Hafeneinfahrt Genua

Hafeneinfahrt Genua mit der MSC Preziosa (Zeitraffer-Video)

Am Morgen des 22. März 2013 lief die MSC Preziosa erstmals in den Hafen von Genua ein. Wir haben die Kamera mitlaufen lassen, um den Erstanlauf der MSC Preziosa in diesen schönen und historischen Hafen zu dokumentieren.

ANZEIGE

Im Video fährt die MSC Preziosa zunächst am Messe- und Kongresszentrum Genuas vorbei und passiert dann die Werft T. Mariotti, wo am Freitag unter anderem Fähren der Moby Line und der Corsica Ferries sowie ein Kriegsschiff lagen, aber auch die MSC Lirica, die allerdings am Samstagvormittag noch vor der Taufe den Hafen verließ.

Wie üblich für Kreuzfahrtschiffe in Genua wendete die MSC Preziosa im Hafenbecken, bevor sie rückwärts an die Pier des Kreuzfahrt-Terminals Ponte dei Mille manövrierte. Der Name der Pier stammt übrigens aus der Zeit der großen Auswanderungswellen nach Amerika, Brasilien und Argentinien und bezieht sich auf die Tausenden von Italienern, die von hier aus per Schiff nach Übersee ausgewandert sind.

Für alle Details empfehlen wir, das Video in HD-Auflösung und im Vollbild-Modus anzusehen!

Zu Beginn des Wendemanövers ist rechts im Hintergrund auch die „Pacific“ zu erkennen – das Schiff aus der US-Serie „Love Boat“, das hier seit längerem aufliegt und wohl in absehbarer Zeit verschrottet werden wird.

Bevor wir nach der Wende die Kameraperspektive zum Heck der MSC Preziosa wechseln, gibt es einen Blick auf einen Teil des großen Container-Hafens von Genua. Dann geht es rückwärts ans Kreuzfahrt Terminal, vorbei an dem großen, durchsichtigen Festzelt, dass MSC dort für die Taufe der MSC Preziosa aufbauen ließ. Die Piers links im Bild gehören teils zum Container-Hafen, teils sind sie Anleger für Fähren beispielsweise nach Tunesien.

Die dreieckige Pier links im Bild ist übrigens Ponte Andrea Doria, an der später die MSC Splendida festmachte und die ebenfalls regelmäßig von Kreuzfahrtschiffen insbesondere von MSC genutzt wird. Die Pier ist nach dem genuesischen Admiral Andrea Doria (1466-1560) benannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.