Die 10 berühmtesten Kreuzfahrtschiffe

(aktualisiert) von
Artikel drucken
Queen Elizabeth 2 vor Korfu
Queen Elizabeth 2 vor Korfu (Bild: Uwe Schinzel)

Kreuzfahrtschiffe erlangen auf ganz unterschiedliche Weise Berühmtheit. Manche sind die ersten oder letzten Ihrer Art, andere werden von den Fans schon in den Adelsstand erhoben, bevor sie überhaupt die Werft verlassen. Einige haben sich die Berühmtheit beharrlich erarbeitet, andere durch schwere Schicksalsschläge unfreiwillig erworben. Und selbst TV-Berühmtheiten finden sich unter den bekanntesten Kreuzfahrtschiffen wieder.

ANZEIGE

Da ist es gar nicht so einfach zu entscheiden, welche Schiffe nun auf die Liste der zehn berühmtesten Kreuzfahrtschiffe gehören. Wir probieren es trotzdem und hoffen auf gnädige Kritiker und fachkundige Kommentare. Angemerkt sein, dass wir uns dem Thema aus deutscher Sicht nähern – weshalb Deilmann und AIDA in den Top 10 eine wichtige Rolle spielen, die außerhalb Deutschlands logischerweise nicht zu den bekanntesten Schiffen gehören.

Noch schwieriger ist das Urteil, welches nun das berühmteste oder bekannteste Kreuzfahrtschiff aller Zeiten ist und damit auf Platz 1 der Top-10-Liste gehört. Zwar fällt einem sofort der Name „Titanic“ ein – doch die Titanic war gar kein Kreuzfahrtschiff. Schiffshistoriker sind da sehr streng. Die Titanic war ein Ocean Liner, gebaut für den Passagier-Linienverkehr über den Atlantik von Europa nach Amerika, mit festem Fahrplan, zu jeder Jahreszeit.

Kreuzfahrtschiffe dienen dagegen nicht der Passagierbeförderung von A nach B, sondern rein dem Vergnügen. Nur in der Übergangszeit der 50er- und 60er-Jahre des 20. Jahrhunderts war eine Trennung zwischen Ocean Liner und Kreuzfahrtschiff manchmal nicht so einfach. Flugzeuge übernahmen immer mehr den Passagiertransport nach Übersee und so suchten sich die Ocean Liner quasi eine Nebenbeschäftigung und boten zu den schwachen Jahreszeiten auch reine Vergnügungsreisen an.

Unsere Liste der zehn berühmtesten Kreuzfahrtschiffe beschränkt sich auf solche Schiffe, die zumindest einen Teil ihres Lebens als reine Kreuzfahrtschiffe verbracht haben, auch wenn einige von ihnen ursprünglich als Ocean Liner gebaut wurden.

Queen Elizabeth 2

Queen Elizabeth 2
Queen Elizabeth 2 (Bild: santinet)

In ihren fast 40 Dienstjahren – von 1969 bis 2008 – hat sich die Queen Elizabeth 2 eine gewaltige Fangemeinde aufgebaut. Als die Cunard-Reederei das Schiff am 27. November 2008 endgültig in Rente schickte, flossen selbst bei so manchen gestandenen Männern die Tränen. Ihr Alter und immer striktere Sicherheitsvorschriften hatten die „QE2“, wie sie von ihren Fans genannt wird, unwirtschaftlich werden lassen. Eine Modernisierung wäre wohl unbezahlbar gewesen.

Bis zu ihrer Umrüstung auf Dieselgeneratoren 1986/87 war die Queen Elizabeth 2 das letzte noch fahrende Dampfschiff im Linieneinsatz über den Atlantik. Von ihrer Indienststellung 1969 bis zum Neubau der Queen Mary 2 im Jahr 2004 war sie das Flaggschiff der britischen Traditionsreederei Cunard und eines der wenigen Kreuzfahrtschiffe, das speziell für die harten Bedingungen bei einer Atlantik-Überquerung konstruiert war.

Ursprünglich sollte die Queen Elizabeth 2 nach ihrem Ausscheiden aus dem Kreuzfahrt-Dienst zu einem Hotelschiff in Dubai umgebaut werden, doch dem Investor ist zwischenzeitlich das Geld ausgegangen, sodass sie derzeit in Port Rashid festgemacht ist und einer unsicheren Zukunft entgegen sieht.

MS Deutschland

MS Deutschland
MS Deutschland

Ihre Berühmtheit verdankt die MS Deutschland vor allem ihrer Fernseh-Rolle als ZDF-Traumschiff, die das einzige Hochsee-Schiff der Reederei Peter Deilmann seit 1999 spielt. Mit Siegfried Rauch als Kapitän Jakob Paulsen, Heide Keller als Chef-Stewardess Beatrice, Host Naumann als Schiffsarzt Dr. Horst Schröder spielen auf der MS Deutschland alias Traumschiff ebenso rührselige wie wirlichkeitsferne Episoden des Leben an Bord eines Luxus-Kreuzfahrtschiffs.

Im Traumschiff waren oder sind zahlreiche deutsche Schauspieler mit Rang und Namen zu sehen, unter anderem Sascha Hehn, Joachim Fuchsberger, Manfred Krug, Georg Thomalla, Maria Schell, Evelyn Hamann, Fritz Wepper, Klaus-Jürgen Wussow, Thomas Gottschalk und Harald Schmidt.

Für Aufregung hatte erst jüngst das Buch „Ein Traum von einem Schiff“ von Christoph Maria Herbst gesorgt, in dem der Komiker und Gastdarsteller in einigen Folgen der Traumschiff-Serie kaum ein gutes Haar an der Aufnahmecrew der TV-Serie lies.

