Flying Clipper soll unter neuem Namen “Golden Horizon” für Schwesterunternehmen der Brodosplit-Werft fahren

Ursprünglich schon 2017 sollte die Flying Clipper in Dienst gehen. Die Auslieferung verzögerte sich und inzwischen streiten sich Auftraggeber Star Clippers und die Werft Brodosplit in Kroatien vor Gericht. Das Schiff liegt seitdem auf und ist bislang nur ein einziges Mal mit Passagieren gefahren – zu einer Kreuzfahrt, die die Werft selbst initiiert hatte.

WERBUNG

Jetzt meldet Cruise Industry News, dass die Flying Clipper umbenannt werden und für das britische Unternehmen Tradewind Voyages UK Ltd. fahren soll. Update 26. Juni 2020: Der Name des Schiff soll “Golden Horizon” lauten.

Zunächst konnte man annehmen, dass diese Meldung nur eine weitere Episode der endlosen Rangelei zwischen Werft und Star Clippers. Denn der Streit um das Schiff vor einem Gericht in Monaco ist nach wie vor nicht abgeschlossen, weswegen die Werft das Schiff eigentlich nicht veräußern oder betreiben darf. Inzwischen hat der Veranstalter aber auch konkrete Reisepläne ab Mai 2021 vorgelegt und will im September 2020 mit dem Verkauf er Reisen – vorwiegend in Großbritannien – beginnen.

Update: Gegenüber dem Schweizer Reiseportal About Travel hat Star Clippers Mitte Juni erklärt, Brodosplit habe keine Erlaubnis das Schiff zu betreiben oder zu verkaufen. Man warte auf den Schiedsspruch des Gerichts in England, der allerdings erst für das erste Quartal 2021 erwartet wird.

Tradewind Voyages UK Ltd. mit Firmensitz in London hat als private Limited aber nur einen einzigen Anteilseigner, die DIV Grupa D.O.O. Die allerdings ist die Muttergesellschaft der kroatischen Werft Brodosplit, wo die Flying Clipper gebaut wurde. Rein rechtlich hält DIV Grupa D.O.O. weniger als 50 Prozent der Anteile an Tradewind Voyages UK Ltd.

Tradewind Voyages UK Ltd. ist ein im Februar 2020 neu gegründetes Unternehmen mit Firmensitz in London. Als verantwortlicher Director zeichnet Stuart Ross McQuaker, der zwischen 2014 und 2018 für Saga plc und Saga Cruises in Führungspositionen tätig war. Er ist zugleich Director der Ende Januar 2020 neu gegründeten Mcquaker Maritime Limited.

Die Flying Clipper, künftig mutmaßlich “Golden Horizon” ist laut Star Clippers das größte Segel-Kreuzfahrtschiff aller Zeiten. Als Fünfmaster mit einer Tonnage von BRZ 8.770 hat sie 35 Segeln mit einer Gesamtsegelfläche von 6.350 Quadratmetern. Die Flying Clipper 162 Meter lange ist für 300 Passagiere konzipiert. Das Design soll an die legendäre France II erinnern, die 1911 als das damals größte Segelschiff vom Stapel gelaufen war.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Consent Management mit Real Cookie Banner