Spanische „Happy Cruises“ stellt Betrieb ein

Die spanische Kreuzfahrtgesellschaft Happy Cruises hat überraschend am 24. September ihren Betrieb eingestellt. Das melden zwei unabhängige, zuverlässige Quelle. Erst im Mai hatte Happy Cruises die frühere Delphin Voyager unter dem Namen Happy Dolphin gechartert und damit die Flotte auf drei Kreuzfahrtschiffe aufgestockt. Bereits zuvor fuhren die Ocean Pearl (ex Royal Caribbeans „Song of Norway“) und die Gemini (ex “Crown Jewel“) für Happy Cruises.

ANZEIGE

Update: Die Delphin Voyager fährt seit Sommer 2012 als Aegean Paradise für das türkische Kreuzfahrtunternehmen etstur.

Happy Cruises war als unabhängiger Konkurrent zu Pullmantur Cruises (Royal Caribbean) und Iberocruceros (Carnival) auf dem schnell wachsenden, spanischen Kreuzfahrtmarkt angetreten.

Ocean Pearl und Gemini hatte Happy Cruises von ISP (International Shipping Partners) gechartert. Die Gemini liegt nun in Valencia, die Ocean Pearl soll heute in Malaga ankommen. Der Chartervertrag für diese beiden Kreuzfahrtschiffe wäre Ende 2011 offenbar ohnehin ausgelaufen.

Merkwürdiger Zufall: Die Happy Dolphin hatte schon bei der Insolvenz der Hansa Kreuzfahrten-Gruppe eine nicht unwichtige Rolle gespielt und beendet nun ihre aktuelle Kreuzfahrt heute in Venedig – ausgerechnet hier liegt auch die MS Delphin, die zur Konkursmasse der Hansa Kreuzfahrten-Gruppe gehört. Die Happy Dolphin (ex Delphin Voyager) gehört dem griechischen Restis-Konzern (Details siehe „Restis erhebt Vorwürfe gegen Delphin Kreuzfahrten-Gruppe“).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.