Das AIDA Kochbuch

(aktualisiert) von
Artikel drucken
Das AIDA Kochbuch
Das AIDA Kochbuch

AIDA hat sich auch für Das AIDA Kochbuch – erfolgreich – das Reederei-Konzept vorgenommen: „weg von strengen Regeln und Zwängen“. Das AIDA-Kochbuch ist mit seinen 80 Rezepten eine kleine Reise um die Welt mit Gerichten von den Destinationen der AIDA-Schiffe, von Europa über den Nahen Osten und Asien nach Mittel- und Südamerika sowie USA und Skandinavien, die für die Kochbarkeit in der heimischen Küche optimiert sind. Die Gerichte des AIDA-Kochbuchs sind im Wesentlichen relativ schnell und einfach zuzubereiten.

ANZEIGE

Update November 2013: Inzwischen gibt es eine neue Version – „Das marktfrische AIDA Kochbuch“.

Struktur des AIDA Kochbuchs

Ohne viel Schnörkel steigt das AIDA-Kochbuch direkt in die Rezepte ein, die nach Regionen sortiert sind und dort wiederum in der klassischen Reihenfolge Vorspeisen, Hauptspeisen, Nachspeisen. Zu jeder Region gibt’s eine kurze Einführung über die Besonderheiten, der Rest des Kochbuchs sind Rezepte, Rezepte, Rezepte.

Was uns fehlt ist eine Erläuterung zu den einzelnen Gerichten, beispielsweise die Herkunft des Gerichts und was an dem jeweiligen Rezept landestypisch ist oder vielleicht von AIDA für eine einfachere Umsetzbarkeit angepasst wurde. Das würde den einzelnen Rezepten etwas mehr Flair mitgeben.

Gerichte und Niveau

Die Gerichte repräsentieren die verschiedenen Regionen, sind aber nach unserem Dafürhalten für den deutschen Geschmack leicht angepasst und für die Umsetzbarkeit in einer deutschen Hobbyküche optimiert. Viele Gerichte sind Varianten bekannter Gerichte der jeweiligen Regionen, beispielsweise gefüllter Truthahn oder Beeren-Cobbler aus den USA oder eine gefüllte Papaya aus Südamerika.

Die große Raffinesse der Rezepte aus den Kochbüchern beispielsweise der MS Europa oder von Princess Cruises fehlt hier, dafür sind die Gerichte recht einfach und meist auch schnell zuzubereiten, die Suche beim Einkaufen nach den passenden Zutaten fällt im AIDA-Kochbuch leicht.

Wie gut sind die Rezepte beschrieben?

Insgesamt sind die Kochanweisungen verständlich und einfach geschrieben, kleine Ungenauigkeiten fordern aber dann doch etwas Koch-Erfahrung, lassen sich aber dann leicht ausgleichen: In einem Rezept wird im zweiten Schritt beispielsweise Ingwer fein gehackt, im weiteren Rezept kommt der Ingwer dann allerdings nicht mehr vor.

Ein kleines, aber nicht unwichtiges Plus: Die einzelnen Kochschritte sind optisch mit kleinen, roten Ziffern gegliedert, was vor allem beim ersten Mal Kochen eines Gerichts sehr hilfreich ist, wenn man ständig den Blick auf das Kochbuch hat.

Was wir gekocht haben

  • Empanadas
  • Lavendel-Creme brûlée mit Pfirsichsalat
Empanadas mit Tomaten-Salsa
Empanadas mit Tomaten-Salsa

Einfach zu kochen und wirklich lecker sind die Empanadas. Wie wir im Internet recherchiert haben, sind das in den verschiedensten Formen und sowohl mit süßer wie deftiger Füllung zubereitete Teigtaschen, die in Mittel- und Südamerika, Spanien und sogar auf den Philippinen sehr beliebt sind. Woher das Empanadas-Rezept mit Rinderhack-Füllung im AIDA-Kochbuch stammt, wird dort leider nicht erwähnt. Dem Geschmack tut das freilich keinen Abbruch und weil sich das Gericht schnell zubereitet ist, taugt es durchaus als regelmäßiges Vergnügen für zuhause. Das Empanadas-Rezept ist übrigens das mit der fehlenden Anweisung, wann der fein geschnittene Ingwer zugefügt wird – allerdings ist das leicht zu erraten, weil der Ingwer in die Füllung gehört.

Lavenden-Crenw brûlée und Honig-Hippen
Lavendel-Creme brûlée und Honig-Hippen

Zwiespältig fiel das Urteil der Crusietricks.de-Familie über die Lavendel-Creme brûlée mit Pfirsichsalat aus: Die feine Lavendel-Note der Creme brûlée könnte süchtig machen – eine geniale Idee und eine wunderbare Variante dieses klassischen Desserts. Doch dann kommt der Pfirsich-Salat obendrauf und vernichtet mit seinem intensiven Geschmack das feine Lavendel-Aroma. Einzige Chance: Creme brûlée und Pfirsich-Salat separat servieren und zuerst die Creme brûlée, dann den Pfirsichsalat essen, selbiger für sich genommen durchaus sehr gut schmeckt.

Was mich persönlich überrascht hat, gerade bei diesem Kochbuch, das so viel Wert auf Einfachheit beim Kochen legt: Von allen getesteten Kochbüchern sind die Honig-Hippen als Beilage zur Creme brûlée das Einzige, das mir beim besten Willen gar nicht gelingen wollte. Das Foto zeigt die zwei Hippen sowie zwei nicht gerollten Plätzchen von den bestimmt 25 Versuchen, die auch nur annähernd so aussehen, wie sie sollten. Das Rezept schreibt dazu nur lapidar: „[aus dem Ofen] herausnehmen, leicht abkühlen lassen und die Hippen wie Zigarren aufrollen“. Wenn’s so einfach wäre …

Das AIDA Kochbuch

Frank Meissner, Günther Kroack, Barbara Mayr
Delius Klasing Verlag, Bielefeld
ISBN 978-3-7688-2663-1
19,90 €
Amazon.de: Das AIDA Kochbuch

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

WERBUNG
Magazin-Cover Welcome Aboard 2017
Welcome Aboard 2017
Das grosse, jährliche Kreuzfahrt-Magazin für alle Schiffs- und Kreuzfahrtfans.
jetzt gleich bestellen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.