Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
Oceania Cruises

Howard Sherman folgt Bob Binder als President und CEO von Oceania Cruises nach

Bob Binder, Mitbegründer von Oceania Cruises und derzeit President und CEO der Premium-Kreuzfahrtmarke, wechselt als Berater und Vice Chairman zu Norwegian Cruise Line Holdings. Die Führungsrolle bei Oceania Cruises übernimmt Howard Sherman.

Bob Binder, scheidender CEO und President von Oceania Cruises (Bild: Oceania Cruises)

Bob Binder ist seit September 2016 President und Chief Executive Officer von Oceania Cruises und seit Mai 2015 Vice Chairman von Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises. Vor der Übernahme von Oceanias früherer Muttergesellschaft Prestige Cruises International durch NCLH war Binder seit Mai 2011 Vice Chairman von Prestige und seit Januar 2008 President.

Zum Jahresende 2021 gibt er die Position bei Oceania Cruises nun auf und wechselt als Berater zum Mutterunternehmen Norwegian Cruise Line Holdings, wo er als Vice Chairman fungiert. Er berichtet dort direkt an President und CEO Frank Del Rio.

Frank Del Rio kommentiert den Wechsel von Bob Binder von Oceania Cruises zu NCLH in einer Pressemitteilung so: „Bob hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten eine entscheidende Rolle bei den enormen Erfolgen von Oceania Cruises gespielt. Wir sind sehr dankbar für die unerschütterliche Führung und den Unternehmergeist, den er während seiner Amtszeit in unser Unternehmen eingebracht hat“.

Howard Sherman, neuer CEO udn President von Oceania Cruises (Bild: Oceania Cruises)
Howard Sherman, neuer CEO und President von Oceania Cruises (Bild: Oceania Cruises)

Binders Nachfolger bei Oceania Cruises, Howard Sherman, ist seit 2016 als Executive Vice President, Onboard Revenue and Destination Services, bei Norwegian Cruise Line Holdings tätig und davor von Februar 2015 bis September 2016 Executive Vice President, Revenue Management.

Howard Shermans Beöürderung kommentiert Fran Del Rio so: „Howard ist ein langjähriger Veteran des Unternehmens und der Kreuzfahrtbranche, der umfangreiche Erfahrung, innovative Führungsqualitäten und eine neue Perspektive einbringen wird, um die Marke Oceania Cruises weiter aufzuwerten, insbesondere wenn die Reederei mit der bevorstehenden Einführung der nächsten Generation von Schiffen der Allura-Klasse, beginnend mit der Vista im April 2023, ihr nächstes Kapitel aufschlägt.“

Auf die Position Shermans wiederum rückt Ross Henderson nach. Er ist derzeit als Senior Vice President, Onboard Revenue, für Norwegian Cruise Line Holdings tätig.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner