Lady Diletta (Bild: Oliver Asmussen / Plantours)

Plantours tauft mit der Lady Diletta ersten eigenen Flusskreuzfahrtschiff-Neubau

Plantours hat in Düsseldorf den ersten Flusskreuzfahrtschiff-Neubau der Flotte getauft. Inmitten der Corona-Krise bringt Plantours mit der Lady Diletta ein modernes Schiff heraus, das insbesondere für den deutschen Markt einige Innovationen bietet.

Ein echtes Novum in der deutschen Flusskreuzschifffahrt: Die Lady Diletta verfügt über elf Einzelkabinen für Alleinreisende. Eine Seltenheit auf deutschen Flussschiffen sind auch die Suiten, die vollwertige Balkone mit Tisch und Stühlen haben. Ungewöhnlich ist auch die Architektur des Schiffs: Es besteht au zweieinhalb Decks, sodass der Bereich vor dem Führerhaus niedriger liegt als der hintere Teil des Sonnendecks. So ist ein Sonnendeck-Bereich auch beispielsweise bei Fahrten unter Brücken dauerhaft nutzbar.

Die Lady Diletta ist 135 Meter lang und hat insgesamt 92 Kabinen für maximal 173 Passagiere. Gebaut wurde sie in der niederländischen Teamco-Werft. Wie die italienische Ligabue Group, Hauptgesellschafter von Plantours, anlässlich der Taufe schreibt, ist die Lady Diletta der möglcihe Auftakt zu einer ganzen Baureihe weitere Flusskreuzfahrtschiffe. Der Neubau sei eine strategische Investition in Plantours, dessen Geschäft sowohl im Hochseebereich mit der Hamburg als auch am Fluss sehr gut laufe.

Die Flussreisen der Lady Diletta beginnen ab 26. Juni 2020 jeweils und führen bis in den November hinein auf Rhein und Mosel.

1 Kommentar

1 Kommentar zu “Plantours tauft mit der Lady Diletta ersten eigenen Flusskreuzfahrtschiff-Neubau

  1. Das ist eine gute und interessante Nachricht, insbesondere auch hinsichtlich der Einzelkabinen.

    Die Zahl der Einzelreisenden ist am ansteigen, das sollten Anbieter berücksichtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.