Duplex-Suite 12001

Kabinen, Suiten und die virtuelle Assistentin „Zoe“

Auf der MSC Bellissima hatten wir Gelegenheit, einige Kabinen- und Suiten-Kategorien zu besichtigen. Einen guten Überblick gibt unsere Bildergalerie.

Zur Standard-Ausstattung der Kabinen gehört unter anderem ein recht großer Schreib- und Frisiertisch mit je zwei US- und Euro-Steckdosen sowie einer USB-Ladebuchse. Die Steckdosen führen auch dann Strom, wenn die Kabinenkarte nicht in dafür vorgesehen Hauptschalter-Schlitz am Eingang steckt.

Ziemlich knapp bemessene ist der Schrankplatz. Immerhin sind die Betten hoch genug, um Koffer darunter schieben zu können. Das Badezimmer ist gut ausgestattet mit einer Glas-Duschkabine und sowohl mit Wäscheleine als auch Fußstütze in der Dusche.

Ausführliche Details zur Kabinenausstattung finden Sie im Kabinen-Portrait zur MSC Bellissima unseres Schwester-Blogs Cruisediary.de.

Für die Familien-Kabinen (Außen und Balkon) hat MSC eine sehr geschickte Lösung mit relativ viel Platz in der Kabine und trotzdem wenig Raumverbrauch gefunden, was die Kabine bezahlbar hält. Es gibt mehr Schrankplatz als in den Standard-Kabinen und zusätzliche Betten sind als Stockbetten hinter einem Vorhang fest installiert.

Familien-Balkonkabine 12344
Familien-Balkonkabine 12344

Sehr gelungen sind auch die Duplex-Suiten auf zwei Ebenen mit sehr durchdachter, wohnlicher Raumaufteilung und einem windgeschütztem Balkon mit Whirlpool und erstklassigem Blick.

Duplex-Suite 12001
Duplex-Suite 12001

Virtuelle Assistentin „Zoe“

Auf der MSC Bellissima gibt es in jeder Kabine automatisch eine virtuelle Mitbewohnerin: Zoe. Nach der Präsentation von Zoe vor einigen Wochen in London, war ich besonders gespannt auf „Zoe“, die virtuelle Assistentin, die auf der MSC Bellissima in jeder Kabine präsent ist (wer will, kann sie übrigens auch einfach ausschalten).

virtuelle Assistentin "Zoe"
virtuelle Assistentin „Zoe“

Wie bei solchen Systemen zu erwarten, wird sie wohl erst in einigen Wochen oder Monaten ihre Höchstform erreichen – sie muss schlicht im Realbetrieb trainiert werden, um ihren Zweck wirklich gut zu erfüllen. Hinzu kam, dass der Tauf-Event in Southampton keine reguläre Kreuzfahrt war, sodass wir ihr keine Fragen stellen konnten, sie sich auf die konkrete Reise beziehen. Daher war unsere Erfahrung eher durchwachsen, wie das Video zeigt.

Sehr nützlich ist die Verknüpfung von Sprachassistent Zoe mit dem Kabinen-TV-Gerät und damit dem System „MSC for Me“. Denn Zoe kann dort, wo es sinnvoll ist, selbständig (siehe Video) den Fernseher einschalten und einem dort direkt die Informationen anzeigen, die zur gestellten Frage passen. Das erspart einem die Suche nach den entsprechenden Bereichen über die umfangreichen Menüs im TV.

Man kann wohl davon ausgehen, dass Zoe über die kommenden Wochen und Monate deutlich besser wird – schlicht durch Training und „Erfahrung“. Denn grundsätzlich sind solche lernende IT-Systeme sehr mächtig, brauchen aber ihre Zeit, um sich zu entwickeln. Das ist zunächst einmal kein Design-Fehler, sondern unvermeidlich. Gleiches trifft beispielsweise auf „intelligente“ Klimaanlagen zu, die mit der Zeit aus Messwerten und realem Passagierverhalten lernen und dadurch immer besser und effizienter werden.

Family & Friends Finder

Was wir nicht testen konnten, aber auf der MSC Bellissima aktiv ist: Mit den „Family & Friends Tracker“-Armbändern können sie Freunde oder Familienmitglieder überall am Schiff orten (MSC for Me Wristband Plus, 18 Euro). Möglich ist das mit über 3.000 kleinen Geräten (Bluetooth-Beacons), die überall am Schiff verteilt sind und unter anderem registrieren, wenn ein bestimmtes Armband sich gerade in der Nähe befindet.

Anmerkung*: Cruisetricks.de besuchte die MSC Bellissima anlässlich ihrer Taufe in Southampton auf Einladung von MSC.
X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisetricks.de besuchte die MSC Bellissima anlässlich ihrer Taufe in Southampton auf Einladung von MSC.

In unserer unabhängigen, journalistischen Berichterstattung lassen wir uns durch Einladungen, Produkt-Links, Sponsoring oder Ähnliches nicht beeinflussen.

Auch bei explizit als Werbung gekennzeichneten Beiträgen achten wir auf korrekte Fakten und Fairness gegenüber unseren Lesern.

Mehr Infos und Erläuterungen zu diesem Thema finden Sie im Beitrag "Transparent und ehrlich".

Der Text kann sogenannte Affiliate-Links - also Werbe-Links - enthalten, die wir deutlich mit dem -Symbol als ANZEIGE kennzeichnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.