Balkon-Kabine

L’Austral: Kabinen-Details

Für unsere Fahrt auf der L’Austral in die Antarktis stand uns eine 18,5 qm große Prestige-Balkon-Kabine mit einem vier Quadratmeter großen Balkon zur Verfügung. Unsere Kabine befand sich auf Deck 4 (Kabine 416), eher mittschiffs an Backbord. Nahezu alle Kabinen der L’Austral haben die selbe Größe und Raumaufteilung und unterscheiden sich im Wesentlich durch ihre Lage am Schiff. Ausnahme sind lediglich die drei Deluxe-Suiten sowie die Owner’s Suite. Einige der regulären Kabinen lassen sich über Verbindungsüren aber auch zu dann doppelt so großen Suiten verbinden.

ANZEIGE

Links vom Eingang ist die separate Toilette. An der Innenseite der Toilettentür findet sich ein Kleiderhaken. Dann folgt das Bad mit einem raumhohen Fenster zur Kabine hin, das jedoch mit einer Schiebetür auch geschlossen werden kann. Im Bad ist eine Dusche mit Glastrennwand mit abnehmbarem Rainshower-Brausekopf, einer Ablage und einer ausziehbaren Wäscheleine. Unter dem Waschtisch sind zwei Schubladen, eine davon mit einer Fächereinteilung. Darunter ist die Ablage für die Duschhandtücher. Zwei Zahnputzgläser sind an der Wand untergebracht, dazu noch eine Seifenschale. An der rechten Seite ist zudem eine Rasierer-Steckdose. Seifenstücke, Shampoo, Conditioner, Duschgel und Body Lotion der französischen Firma L´Occitane mit einem angenehmen Duft von Zitronenverbene stehen zur Verfügung.

Blick auf das Badezimmer mit offenem "Fenster"
Blick auf das Badezimmer mit offenem „Fenster“

In den Schubladen finden sich Nagelfeilen, Duschhauben, Vanity Sets (Abschminkpads und Wattestäbchen) sowie Plastiktüten für Damenhygiene-Artikel. An der Innenseite der Badtür sind eine Handtuchstange sowie vier Haken angebracht. Duschtücher, Handtücher und Waschlappen sind vorhanden. Abstellmöglichkeiten für Badtaschen gibt es nicht, sofern sie nicht in eine der Schubladen passen oder aufgehängt werden können.

Praktisch: Toilette ist separat
Praktisch: Toilette ist separat; eher unpraktisch: es fehlt ein Waschbecken

Rechts vom Eingang befindet sich ein Schrank mit zwei Flügeltüren. Im oberen Bereich sind die Schwimmwesten verstaut. Rechts ist eine Kleiderstange mit zahlreichen Bügeln. Dort hängen auch die Bademäntel. Unten liegen zwei Paar Frottee-Slipper. Links sind drei breite Ablagefächer. Darunter ein großer Safe (auch für Laptops und Kameras), der mit einer selbst gewählten PIN verschlossen werden kann. Unter dem Safe sind noch drei Schubladen. Im Schrank liegen noch mehrere Beutel samt Bestellliste für den Wäscherei-Service sowie in einer Schublade ein Fön (1500 – 1800 W, drei Stufen, Cool-Down Taste und Ondulierdüse) und Schuhputzlappen.

Vanity-Bereich der Kabine
Vanity-Bereich der Kabine

Es schließt sich der Vanity-Bereich mit einem großen Flat-Screen-Fernseher an. Darunter sind vier breite Schubladen. Es folgt der Schreibtisch/Frisiertisch mit breitem hinterleuchtetem Spiegel und der Kühlschrank der Minibar. Auf der langen Ablagefläche steht ein Tablett mit Eiskübel und Gläsern sowie eine Box mit Kosmetiktüchern. Eine iPod-Dockingstation inklusive Weckfunktion ist ebenfalls vorhanden. Allerdings gibt es nur jeweils eine 230V sowie eine 110V Steckdose, so dass ein Adapter unbedingt dabei sein sollte, um zumindest beide Steckdosen gleichzeitig nutzen zu können. Auch ein Telefon ist hier untergebracht. In einer ledernen Info-Mappe befinden sich übrigens neben Briefpapier auch Bestellformulare für das Frühstück und die Speisekarte des allgemeinen Room-Service.

Gegenüber ist das große, teilbare Doppelbett, das ausreichend hoch ist für das Verstauen von Koffern darunter. Neben dem Bett ist links ein kleines Nachttischchen, rechts ein größeres. Neben Nachttischlampen gibt es zusätzlich LED-Leselampen. Zum Balkon hin steht ein hoher runder Tisch mit einem Sessel.

Balkon mit breier Schiebetür
Balkon mit breier Schiebetür

Durch eine breite Schiebetür geht es auf den vier Quadratmeter großen Balkon, die Brüstung besteht im unteren Teil bis zur Höhe von rund einem Meter aus Stahl. Zwei Korbsessel (Auflagen sind in der Kabine) sowie ein kleiner Beistelltisch bilden das Balkonmobiliar. Der Balkon ist beleuchtet. Die Vorhänge sind übrigens komplett lichtdicht – bei Mitternachtssonne in der Antarktis durchaus sehr wichtig.

Jede Kabine verfügt zudem über eine Türklingel und einen Türspion. Dagegen fehlen in der Kabine Kleiderhaken zum Aufhängen von Jacken und anderem. Vor der Tür ist ein Fußabstreifer zum Abstellen der Gummistiefel. Viele Passagiere nutzten die Handläufe oder gar die Schilder mit den Zimmernummern zum Aufhängen von nassen Skihosen und Parkas sowie den Rettungswesten.

Anmerkung*: Cruisetricks.de reist auf der L'Austral auf Einladung der Compagnie du Ponant, die Hälfte der Anreise und des Vorprogramms haben wir selbst getragen.
hier geht's weiter: L'Austral: Nebenkosten >

Weitere Teile der Serie " L‘Austral: Kreuzfahrt-Yacht für Antarktis-Expeditionen ":

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.