Vistafjord 1993 im Geiranger-Fjord (Bild: Aah-Yeah, CC BY 2.0)

Ex-„Traumschiff“ Vistafjord wird verschrottet

Mit der ehemaligen Vistafjord tritt ein weiterer Kreuzfahrtschiff-Klassiker den Weg zur Verschrottung nach Indien an. Das Schiff hatte zuletzt den Namen „Oasia“, ist aber vor allem unter den früheren Namen Vistafjord, Caronia und Saga Ruby bekannt. 1981/82 das erste „Traumschiff“ im deutschen Fernsehen.

ANZEIGE

Update: Am 11. April 2017 ist das Schiff in Alang, Indien, zur Verschrottung angekommen.

Die schwedische Rederi Swedish American Line AB hatte zuletzt versucht, die Oasia zu kaufen, war aber nach eigenen Angaben an den hohen Preisvorstellungen des Eigentümers gescheitert. Das Schiff sei SOLA-konform und aus eigener Kraft fahrfähig, in einem relativ guten Zustand und wäre für die Reederei gut geeignet gewesen als Restaurant, Hotel, Büro und Museum.

Nun habe der Eigentümer aber entschieden, das Schiff zur Verschrottung nach Indien zu verkaufen, ohne weiter nach möglichen Käufern zu suchen, die den Klassiker erhalten hätten, so die Swedish American Line. Zwischenzeitlich lag das Schiff offenbar in einer Marinebasis im thailändischen Sattahip.

Geschichte der Oasia, aka Vistafjord

1973 als Kombination aus Oceanliner und Kreuzfahrtschiff wurde die Vistafjord in der britischen Werft Swan Hunter Shipbuiding in Newcastle für Den Norske Amerikalinje gebaut und zählte damals zu den luxuriösesten Kreuzfahrtschiffen überhaupt. Sie ist das vorletzte je in Großbritannien gebaute Kreuzfahrtschiff.

Als Vistafjord wurde das Schiff 1981/82 zum erstes „Traumschiff“ im deutschen Fernsehen.

1983 wurde sie an Cunard Line verkauft. Dort fuhr dort es zunächst weiter unter dem Namen Vistafjord, bevor sie 1999 in Caronia umgetauft wurde. 2004 übernahm die britische Reederei Saga das Kreuzfahrtschiff und nannte sie Saga Ruby.

Anfang 2014 wurde sie nach ihrer Ausmusterung bei Saga nach Asien verkauft und in „Oasia“ umbenannt. Dort sollte dort sie als Hotelschiff in Myanmar genutzt werden, was aber nie geschah.

3 Kommentare zu “Ex-„Traumschiff“ Vistafjord wird verschrottet

  1. Hallo,
    da meine Eltern beide vor sehr langer Zeit auf der Vistafjord gearbeitet haben und ich in Kürze nach Thailand reise, würds mich interessieren, ob man das ev rausfinden kann, ob das Schiff noch in Thailand steht oder seine letzte Reise bereits angetreten hat!? Danke und lg, Louvise

  2. @Marie-Louise, der Ort heißt Sattahip, ich gehe aber davon aus, dass das Schiff dort nicht mehr liegt. Auf den (wohl recht aktuellen) Satelliten-Bildern von Google Maps ist dort jedenfalls kein Kreuzfahrtschiff zu erkennen. Mehr weiß ich dazu aber ehrlich gesagt nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.