Bahamas Celebration vor Freeport verunglückt

(aktualisiert - News vom 03.11.2014) von
Artikel drucken

Die Kreuzfahrt-Fähre Bahamas Celebration ist am Freitag, 31. Oktober 2014, kurz nach dem Auslaufen von Freeport auf den Bahamas leck geschlagen. Medien berichten von Panik und Chaos auf dem Schiff, das mit einer Neigung von rund zehn Prozent nach Backbord in den Hafen zurückgekehrt sei. Die Passagiere wurden in Hotels untergebracht, verletzt wurde offenbar niemand.

Laut Reederei Celebration Cruise Line war die Bahamas Celebration gegen 21 Uhr Ortszeit, etwa zwei Stunden nach Ihre Abfahrt in Freeport auf dem Bahamas, auf ein „unbekanntes Objekt“ aufgelaufen. Andere Quellen sprechen von einer Grundberührung. Dabei schlug das Schiff leck und soll ein „kleines Loch“ an der Seite aufweisen. Zunächst war sogar die Rede davon, das Schiff könnte sinken.

ANZEIGE

Inzwischen liegt die Bahamas Celebration mit Schlagseite im Hafen von Freeport auf den Bahamas. Laut Reederei konnte das Loch im Rumpf geschlossen werden, eine Gefahr des Kenterns und Sinkens bestehe nicht. Zur Höhe des Schadens gibt es bislang keine Angaben.

Update September 2015: Das Schiff wird im indischen Alang verschrottet.

ANZEIGE
Schon die aktuellsten Kreuzfahrt-Bücher gesehen? Jetzt gleich bei Amazon anschauen!

Die 960 Passagiere der Bahamas Celebration wurden zunächst über Nacht in Hotels untergebracht und später von der Kreuzfahrtfähre Bimini Superfast nach Miami und von dort per Bus zu ihrem ursprünglichen Zielort Palm Beach gebracht.

Die Bahamas Celebration verkehrt regelmäßig von Florida zu den Bahamas, bietet 2-Nächte-Mini-Kreuzfahrten und bringt als kombiniertes Kreuzfahrt- und Fährschiff Urlauber nach Grand Bahamas. Das Schiff wurde 1981 in der deutschen Howaldtswerke-Deutsche Werft (HDW) in Kiel gebaut und ging für Jahre Line – heute Color Line – unter dem Namen Prinsesse Ragnhild auf der Route Kiel-Oslo in Dienst. 1992 baute Color Line das Schiff umfangreich um. Mit Einführung der neu gebauten Color Fantasy 2005 übernahm das Schiff dann die Route Bergen-Stavanger-Hirtshals und kurzzeitig 2008 die Route Oslo-Hirtshals, bis es 2008 bei Color Line ausgemustert wurde. Im selben Jahr wurde das Schiff an Celebration Cruise Line verkauft.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien, folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook und unterstützen Sie uns mit einer kleinen Spende via Paypal!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

2 Kommentare zu Bahamas Celebration vor Freeport verunglückt

  1. Gast on Februar 23, 2015 at 2:31 pm

    Diese Unglück ist am 31 Oktober passiert und nicht 21 – wie hier beschrieben.

  2. Franz on Februar 23, 2015 at 2:35 pm

    Klar, stimmt natürlich. Blöder Tippfehler. Ich hab’s im Beitrag korrigiert. Danke!

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

MIT UNS REISEN

cruisetricks.de auf der Symphony of the Seas Gehen Sie gemeinsam mit uns auf Mittelmeer-Kreuzfahrt! alle Details »
Reiseblog Top 10 2017

Buch-Tipp

WERBUNG
Buch-Cover Kreuzfahrt Guide 2017
Kreuzfahrt Guide 2017

Das ideale Geschenk für Neulinge genauso wie für alte Kreuzfahrt-Hasen.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.