The Haven Courtyard

The Haven, Kids & Teens, Entertainment

Die Zahl der Suiten im „The Haven“ ist auf der Norwegian Escape von 42 auf 55 gestiegen und der Haven Courtyard hat sich deutlich verändert.

Der Innenhof-Effekt ist stärker ausgeprägt, weil die rundum angeordneten Kabinen ein Deck höher aufragen und der Courtyard zudem ein Glasdach besitzt, das sich bei warmem Wetter öffnen lässt. Dadurch ist der Pool und die Sonnenliegen auch bei schlechtem Wetter besser nutzbar als auf der Norwegian Getaway und Norwegian Epic, bei welchen der Courtyard nach oben hin dauerhaft offen ist. Außerdem hat der Haven-Pool der Norwegian Escape einen hübschen Wasserfall, der an der Stirnwand über zwei Decks herab plätschert.

Zwei Decks höher am Sonnendeck des Haven auf Deck 19 gibt es nun einen Whirlpool.

The Haven Restaurant
The Haven Restaurant

Das Haven-Restaurant ist größer geworden und längs zur Fahrtrichtung des Schiffs statt quer angeordnet, was von allen Tischen einen Blick aufs Meer ermöglicht. Außerdem gibt es nun auch einen Außenbereich für Frühstück, Lunch und Dinner im Freien unter einem Sonnensegel-Dach.

Whirlpools am öffentlichen Sonnendeck

Whirlpool am öffentlichen Sonnendeck
Whirlpool am öffentlichen Sonnendeck

Gab es auf den Breakaway-Klasse-Schiffen einen Whirlpool am Sonnendeck nur im kostenpflichtigen Vibes Beach Club, freuen sich die Passagiere auf der Norwegian Escape über zwei Whirlpools auch auf dem frei zugänglichen Sonnendeck ganz oben auf Deck 19.

Kinderbereich auf Deck 5 und neue Baby-Betreuung

Hatte sich der Kinderbereich „Splash Academy“ auf den Breakaway-Klasse-Schiffen noch über die zwei Decks 12 und 13 erstreckt, ist dieser Bereich nun auf eine Ebene reduziert. Die Splash Academy wirkt sehr weitläufig und hat mehrere, große Räume für alle Altersklassen.

Splash Academy
Splash Academy
ANZEIGE

Wie auch bisher schon liegen diese Kinderbereiche im Inneren des Schiffs, haben also kein Tageslicht. Die Teenager-Lounge „Entourage“ ist dagegen auf Deck 17 geblieben und hat einen der besten Ausblicke aufs Meer am ganzen Schiff.

Guppies Nursery
Guppies Nursery

Neu bei Norwegian Cruise Line insgesamt ist eine Baby-Betreuung für Kinder zwischen sechs Monaten und drei Jahren. Die Betreuung in der „Gupppies Nursery“ kann in Blöcken von bis zu viereinhalb Stunden gebucht werden und kostet 10 Dollar pro Stunde. Auch Abendbetreuung wird angeboten, sodass Eltern auch mal ohne Baby ein Candle Light Dinner zu zweit genießen können. Norwegian Cruise Line ist damit eine von bislang ganz wenigen Reedereien, die auch Baby-Betreuung anbietet.

Entertainment

The Supper Club
The Supper Club

Statt des Illusionariums (Norwegian Getaway) beziehungsweise Spiegel Tent (Norwegian Breakaway) hat die Norwegian Escape an gleicher Stelle auf Deck 6 den „Supper Club“. Für 29,95 Dollar (24,95 Dollar auf hinteren Plätzen) gibt es hier ein mehrgängiges Menü, begleitet vom Showspektakel „For the Record“ mit Musik aus den 1980ern mit Filmhits von John Hughes.

Escape Theater
Escape Theater

Hauptshow des 815 Zuschauer fassenden Escape Theaters ist „The Million Dollar Quartett“. Die Show basiert auf der Musik, die bei einer legendären Jam-Session am 4. Dezember 1956 in den Sun Studios, zu der sich Elvis Presley, Johnny Cash, Jerry Lee Lewis und Carl Perkins zufällig getroffen hatten.

Musical-Show „After Midnight“
Musical-Show „After Midnight“

Die zweite Hauptshow ist das Musical-Show „After Midnight“ mit Jazz-Klassikern von Duke Ellington, einer achtköpfigen Band sowie insgesamt 18 Tänzern, Sängern und Stepptänzern. Auf der Vorabfahrt konnten wir diese Show ansehen. Unser Urteil: Die bislang beste Musik-Show, die wir je auf einem Kreuzfahrtschiff gesehen haben – witzig, manchmal skurril, abwechslungsreich, mit exzellenten Musiker, alle Sänger und Sängerinnen mit hervorragenden Stimmen. Das wird selbst bei der Dauer von rund 80 Minuten für keine Sekunde langweilig.

Anmerkung*: Cruisetricks.de reist auf der Norwegian Escape zu deren Einführungsfahrt auf Einladung von Norwegian Cruise Line.

Weitere Teile der Serie " Norwegian Escape - Evolution der Breakaway-Klasse und von allem etwas mehr ":

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.