River Concerto kollidiert am Rhein mit Tankschiff

Das Flusskreuzfahrtschiff River Concerto ist in der Nacht zum Sonntag auf dem Rhein bei Emmerich nahe der niederländischen Grenze mit einen Tankschiff kollidiert und oberhalb der Wasserlinie beschädigt worden. Bei dem Zusammenstoß wurden sechs Passagiere leicht verletzt und im Krankenhaus ambulant versorgt. Zunächst war von einem Wassereinbruch auf der River Concerto ausgegangen worden, was sich aber nicht bestätigte. Das mit 950 Tonnen Diesel beladene Tankschiff mit dem Namen „Margeaux“ wurde ebenfalls beschädigt, Treibstoff sei jedoch nicht ausgetreten, meldet die Polizei Duisburg.

ANZEIGE

Die River Concerto fuhr nach der Kollision aus eigener Kraft bis Emmerich, wo die 132 Passagiere von Bord gebracht wurden. In einem Videobericht von Wiebold TVnews ist zu erkennen, dass auf der River Concerto etwas vorderhalb der Schiffsmitte auf der Steuerbordseite knapp über der Wasserlinie zwei Passagierkabinen und die Reling am Hauptdeck eingedrückt sind. Laut Feuerwehr hat sich dort auch der Anker des Tankschiffs in der Außenwand von zwei Kabinen der River Concerto verkeilt.

Die River Concerto ist 2000 in Betrieb gegangen, bietet Platz für maximal 140 Passagiere und fährt für den amerikanischen Flussreisenanbieter Grand Circle Travel. Die nun abgebrochene Kreuzfahrt hatte in Basel begonnen und sollte bis Rotterdam gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.