Neues Aranui-Kreuzfahrtschiff bekommt den Namen „AraMana“

„AraMana“ ist der Name des für Mitte 2022 geplanten, neuen Schiffs von Aranui Cruises. Anders als die Aranui 5 wird die „AraMana“ ein reines Kreuzfahrtschiff ohne Frachtbereich.

Statt des erwarteten Namens „Aranui 6“ wird das Schiff „AraMana“ heißen und als zweites Schiff der Flotte fahren, also nicht die bestehende Aranui 5 ablösen. Als reines Kreuzfahrtschiff für 280 Passagiere will die Reederei Compagnie Polynésienne de Transport Maritime es explizit für das Kreuzfahrtgeschäft gestalten.

Unter anderem bekommt die „AraMana“ einen Tattoo Room, indem sich Passagiere nach polynesischer Tradition tätowieren lassen können. Das Restaurant soll Plüsch-Ecken haben, es gibt eine elegante Piano-Bar und ein markantes Treppenhaus. Die Kabinen will die Reederei geräumig und in polynesischem Stil gestalten.

Gebaut wird die „AraMana“ bei Huanghai Shipbuilding in China, der Auftragswert soll 100 Millionen Dollar betragen. Die Tonnage des neuen Schiffs wird rund 10.000 BRZ betragen. Der Schiffsname bedeutet laut Aranui Cruises so viel wie „der Weg des polynesischen Geistes“.

Bereits seit einiger Zeit ist bekannt, dass CPTM bei Aranui Cruises das touristische Geschäft deutlich ausweiten und auch neue Fahrtrouten anbieten will: abseits der von der Aranui 5 bedienten Frachtroute von Tahiti aus ins Tuamoto-Archipel und zu den Marquesas Islands. Welche konkreten Routen die Reederei dafür anvisiert, ist noch nicht bekannt. Aber bereits jetzt fährt die Aranui 5 gelegentlich zu anderen Zielen, beispielsweise zu den Pitcairn Islands im Südosten von Tahiti.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.