Silhouette der neuen Helios-CLass-Schiffe von AIDA (Bild: Florian Feimann)

Baubeginn für „AIDA Helios“-Neubau in Papenburg

Mit dem ersten Stahlschnitt hat auf der Meyer Werft in Papenburg der Bau der neuen Schiffsgeneration für AIDA Cruises begonnen. Bei der Zeremonie im Laserzentrum der Werft setzten die Werftgeschäftsführer Bernard und Tim Meyer gemeinsam mit Felix Eichhorn, Präsident von AIDA Cruises, per Knopfdruck den Bauprozess in Gang.

ANZEIGE

Gastautor Florian Feimann war in Papenburg für cruisetricks.de dabei.

Das erste von zwei noch namenlosen Schiffen der neuentwickelten Helios-Klasse soll im Herbst 2018 von der Meyer Werft an AIDA Cruises übergeben werden. Das zweite Schiff soll im Frühjahr 2021 folgen.

Mit einer Vermessung von 183.900 BRZ und Platz für rund 2500 Kabinen werden die Schiffe die größten sein, die die Meyer Werft bisher gebaut hat. Die AIDA-Schiffe der Helios-Klasse werden 337 Meter lang, 42 Meter breit und bekommen insgesamt 20 Decks.

Computer-Rendering eines Helios-Class-Schiffs von AIDA
Computer-Rendering eines Helios-Class-Schiffs von AIDA

Die Schiffe sollen als erste Kreuzfahrtschiffe weltweit zu 100 Prozent mit Flüssiggas (LNG) betrieben werden und neue Maßstäbe in Sachen Umweltverträglichkeit und Energieeffizienz setzen.

Werft-Chef Tim Meyer (Bild: Florian Feimann)
Werft-Chef Tim Meyer (Bild: Florian Feimann)

„Schiffbau ist Hightech. Wir freuen uns besonders, dass wir gemeinsam mit unserem langjährigen Partner AIDA, mit dem wir schon sieben Schiffe gebaut haben, diesen Innovationsschritt zu gehen, ein komplettes LNG-Schiff zu entwickeln“, so Werft-Geschäftsführer Tim Meyer.

Auch Eichhorn betonte im cruisetricks.de-Gespräch die technischen Innovationen der neuen Schiffsgeneration: „Es ist für uns ein sehr bedeutsamer Tag. Es war uns wichtig, dass wir die ersten mit LNG-Antrieb sind.“

Felix Eichhorn (Bild: Florian Feimann)
Felix Eichhorn (Bild: Florian Feimann)
ANZEIGE

Wärmerückgewinnung, innovative Elektromotoren, LED-Beleuchtung, eine Schiffsautomation mit der Ausrichtung auf Energieeffizienz, optimierte Unterwasseranstriche zur Widerstandsreduzierung, die Gewichtsoptimierung bei der Auswahl der Materialien und viele weitere Themen wurden laut Angaben der Meyer Werft mit höchster Priorität bei der Planung und Konstruktion bearbeitet.

Schiffs-Silhouette, frisch gebrannt, mit Laserzentrum-Chef Hermann Lembeck (Bild: Florian Feimann)
Schiffs-Silhouette, frisch gebrannt, mit Laserzentrum-Chef Hermann Lembeck (Bild: Florian Feimann)

Der Neubau soll über bekannte AIDA-Attraktionen wie das Theatrium, das Brauhaus und den Beachclub genauso verfügen wie neue Highlights. Details dazu will AIDA in den kommenden Monaten bekanntgeben. Zudem wird es auf den künftigen Schiffen ein neues Kabinenkonzept geben – „von der Penthouse Suite bis hin zur Einzelkabine“, wie Felix Eichhorn ankündigte. Eichhorn versprach mehr Individualisierung und ein „kreatives Restaurant- und Bar-Konzept“ für die Schiffe der Helios-Klasse.

Impressionen vom ersten Stahlschnitt zur Helios-Klasse

Nach der Fertigstellung soll das Schiff ab Dezember 2018 siebentägige Kreuzfahrten rund um die Kanaren und Madeira absolvieren. Diese Reisen sind aktuell noch nicht buchbar, aber Interessenten können unter http://www.aida.de/genaumeinurlaub den aktuellen Baufortschritt verfolgen.

Neue Ausstellungsbereich im Besucherzentrum in Papenburg

Tim Meyer, Felix Eichhorn und der Geschäftsführer von Papenburg-Marketing, Kai Nehe eröffnen die AIDA-Ausstellung (Bild: Florian Feimann)
Tim Meyer, Felix Eichhorn und der Geschäftsführer von Papenburg-Marketing, Kai Nehe eröffnen die AIDA-Ausstellung (Bild: Florian Feimann)

Wer mehr über die neue Schiffsgeneration für AIDA Cruises und Schiffbau auf der Meyer Werft erfahren möchte, kann dies im Besucherzentrum der Schiffbauer tun. Dort eröffnete AIDA einen eigenen Ausstellungsbereich und eine Lounge. In der AIDA Lounge erhalten die Besucher einen Einblick in die Vielfalt der AIDA Welt sowie aktuelle Informationen zum Baufortschritt. Der Besuch der „AIDA Lounge“ ist nach Voranmeldung im Rahmen einer Führung der Papenburg Marketing GmbH möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.