Letztes Costa-Concordia-Opfer gefunden

Während der Arbeiten zum Abwracken der Costa Concordia in Genua ist nun das letzte Opfer der Schiffskatastrophe vom 13. Januar 2012 gefunden worden. Das berichtet die italienische Nachrichten-Agentur Ansa.

ANZEIGE

Bei dem letzten bislang noch nicht gefundenen Opfer handelt es sich um das aus Indien stammende Crew-Mitglied Russel Rebello. Die sterblichen Überreste des Kellners an Bord der Costa Concordia wurden in einer Kabine auf Deck acht entdeckt. Er lag dort unter Möbelstücke verborgen, sodass er bislang unentdeckt geblieben war.

Bei dem Schiffsunglück der Costa Concordia am 12. Januar 2012 vor der italienischen Insel Giglio waren insgesamt 32 Menschen ums Leben gekommen. Der Kapitän des Kreuzfahrtschiffs, Francesco Schettino, muss sich derzeit vor Gericht verantworten. Derzeit werden dort Zeugen angehört. Schettino selbst muss voraussichtlich am 2. Dezember wieder vor Gericht erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.