dubrovnik begrenzt Zahl der Kreuzfahrtschiffe deutlich

Dubrovnik beschränkt die Zahl der Kreuzfahrtschiffe auf zwei und die Zahl der Passagiere auf insgesamt 5.000 pro Tag. Die Stadt geht diesen Schritt nach jahrelangen Diskussionen und inzwischen auch auf Druck der Unesco, die mit dem Entzug des Status‘ als Weltkulturerbe gedroht hatte.

ANZEIGE

Dubrovnik ist eine der von Overtourism am stärksten betroffenen Städte Europas. Anders als in Städten wie Barcelona oder Venedig stellen in Dubrovnik vor allem die bislang teils über 10.000 Kreuzfahrt-Touristen an einem Tag das wesentliche Problem dar. Insgesamt hat Dubrovnik aufs Jahr verteilt in etwa genauso viele Kreuzfahrt-Passagiere wie andere Touristen.

Zusammen mit den Kreuzfahrtgesellschaften hat sich die Stadt nun auf eine strenge Begrenzung geeinigt und geht über die Forderung der Unesco hinaus, die maximal 8.000 Passagiere pro Tag in der Altstadt für vertretbar hält. Von 2019 an sollen nun nur noch maximal zwei Kreuzfahrtschiffe die kroatische Stadt anlaufen und zusammen höchstens 5.000 Passagiere in die Stadt bringen.

Bereits für 2018 hatte sich die Stadt Dubrovnik mit den Reedereien darauf verständigt, die Ankunftszeiten der Kreuzfahrtschiffe zu entzerren, sodass nicht mehrere Schiffe zeitgleich in Hafen ankommen. Nun geht die Stadt diesen Weg konsequent weiter und begrenzt die Zahl der Kreuzfahrt-Touristen an Land – ein Schritt, der jahrlange diskutiert und immer wieder vor allem als wirtschaftlichen Gründen nicht umgesetzt worden war.

2 Kommentare zu “Dubrovnik begrenzt Zahl der Kreuzfahrtschiffe deutlich

  1. So positiv ich diese Entscheidung auch finde(denn sie war DRINGEND notwendig) so gespannt bin ich auch,wie das jetzt mit all den Anmeldungen,die bereits für 2019 vorliegen,geregelt wird.Die meisten Reedereien haben die Touren für 2019 ja schon fest geplant und auch zur Buchung freigeschaltet.Und da es bestimmt ein paar dutzend Tage gibt,wo drei,vier oder sogar sechs Schiffe gemeldet sind,stellt sich mir schon die Frage,wie die Stadt das entscheiden will,welche Schiffe einlaufen dürfen und welche nicht.Schreibt man dann einfach eine Mail an z.B. AIDA oder RCCL und sagt „am Tag X,Y und Z sind eure Anläufe hiermit gestrichen,sucht euch einen anderen Liegehafen“?
    Da bin ich echt mal gespannt.

    Gruß
    Dominik

  2. Die Reduzierung basiert auf einem Vertrag zwischen Dubrovnik und den Reedereien. Und nachdem darüber ja nicht erst seit gestern gesprochen wird, gehe ich davon aus, dass das bereits längerfristig eingeplant wurde bzw. entsprechende Lösungen geplant wurden. Aber das kann man im Moment erst einmal nur abwarten und beobachten, inwieweit es nachträgliche Routenänderungen geben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.