Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
AIDAcara

AIDA mustert AIDAcara aus, Carnival übernimmt Costa Magica sowie AIDAs dritten LNG-Neubau

Carnival Corp. strukturiert um: AIDA gibt die AIDAcara ab und baut vorerst kein drittes LNG-Schiff der Helios-Klasse. Den zugehörigen Bauslot in der Papenburger Meyer-Werft übernimmt die amerikanische Schwesterreederei Carnival Cruise Line. Außerdem bekommt Carnival Cruise Line 2022 Zuwachs durch die Costa Magica.

AIDA Cruises mustert das älteste und kleinste Kreuzfahrtschiff der Flotte aus. Die AIDAcara wird verkauft und geht schon in den kommenden Wochen an den neuen Eigentümer. Wer das sein wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

Die AIDAcara war seit ziemlich genau 25 Jahren für AIDA Cruises in Dienst. Am 7. Juni 1996 wurde sie in Warnemünde von Christiane Herzog, Frau des damaligen Bundespräsidenten, getauft. Sie war das erste Schiff der AIDA-Flotte und gab den Startschuss für das Clubschiff-Konzept, mit dem die Rostocker Reederei die Kreuzfahrt in Deutschland für ein breiteres Publikum populär gemacht hat.

Die AIDAcara ist seit Beginn der Corona-Pandemie außer Dienst und wird dementsprechend auch keine Abschiedsreisen für AIDA-Passagiere mehr fahren. Die für die AIDAcara geplanten Reisen sollen laut AIDA von anderen Schiffen übernommen werden.

Trotz der Ausmusterung der AIDAcara wird AIDA die Passagierkapazität in laufenden Jahr 2021 aber deutlich steigern: Ende des Jahres soll die AIDAcosma als Schwesterschiff der AIDAnova in Dienst gehen. Das 5.252-Passagiere-Schiff wird derzeit in der Papenburger Meyer-Werft gebaut.

Carnvial Cruise Line übernimmt Costa Magica

Carnival Cruise Line übernimmt Mitte 2022 die Costa Magica von ihrer italienischen Schwesterreederei Costa. Dazu geht das Schiff ins Trockendock, um den Carnival-Anforderungen entsprechend umgebaut zu werden. Der künftige Name der umgebauten Costa Magica und weitere Details sind aktuell noch nicht bekannt.

Costa Magica
Costa Magica

Die Costa Magic basiert auf dem gleichen Grundmodell die die Triumph-Klasse bei Carnival Cruise Line, deren drei Schiffe dort inzwischen als Destiny-Klasse laufen, nachdem die Schiffe grundlegend renoviert und umgebaut wurden. Schwesterschiffe der Costa Magica werden also die Carnival Sunshine, Carnival Sunrise und Carnival Radiance sein.

Während der Corona-Pandemie hatte Carnival Cruise Line die vier Schiffe der Fantasy-Klasse aus der Vor-Corona-Flotte ausgemustert: Die Carnival Fantasy, Carnival Imagination und Carnival Inspiration werden verschrottet, die Carnival Fascination an Century Harmony Cruises Ltd. verkauft, die das Schiff als Hotelschiff einsetzen will.

Der Neuzugang der durch die Costa Magica sowie die Übernahme eines Bauslots bei der Meyer-Werft von AIDA für 2023 erhöht die Passagierkapazität der US-Reederei nun wieder. IN diesem Jahr kam bereits die neu gebaute Mardi Gras hinzu, die im Spätsommer in Dienst gestellt werden soll. Ende 2023 soll die Flotte von Carnival Cruise Line dann aus 27 Schiffen bestehen.

Aus AIDA-LNG-Neubau wird Carnival-Cruise-Line-Schiff

Das ursprünglich für AIDA als drittes LNG-getriebene Kreuzfahrtschiff der Helios-Klasse als Schwester zur AIDAnova und AIDAcosma geht an die amerikanische Schwesterreederei Carnival Cruise Line. Dort wird ist das Schiff dann das dritte mit LNG angetriebene Kreuzfahrtschiff für die US-Kreuzfahrtmarke nach der Mardi Gras und der Carnival Celebration. Bei Carnival Cruise Line läuft die Baureihe unter dem Projektnamen „Excel Class“.

Gebaut wird dieses Schiff in der Papenburger Meyer-Werft und soll 2023 in Dienst gehen. Es basiert auf dem gleichen Grundmodell wie auch die AIDAnova sowie der Costa Smeralda und der Iona von P&O Cruises. Die Schiffe werden lediglich für die jeweilige Kreuzfahrt-Marke angepasst.

Für die Meyer-Werft bedeutet die Umstellung vor allem deutlichen Mehraufwand bei der Umstellung des Schiffskonzepts. Außerdem muss die Bauplanung und -konzeption von der Meyer-Werft in Turku an den Standort Papenburg transferiert werden, denn das das dritte Carnival-Schiff hätte eigentlich in Turku entstehen sollen.

1 Kommentar

1 Gedanke zu „AIDA mustert AIDAcara aus, Carnival übernimmt Costa Magica sowie AIDAs dritten LNG-Neubau“

  1. Farewell, meine Schöne. Warst die Erste, die Einzigartige, die wahrliche Sternstunde. Es viel mir damals, im November anno 2001 schon nicht ganz leicht, als in einer Nacht und Nebelaktion im Hafenbecken von Barcelona am WTC Dein Name abgeflext und mit diesem Zusatz versehen wurde. Das Kommando hatte dabei Cpt. Hess und Staff-Cpt. Harms. Danach ging es auf meine erste TA und eine Saison in die Karibik, um gleich darauf deine erste Schwester, die vita, in der MTW zu übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner