Kreuzfahrt zu den Kanaren mit TUI Cruises’ Mein Schiff 1

(aktualisiert) von
Artikel drucken
Mein Schiff 1

Mein Schiff 1

Mein Schiff 1

Die Kreuzfahrt auf der Mein Schiff 1 war ein Experiment: zum ersten Mal auf einem deutschsprachigen Schiff. Bislang waren wir den US-Reedereien Royal Caribbean, Celebrity Cruises und NCL treu geblieben und hegten gewisse Vorurteile gegen in größeren Massen auftretende, deutsche Landsleute im Urlaub. Immerhin stammt wenigstens das Schiff selbst ursprünglich ja von Celebrity Cruises. Doch alle vor der Fahrt gehegten Vorurteile und Befürchtungen bestätigten sich nicht. „Mein Schiff 1“ kann mein Schiff werden! Alles in allem eine sehr schöne Kreuzfahrt und ein elegantes Schiff, das sich zurecht den Titel „Wohlfühlschiff“ verliehen hat. Das Konzept überzeugt, auch wenn es an dem einen oder anderen Punkt noch kleine Schwächen hat.

ANZEIGE

Cruise Line: TUI Cruises
Schiff: Mein Schiff 1
Datum: 16 bis 23. Januar 2011
Kabine: Flex-Außenkabine -> 4061 auf Deck 4
Route: Kanaren mit Casablanca (Las Palmas/Gran Canaria – Seetag – Casablanca/Marokko – Seetag – Funchal/Madeira – Santa Cruz de La Palma/La Palma – Puerto Rosario/Fuerteventura – Las Palmas/Gran Canaria)

Die ausführliche Tag-für-Tag-Review mit weiterführenden Links findet ihr – wie immer – beim Kreuzfahrten-Treff.

Bildergalerie: Mein Schiff 1

Essen, Restaurants, Service

Hauptrestaurant "Atlantik"

Hauptrestaurant “Atlantik”

Besonders positiv ist die hohe Qualität des Essens und zwar nicht nur im Hauptrestaurant „Atlantik“. Auch im Buffetrestaurant „Anckelmannsplatz“ findet man sehr hochwertige Speiseangebote und teils exotische Fleischsorten, wie Känguru, Strauß, Reh, Schwertfisch und mehr (vor allem in der Wok-Station). Lediglich mit der Patisserie konnte ich mich nicht anfreunden. Hier könnte man noch nachlegen. Eine kompakte Creme mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen jeweils als Mousse zu bezeichnen, mag zwar „in“ sein, schmeckte aber dann doch mehr nach Fertigprodukt.

Der Service im Atlantik ist mit dem gehobener Restaurants an Land zu vergleichen. Es überraschte, nicht nur sehr viel gut Deutsch sprechendes, sondern auch tatsächlich deutsches Personal zu finden. Die Kellner im Atlantik sind durchwegs gelernte Servicekräfte, sei es Restaurantfachleute oder Hotelfachleute. Die Hilfskellner stammen dann vorwiegend aus Asien und Indien und sprechen nur mäßig deutsch. Auch im Bar Bereich sprach das Personal ausreichend und gut deutsch.

Raucher

Negativ fallen vor allem die zahlreichen Raucherbereiche auf. Natürlich haben auch die Raucher ihre Berechtigung. Aber zwei der Raucherbereiche – nämlich die Sofaecken am Pool und die Blaue Welt Bar – befinden sich an Stellen, an denen auch Essen präsentiert wird (die Poolbuffets oder die Blaue Welt Sushi Bar). Das ist für mich ein absolutes „no go“. Schade ist, dass zudem die einzigen offenen Heckbereiche – auf Deck 7 die Aussicht Bar und auf Deck 11 der Außenbereich der Tapas Y Mas Bar – gänzlich den Rauchern gewidmet sind. Hier wäre es wünschenswert, dass die Hälfte den Rauchern und die andere Hälfte den Nicht-Rauchern zur Verfügung stünde, wie es auch auf anderen Schiffen üblich ist.

Elegantes, stilvolles Design

TUI Bar

TUI Bar

Die Räumlichkeiten sind alle sehr elegant, dezent und stilvoll gehalten. Mein Favorit ist die korallenförmige TUI Bar, die mit ihrem Weiß zunächst recht kühl wirkt. In Betrieb entfalten jedoch die wechselnde farbige Beleuchtung und die Monitore eine sehr angenehme Stimmung.

