HAL will Destinations-Erlebnis intensivieren

Mit dem neuen Programm „Exploration Central“ will Holland America Line seine Passagiere intensiver mit Kultur, Kulinarik, Land und Leuten der jeweiligen Fahrtgebiete in Kontakt bringen. Unter anderem soll es umfangreiches Informationsmaterial vor und während der Reise geben. An Bord der Schiffe wird zu diesem Zweck auch ein besonderer Bereich eingerichtet.

ANZEIGE

Das neue Programm führt Holland America Line bereits ab Januar 2017 auf allen Schiffen ein. Auf der Westerdam werden als erstem Schiff bei ihrem Trockendock-Aufenthalt im April 2017 auch Änderungen in der Aussichtslounge „Crow’s Nest“ vorgenommen, um die Passagiere intensiver auf die jeweilige Destination einstimmen zu können. Dazu gehört unter anderem eine „virtuelle Brücke“, auf der Passagiere in Echtzeit Radarbilder, digitale Seekarten und ähnliches mit verfolgen können. Der bisherige Charakter des bei den Passagieren sehr beliebten Crow’s Nest soll dabei aber erhalten bleiben.

Zu den Aspekten des „Exploration Central“-Programms (EXC) gehören unter anderem:

  • Lektoren und lokale Experten, die an Bord Vorträge halten und für Fragen bereit stehen – auch schon vor Ankunft im jeweiligen Hafen
  • EXC Teams und Guides, die bei der Ausflugsplanung und individuellen Touren unterstützen
  • Videos, digitales Storytelling und digitale Bücher
  • Destinations-Handbücher in Zusammenarbeit mit AFAR Media und besondere Landkarten mit zusätzlichen Informationen zu Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten
  • Guides fürs iPad
  • EXC-Kanal im Bord-TV

Auch Kinder und Jugendliche sollen in die Programme mit einbezogen werden. Und auf viele der Informationen sollen Passagiere bereits vor und dann auch nach der Reise Zugriff haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.