Verzögerungen beim Bau der Hanseatic Nature: Tauffeier und Jungfernfahrt abgesagt

Hapag-Lloyd Cruises hat die Tauffeier für die Hanseatic Nature am 12. April 2019 in Hamburg abgesagt. Ebenso die Jungfernfahrt und die darauf folgende Reise. Die Werft könne das neue Expeditionskreuzfahrtschiff nicht termingerecht abliefern. Zunächst hatte Hapag-Lloyd Cruises noch gehofft, lediglich die Taufe absagen zu müssen, die Jungfernfahrt ab 13. April aber planmäßig durchführen zu können.

Update 29. März 2019: Inzwischen musste Hapag-Lloyd Cruises aufgrund der Verzögerungen beim Bau auch die Jungfernfahrt sowie die darauffolgende Reise der Hanseatic Nature absagen. Die erste Reise des Luxus-Expeditionsschiffs soll jetzt am 5. Mai 2019 in Hamburg starten.

„Die Schiffsübernahme der Hanseatic Nature wird sich voraussichtlich verzögern, da die Werft die termingerechte Fertigstellung des Schiffes in der von Hapag-Lloyd Cruises gewünschten und vertraglich vereinbarten Qualität nicht gewährleisten kann“, schreibt die Reederei in einer Pressemitteilung. Vor einigen Wochen hatte Hapag-Lloyd Cruise bereits eine geplante, kurze Vorab-Kreuzfahrt für Reisebürovertreter und Journalisten absagen müssen.

Zunächst hatte Hapag-Lloyd gemeldet, mit der Absage der Tauffeier am 12. April konzentriere man nun die ganze Energie darauf, die Jungfernfahrt von Hamburg nach Lissabon ab 13. April realisieren zu können. Dennoch sei dies eine Herausforderung, sodass Hapag-Lloyd Cruises den auf der Jungfernreise gebuchten Passagieren aufgrund der Unsicherheit zugesteht, die Reise kostenfrei zu stornieren und sich zusätzlich 50 Prozent des Reisepreises auf eine zukünftige Buchung anrechnen zu lassen. Reisebüros sollen auch bei einer Stornierung die Provision für die ursprünglich gebuchten Reisen behalten. Dieses Angebot weiter die Reederei nun auch auf die abgesagte Reise aus.

Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Cruises, schreibt in der Pressemitteilung: „Wir bedauern die notwendige Absage der Taufe und die entstehenden Unsicherheiten für unsere Gäste natürlich sehr. Wir legen jedoch seit jeher bei unseren Schiffen die höchsten Qualitätsstandards zugrunde. Sowohl wir als auch unsere Gäste erwarten ein Schiff, das neue Maßstäbe setzt. Um dies zu gewährleisten sehen wir uns gezwungen, den zeitlichen Rahmen, den die Werft für die Finalisierung des Schiffes benötigt, zu erweitern und unseren gesamten Fokus und alle Anstrengungen auf die Indienststellung des Schiffes zu richten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.