Großbrand auf Flussschiff in niederländischer Werft

Auf dem Flusskreuzfahrtschiff Emerald Belle ist in der Nacht zum Sonntag in der niederländischen Werft Den Breejen ein Feuer ausgebrochen. Das neu gebaute Schiff sollte in wenigen Wochen an die Reederei Emerald Waterways ausgeliefert werden. Über die genauen Schäden ist noch nichts bekannt, verletzt wurde niemand.

ANZEIGE

Am frühen Morgen des Sonntags, 31. Januar 2016, war der Großbrand auf dem Flusskreuzfahrtschiff Emerald Belle in der Werft im niederländischen Hardinxveld aus noch ungeklärtem Grund ausgebrochen. Erst um 8 Uhr morgens war das Feuer unter Kontrolle. An dem Einsatz waren mehrere Feuerwehrfahrzeuge und zwei Löschboote beteiligt, meldet die niederländische Website ZH Actuee.

Dem Bericht zufolge waren zum Zeitpunkt des Feuers keine Menschen an Bord des Flusskreuzfahrtschiffs, entsprechend sind keine Menschen zu Schaden gekommen. Der Sachschaden ist laut Emerald Waterways erheblich, auch weil die Sprinkleranlage an Bord noch nicht funktionsfähig und aktiv gewesen sei. Die Auslieferung des Neubaus an Emerald Waterways, der für Anfang April geplant war, wird sich laut Reederei verschieben. Eine genaue Einschätzung zum Zeitpunkt sei aber noch nicht möglich, hieß es un einem Statement.

Ein Video bei Youtube von den Löscharbeiten gibt einen gewissen Eindruck von der Schwere des Brandes und den potenziellen Schäden an der Emerald Belle:

Emerald Waterways gehört zum australische Reiseveranstalter Scenic Tours und ha Niederlassungen unter anderem in Australien, Großbritannien und den USA. Die Emerald Belle hat eine Länge von 135 Metern, bietet Platz für 182 Passagiere und ist für Fahrtrouten auf Rhein und Donau vorgesehen.

Update: Brand hat offenbar die gesamte Inneneinrichtung zerstört. Die Auslieferung verzögert laut Werft um rund drei Monate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.