Kehrt am 10. November als erstes Schiff nach St. Thomas zurück: Adventure of the Seas

Nach Karibik-Hurrikans: Kreuzfahrt kehrt zurück

Nach den beiden verheerenden Hurrikans Irma und Maria im September 2017 kehren Kreuzfahrtschiffe nach und nach auch zu den am schwersten betroffenen Karibik-Inseln zurück. Vorreiter ist dabei Royal Caribbean International.

Die Aufräum- und Wiederaufbau-Arbeiten auf den von den Hurrikans am stärksten betroffenen Karibik-Inseln schreiten voran, Kreuzfahrt-Reedereien beteiligten sich mit Spenden und Hilfslieferungen. Die Florida-Caribbean Cruise Association hat in zwischen eine eigne Website mit dem Slogan „The Caribbean is Open“ ins Leben gerufen, die über den aktuellen Stand informiert.

Am frühesten kehrt nun Royal Caribbean International in einige der Häfen zurück: Erstmals am 10. November fährt mit der Adventure of the Seas wieder ein Kreuzfahrtschiff nach St. Thomas. Am 17. Dezember kehrt die Grandeur of the Seas nach St. Maarten zurück. Lediglich die Schiffe der Oasis-Class können erst wieder ab Januar 2018 St. Maaarten anlaufen, da die Reparatur der Gangways für diese besonders großen Schiffe noch länger dauert.

Für San Juan auf Puerto Rico ist die Rückkehr der RCI-Schiffe für den 30. November geplant. Dort muss aber zunächst noch das stark beschädigte Stromnetz wieder hergestellt werden. Nach St. Croix kehrt RCI am 8. Januar mit der Jewel of the Seas zurück. Länger dauert es dagegen bei Dominica: Die Insel ist so stark beschädigt, dass laut Royal Caribbean ein Anlauf vor Juni 2018 nicht machbar ist.

Genaue Daten veröffentlicht Royal Caribbean International auf der Webseite “Royal returns to St. Thomas, San Juan & St. Maarten”.

Insgesamt sollen wesentliche Touristenattraktionen zu diesen Zeitpunkten bereits wieder zugänglich sein. Dennoch wird man nach den schweren Hurrikan-Schäden mit gewissen Einschränkungen rechnen müssen.

Carnival Corp. hat den ersten Anlauf nach den Hurrikans mit einem Schiff von Carnival Cruise Line in Grand Turk für die erste Novemberwoche angekündigt. VON da ab kehren die Schiffe aller Carnival-Marken in die betroffenen Karibik-Häfen zurück. San Juan steht beispielsweise, wie bei RCI, ab 30. November wieder auf den Routenplänen. Mit St. Thomas und St. Maarten wartet Carnival dagegen noch bis Januar 2018: Die Carnival Glory läuft am 9. Januar erstmals wieder St. Thomas an, die Carnival Sunshine am 15. Januar St. Maarten.

Holland America Line will am 25. November mit der Nieuw Amsterdam nach St. Thomas zurückkehren. Andere Routenänderungen bleiben dagegen bis Ende des Jahres noch in Kraft.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.