Bahamas Celebration vor Freeport verunglückt

Die Kreuzfahrt-Fähre Bahamas Celebration ist am Freitag, 31. Oktober 2014, kurz nach dem Auslaufen von Freeport auf den Bahamas leck geschlagen. Medien berichten von Panik und Chaos auf dem Schiff, das mit einer Neigung von rund zehn Prozent nach Backbord in den Hafen zurückgekehrt sei. Die Passagiere wurden in Hotels untergebracht, verletzt wurde offenbar niemand.

ANZEIGE

Laut Reederei Celebration Cruise Line war die Bahamas Celebration gegen 21 Uhr Ortszeit, etwa zwei Stunden nach Ihre Abfahrt in Freeport auf dem Bahamas, auf ein „unbekanntes Objekt“ aufgelaufen. Andere Quellen sprechen von einer Grundberührung. Dabei schlug das Schiff leck und soll ein „kleines Loch“ an der Seite aufweisen. Zunächst war sogar die Rede davon, das Schiff könnte sinken.

Inzwischen liegt die Bahamas Celebration mit Schlagseite im Hafen von Freeport auf den Bahamas. Laut Reederei konnte das Loch im Rumpf geschlossen werden, eine Gefahr des Kenterns und Sinkens bestehe nicht. Zur Höhe des Schadens gibt es bislang keine Angaben.

Update September 2015: Das Schiff wird im indischen Alang verschrottet.

Die 960 Passagiere der Bahamas Celebration wurden zunächst über Nacht in Hotels untergebracht und später von der Kreuzfahrtfähre Bimini Superfast nach Miami und von dort per Bus zu ihrem ursprünglichen Zielort Palm Beach gebracht.

Die Bahamas Celebration verkehrt regelmäßig von Florida zu den Bahamas, bietet 2-Nächte-Mini-Kreuzfahrten und bringt als kombiniertes Kreuzfahrt- und Fährschiff Urlauber nach Grand Bahamas. Das Schiff wurde 1981 in der deutschen Howaldtswerke-Deutsche Werft (HDW) in Kiel gebaut und ging für Jahre Line – heute Color Line – unter dem Namen Prinsesse Ragnhild auf der Route Kiel-Oslo in Dienst. 1992 baute Color Line das Schiff umfangreich um. Mit Einführung der neu gebauten Color Fantasy 2005 übernahm das Schiff dann die Route Bergen-Stavanger-Hirtshals und kurzzeitig 2008 die Route Oslo-Hirtshals, bis es 2008 bei Color Line ausgemustert wurde. Im selben Jahr wurde das Schiff an Celebration Cruise Line verkauft.

2 Kommentare zu “Bahamas Celebration vor Freeport verunglückt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.