Negativ fiel insoweit nur die frühere Observation Lounge auf. Diese wurde durch eine äußerst provisorisch wirkende Abtrennung geteilt. Die rechte Seite ist die stilvoll eingerichtete X-Lounge, die jedoch nur den Suite-Gästen offen steht. Die linke Seite hat mittig die Abtanz Bar und links die Himmel & Meer Lounge. Zwar sind die Fat Boy Liegesäcke nett und auch gut genutzt. Die wenigen Tische haben aber leider keine bequemen Sitzgelegenheiten, sondern lediglich Lederwürfel ohne Rückenlehne. Auch sollte man bei Gelegenheit die großen Panoramafenster austauschen, die überwiegend leicht blind sind. Bequem sind die Hängekugeln in Richtung des Ausgangs zum Deck. Leider sind diese schon ziemlich verschrammt und unansehnlich.

Keine Antwort fand ich auf das Teppichproblem, das in vielen Kritiken erwähnt wird. An vielen Stellen über das ganze Schiff verteilt, sieht der Teppich so aus, als hätten massive Wassereinbrüche stattgefunden. Obwohl ständig geputzt und gesaugt wird, kann man diesem Problem wohl nicht Herr werden. Kein richtiger Mangel, aber es fällt leider unschön auf.

Entertainment und Edutainment

Das Unterhaltungsprogramm war durchwegs angemessen und gut. Die Abendshows waren sehr gut mit zwei Ausreißern: der „Volldampf Voraus” Welcome Show sowie der Sixties Show, was aber nicht an dem Cast sondern an der Show als solcher lag. Hier sollte der Textteil unbedingt auf das beabsichtigte Niveau angehoben werden. Zu den Abendshows zählten unter anderem ein Liederabend mit klassischer Musik, die Schlagershow „Ein Lied geht um die Welt“, die 1001-Nacht-Bühnenshow namens „Almitra & der Prophet“, die Musical-artig aufgezogene Musik-Show „Sweet little Sixties“ sowie die Musik- und Tanzshow „Aqua“ rund um die vier Elemente.

Daneben bietet TUI Cruises untertags auch ein Edutainment-Programm mit dem Namen „Kompass – Wissen auf See“ an, das sich stark am Celebrity-Life-Programm der Halbschwester Celebrity Cruises orientiert. Das Programm besteht aus den Themen-Bereichen Entdeckung, Gesundheit und Genuss. Zu allen Bereichen gibt es Vorträge und Kurse sowie einen Gast-Referenten. An dem Programm wird jedoch noch inhaltlich gearbeitet. Neben der Gast-Referentin gab es unter diesem Titel noch je einen Sprachkurs Englisch und Französisch für Anfänger sowie einen Vortrag für Gäste mit Lebensmittelunverträglichkeiten.

Kabine

Aussenkabine 4061

Aussenkabine 4061

Die Außenkabine der Kategorie B erwies sich als angenehm geräumig. Lediglich etwas mehr Abstellflächen für Kleinkram (zum Beispiel seitliche Regale) wären wünschenswert, denn der Schreib-/Frisiertisch ist dafür zu klein. Die Farbwahl mit warmen Orangetönen und dem hellen Holz schafft eine angenehme Atmosphäre. Der Schrankplatz ist vergleichsweise üppig und reicht auch bei einer – in anderen Kabinen mögliche – 4er-Belegung locker aus, beziehungweise für eine 14-Nächte-Fahrt. Im Bad würde ich mir persönlich noch Waschlappen wünschen.

Fahrtroute

Mein Schiff 1 in Funchal, Madeira

Mein Schiff 1 in Funchal, Madeira

Die Route (Gran Canaria, Casablanca/Marokko, Madeira, La Palma, Fuerteventura) hatten wir speziell wegen Casablanca und La Palma ausgesucht. Dass beides nicht angefahren wurde, war natürlich nicht die Schuld von TUI Cruises. Für uns war es aber eben Pech. Von den angefahrenen Häfen hat uns Funchal eindeutig am Besten gefallen. Angenehm war auch der Seetag am ersten Tag, der Zeit zum Entdecken des Schiffs gibt und erst einmal ein Urlaubsgefühl aufkommen lässt. Ebenfalls angenehm ist die späte Abfahrt in Gran Canaria, die es ermöglicht, bei Buchung nur einer Woche auch Las Palmas zu erkunden. Da die zweite Kanaren-Route keine Überschneidungen hat (Gran Canaria, Agadir/Marokko, Teneriffa, La Gomera, Lanzarote), bietet sich geradezu eine Kombination beider Reisen an. Vielleicht das nächste Mal.

