Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
Feuer auf der MSC Lirica

Feuer auf der MSC Lirica im Hafen von Korfu

Auf der MSC Lirica ist am Freitagnachmittag, 12. März 2021, ein Brand ausgebrochen. Das Kreuzfahrtschiff ist derzeit nicht im Passagiereinsatz und liegt seit Ende Januar für Reparaturarbeiten an der Pier im Hafen von Korfu-Stadt. Verletzt wurde laut MSC niemand, der Schaden am Schiff ist laut MSC Cruises nur äußerlich aber nicht im Inneren des Schiffs entstanden.

Zwei Live-Videos bei Facebook zufolge stieg am Freitagnachmittag schwarzer Rauch an der Steuerbordseite der MSC Lirica auf. In dem betroffenen Bereich in der Mitte des Schiffs von Deck 7 aufwärts schlagen Flammen aus dem Schiff und Rettungsboote brennen. Das Feuer ist offenbar oberhalb des Promenadendecks (Deck 6) ausgebrochen. In diesem Bereich ab Deck 7 hat die MSC Lirica ausschließlich Passagierkabinen. Das Feuer begann laut MSC Cruises etwa um 15:40 Uhr Ortszeit.

Laut Kerkyra Simera hatte zunächst ein Rettungsboot auf der Steuerbordseite der MSC Lirica Feuer gefangen. Das bestätigte inzwischen auch MSC Cruises in einem Statement. „Bei den 51 Besatzungsmitgliedern, die sich zum Zeitpunkt des Vorfalls an Bord des Schiffes befanden, wurden keine Verletzungen gemeldet“, teilt MSC mit.

Das Schiff liegt der Website zufolge seit 30. Januar 2021 für Reparaturarbeiten um Hafen von Korfu. Laut MSC Cruises ist das Schiff derzeit im „Warm Layup“-Bereitschaftsmodus aufgelegt. Die MSC Licira liegt in Korfu am äußersten Bereich der Pier an einem sehr schmalen, erst kürzlich gebauten Behelfspier. Mutmaßlich ist das Schiff mit schweren Feuerwehrfahrzeugen von dort aus nicht erreichbar.

Schwierige Löscharbeiten im Hafen von Korfu

Feuerwehrsirenen sind in dem Live-Video bereits kurz nach Beginn des Brandes zu hören. Laut MSC bekämpften zwei Löschmannschaften des Schiffspersonals das Feuer an Bord. Um 16:19 Uhr bekommen Sie Hilfe, als ein erstes Boot im Hafen eintrifft, das von außen mit dem Löschen des Brandes auf der MSC Lirica beginnt. Augenscheinlich handelt es sich dabei um eine Fähre, die ein Feuerwehrfahrzeug aufgenommen hat. In dem Live-Video sind kurz darauf die Sirenen weiterer Feuerwehrfahrzeuge zu hören. Später kommt auch eine zweite Fähre zur Unterstützung der Löscharbeiten hinzu, die ebenfalls ein Feuerwehrfahrzeug aufgenommen hat. Auch eine Ölsperre wurde um das Kreuzfahrtschiff herum eingerichtet.

Laut MSC Cruises war der Löscheinsatz um 18:58 Uhr beendet. Bereits gegen 17:30 Uhr waren auf den Live-Videos keine Flammen und kaum noch Rauch zu sehen. MSC schreibt in einem Statement: „Nach einer vorläufigen Einschätzung gab es keine Schäden im Inneren des Schiffes, sondern nur an der Seite des Schiffes durch die Flammen und den dichten schwarzen Rauch, die beim Brand der Fiberglas-Rettungsboote entstanden.“

Wir aktualisieren an dieser Stelle, sobald uns neue Informationen zur Verfügung stehen.

MSC Lirica

MSC Lirica in Salerno
Archivbild: MSC Lirica in Salerno

Seit Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 ist die MSC Lirica außer Dienst. Sie wurde bei Chantiers de l’Atlantique gebaut und 2003 in Dienst gestellt. Im Herbst 2015 wurde die MSC Lirica auf 275 Meter verlängert und die Passagierkapazität damit von 1.560 auf 1.960 Passagiere um 400 erweitert. Auch die Schwesterschiffe der MSC Lirica, die MSC Armonia, MSC Lirica und MSC Sinfonia waren im Rahmen des Renovierungsprogramms entsprechend verlängert worden. Unser Archiv-Foto zeigt die MSC Lirica noch vor der Verlängerung.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner