Brücken-Simulator der AIDA Academy in Rostock (Bild: AIDA Cruises)

AIDA jetzt mit eigenem Kreuzfahrtschiff-Simulator

AIDA Cruises hat seit heute einen eigenen Csmart-Simulator für realitätsnahes Training von nautischen und technischen Offizieren an Bord der AIDA-Kreuzfahrtschiffe. Sowohl Brücke als auch Maschinenkontrollraum lassen sich mit dem Schiffs-Simulator realitätsnah simulieren und damit unter anderem zum Training von Extrem- und Notfallsituationen nutzen, die man auf einem echten Kreuzfahrtschiff kaum realistisch trainieren kann.

Der Csmart-Simulator (Center for Simulator Maritime Training) der AIDA Academy in Rostock ist das erste solche Trainingszentrum in Deutschland und ist den nächsten Monaten zunächst ausschließlich für AIDA reserviert, soll später aber auch anderen Reedereien, insbesondere den Konzern-Schwestern im Carnival-Konzern zur Verfügung stehen. Zur Simulation einer Kreuzfahrtschiff-Brücke wurde die Brücke der 2010 in Dienst gestellten AIDAblu virtuell nachgebildet, die den trainierenden Offizieren auf 220-Grad-Panoramabildschirmen dargestellt wird. Weitere Details zum Schiffs-Simulator von AIDA finden sich in deren aktueller Pressemitteilung „AIDA Cruises eröffnet Zentrum für maritimes Simulator-Training in Rostock“.

Neben dem neuen Simulator bei AIDA gibt es ein weiteres Trainings-Zentrum in Europa, nämlich in Almere nahe Amsterdam in den Niederlanden, das ebenfalls mit der Csmart-Technologie von Carnival ausgestattet ist. Vorwiegend auf die Anforderungen von Royal Caribbean optimiert ist dagegen ein vergleichbares Trainingszentrum von Resolve Marine Academy, das Anfang des Jahres 2012 in Fort Lauderdale in Betrieb genommen wurde.

1 Kommentar zu “AIDA jetzt mit eigenem Kreuzfahrtschiff-Simulator

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.