Silver Moon (Bild: Silversea Cruises)

Silver Moon ausgeliefert – neuntes Schiff der Silversea-Flotte

Silversea Cruises hat das neunte Kreuzfahrtschiff der Luxus- und Expeditionsschiff-Flotte erhalten. Am 30. Oktober wurde der Neubau von der italienischen Fincantieri-Werft in Ancona an die Reederei übergeben.

Die Silver Moon ist nach der Silver Muse (2017) das zweite Luxus-Kreuzfahrtschiff dieser Baureihe, und mit der Silver Spirit (2009) das dritte Schiff insgesamt, das Silversea Cruises bei Fincantieri hat bauen lassen. Die Übergabe des Schiffs fand in der Fincantieri-Werft in Ancona statt, coronabedingt in kleinem Kreis.

Mit einer Tonnage von BRZ 40.700 bietet die Silver Moon Platz für bis zu 595 Passagiere. Laut Silversea Cruises wurden auf der Silver Moon im Vergleich zum Schwesterschiff Silver Muse einige öffentlichen Bereichen neu gestaltet – unter anderem:

  • Das Restaurant La Dame mit französischer Küche in eleganter Atmosphäre wurde neu gestaltet und vergrößert und bietet jetzt 56 Plätz mit der Möglichkeit, im Freien zu speisen. Lalique-Kristallpaneele wurden in das Design des Restaurants integriert, um die Ästhetik des Raumes zu bereichern.
  • Auch das Restaurant Atlantide wurde vergrößert und bietet jetzt Platz für bis zu 220 Passagiere.
  • Als „minimalistisch und doch raffiniert“ beschreibt Silversea Cruises das verbesserte Design des Sushi-Restaurants Kaiseki.
  • Auch die Lounge und Pianobar Dolce Vita hat ein neues Design, in der die Bar in die Mitte der Lounge verlegt wurde.
  • Das Connoisseur’s Corner verfügt nun über einen neuen Wintergartenbereich, der einen geschützten Bereich im Freien schafft.

Wie schon auf der Silver Muse sind alle Kabinen der Silver Moon Suiten. In den zehn teuersten Suiten – vier Owner-Suiten, vier Grand-Suiten und zwei-Royal Suiten – stehen handgefertigte Luxusbetten der Marke Savoir. Für alle Suiten an Bord gibt es Butler-Service, eine individuell befüllte Minibar sowie In-Suite-Dining rund um die Uhr.

Nach derzeitigem Stand soll die Silver Moon ihre erste Reise am 7. Januar 2021 von Fort Lauderdale aus durch die Karibik und den Panamakanal nach Südamerika antreten. Ob diese Reise tatsächlich stattfinden kann, gegebenenfalls mit geänderter Routenführung stattfindet oder ganz verschoben werden muss, ist derzeit allerdings noch nicht absehbar. Die aktuellen Regeln der US-Gesundheitsbehörde CDC lassen vorerst nur Kreuzfahrten mit einer Dauer von höchsten sieben Nächten zu.

Ein weiteres Kreuzfahrtschiff der Muse-Klasse, die Silver Dawn, ist bei Fincantieri in Ancona bereits in Bau und soll 2021 fertiggestellt werden.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.