Mein Schiff 1

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie einen der folgenden Links klicken vor Einkäufen bei Amazon.de -- sowie Buchungen bei AIDA und TUI Cruises direkt oder allen anderen Reedereien über Seereisedienst.de.
(Für Sie entstehen keinerlei Kosten! -- Info: Wie funktioniert das?).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

6 Kommentare zu Kreuzfahrt zu den Kanaren mit TUI Cruises’ Mein Schiff 1

  1. modezar on Januar 30, 2011 at 7:25 pm

    Das hört sich ja ganz toll an. Ich war letztes Jahr von Miami mit nem Schiff auf die Bahamas – war auch total Klasse. Wir wollen jetzt nur noch Cruises…

  2. claus on Januar 30, 2011 at 8:24 pm

    das Edutainment Programm war schon intensiver und auf Grund der hochwertigen Trainer kostenpflichtig, Es wurde jedoch von GÃ�¤sten nicht angenommen, die Firma die Edutainment gemacht hat wurde mehr oder weniger rausgeekelt. Jetzt fast alles umsonst aber ohne grosses Niveu…..

  3. Carmen on Januar 30, 2011 at 9:15 pm

    Claus,

    Die Workshops und auch die Sportkurse sind übrigens auch jetzt nicht umsonst. Das steht auch so in meinem Beitrag. Die externen Firmen wie brand eins oder Emotion waren und sind zusätzlich nur auf bestimmten Fahrten an Bord. Die gelten dann aber eher als Themenfahrten (ähnlich wie die Golf-Fahrten, Kinderkoch-Kurse, etc.).

    Gruß

    Carmen

  4. claus on Januar 30, 2011 at 9:24 pm

    Hallo Carmen,

    ich finde es toll das es Ihnen an Bord gefallen hat. Fakt ist jedoch das es im Bereich Edutainment einen massiven Wechsel gegeben hat, weil die Gäste nicht zahlen wollen für solche Angebote. Ich rede nicht von den Firmen die Sie erwähnt haben. Das Konzept mit dem Tui an den Start gegangen ist, ist lange überholt. Der Vergleich zu AIDA wird immer deutlicher. Wenn wunderts denn am Ende zählen nur Buchungszahlen.

  5. Sebastian on April 8, 2011 at 10:50 pm

    Hallo,

    wir waren etwa zwei Wochen später an Bord mit der Kanaren-Tour nach Agadir:
    Hier ist unser Reisebericht: http://www.zipfelmaus.com/blog/kreuzfahrt-kanaren-mit-agadir-auf-der-mein-schiff-feb-2011/

    Das Edutainment Angebot hat sich mE nur auch Lesungen beschränkt, die eher an spezielle Zielgruppen gerichtet waren. Auch hab ich an der Tapas y Mas Bar kaum Leute Tapas essen sehen, die hatten nur langweilige Sachen in der Auslage.
    Ansonsten hatte ich nix zu meckern, es war ein wunderschöner Urlaub, mit einer tollen Crew und tollem Essen im Atlanik Restaurant.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

cruisetricks.de Kreuzfahrt-Ratgeber Buch-Cover Ihr kompletter Kreuzfahrt-Reiseführer!
weiterlesen »
Kreuzfahrtschiff-Guide Oasis und Allure of the Seas Schiffs-Reisefürer mit Tipps, Tricks & allen Details
weiterlesen »
cruisetricks.de Kreuzfahrt-Reportagen Kreuzfahrten zum Lesen und Genießen!
weiterlesen »

Buch-Tipp

Buch-Cover Douglas Ward Cruise Guide 2016
Cruising & Cruise Ships 2016

Das internationale Standardwerk für Schiffsbewertungen von Douglas Ward.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.