Erstmals stach das ZDF-Traumschiff übrigens bereits 1981 in See, die 1998 in Dienst gestellte MS Deutschland übernahm die Rolle erst 1999. Zuvor fuhren die Vistafjord (1981 bis 1982), die Astor (1983 bis 1984) und ab 1986 die damals ebenfalls von Deilmann betriebene MS Berlin als Traumschiff über die Weltmeere.

MS Europa

MS Europa
MS Europa

Die MS Europa steht für eine lange Linie von exzellenten Kreuzfahrtschiffen gleichen Namens. Bereits 1891 stach die erste Europa für die Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Actien-Gesellschaft (Hapag) in See. Es folgten weitere Linienschiffe unter diesem Namen in den Jahren 1905, 1928 und 1953, jeweils für den Norddeutschen Lloyd, der später mit Hapag fusionierte.

1966 begann die vierte, 1953 gebaute Europa mit dem Kreuzfahrtgeschäft, nachdem der Linienverkehr über den Atlantik immer mehr durch Flugzeuge übernommen wurde. Eine fünfte Europa stellte Hapag-Lloyd Kreuzfahrten 1982 in Dienst, die heute als Bleu de France für die französische Reederei CDF im Einsatz und ab 2012 an den britischen Reisekonzern Saga geht.

Die heutige Europa stellte Hapag-Lloyd Kreuzfahrten 1999 in Dienst und setzte mit dem Schiff international Maßstäbe in Sachen Luxus. Seit vielen Jahren schneidet die MS Europa beim führenden Kreuzfahrt-Kritiker Douglas Ward in dessen „Complete Guide to Cruising & Cruise Ships“ im Berlitz-Verlag mit 5 Sternen plus ab und erreicht in allen Wertungskategorien Noten nahe dem Höchstwert.

2013 soll die Europa erstmals ein Schwesterschiff bekommen. Die Europa 2 wird dann gleichzeitig mit der jetzigen Europa für Hapag-Lloyd Kreuzfahrten unterwegs sein und nach den Plänen der Reederei ein Traumschiff für gut betuchte Familien werden.

Pacific Princess

Pacific Princess
Pacific Princess, 1987 (Bild: Wikipedia)

Was die MS Deutschland für den deutschen Fernsehzuschauer ist, das war die Pacific Princess für die Amerikaner. Die Pacific Princess spielte nämlich die Hauptrolle in der legendären TV-Serie „Love Boat“, die teilweise auch als Vorbild für die ZDF-Serie „Das Traumschiff“ diente. Die 1971 in Betrieb genommene Pacific Princess übernahm die Love-Boat-Rolle von 1976 bis 1986 und hat in dieser Zeit wohl mehr Hollywood-Stars gesehen als jedes andere Kreuzfahrtschiff vor und nach ihr. Zuletzt war sie als MS Pacific für den spanischen Kreuzfahrtveranstalter Happy Cruises unterwegs, der allerdings im September 2011 den Betrieb eingestellt hat.

Anders als beim ZDF-Traumschiff wurde „Love Boat“ vom US-Sender ABC relativ kostensparend hauptsächlich im Studio produziert, lediglich wenige Außenaufnahmen fanden tatsächlich auf der Pacific Princess statt. Neben diesem Schiff kamen kurzzeitig auch noch weitere Kreuzfahrtschiffe für Love Boat zum Einsatz, unter anderem ihr Schwesterschiff Island Princess.

Übrigens hat die Pacific Princess deutsche Wurzeln: Sie wurde 1971 unter dem Namen Sea Venture in den Rheinstahl Nordseewerken in Emden gebaut und fuhr anfänglich Kurz-Kreuzfahrten von den USA zu den Bermudas.

AIDAcara aka „AIDA“

AIDAcara
AIDAcara

Als „AIDA“ mit dem Beinamen „Das Clubschiff“ veränderte die heutige AIDAcara von 1996 an die Vorstellungen der Deutschen zum Thema Kreuzfahrt. Galten Kreuzfahrten bis dahin als steif, elitär und teuer, kam „die AIDA“ nun als Clubschiff nach dem Vorbild der damals sehr populären Urlaubsclubs wie Club Med daher und zeigt, dass Kreuzfahrt auch Party, Animation und Cluburlaub sein kann.

Der Ur-AIDA folgten über die Jahre immer mehr Schiffe mit Clubschiff-Charakter. Heute besteht die AIDA-Flotte aus acht Kreuzfahrtschiffen, 2012 und 2013 folgen Nummer 9 und 10. Zwei weitere Schiffe sind für 2015 und 2016 in Auftrag gegeben, mit denen AIDA in die Liga der Mega-Kreuzfahrtschiffe vorstoßen will – diese neue Schiffsklasse soll Platz für 3.250 Passagiere bieten.

Die Ur-AIDA, die heutige AIDAcara,  wird gegen diese Schiffe regelrecht klein wirken: Sie hat mit einer BRZ von 38.557 weniger als ein Drittel der Tonnage der zukünftigen AIDA-Flagschiffe und mit rund 1.200 Passagieren auch nur etwas mehr als ein Drittel der Passagiere. AIDA-Fans schwören allerdings auf die kleinen Schiffe, die ihrer Überzeugung nach dem Clubschiff-Charakter am besten entsprechen.

Die AIDAcara wurde am 7. Juni 1996 von Christiane Herzog, der Frau des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog, auf den Namen „AIDA“ getauft.

-> Weiter zu Teil 2 der Liste der zehn berühmtesten Kreuzfahrtschiffe

Bildquellen-Nachweis: Queen Elisabeth 2 vor Korfu: mit freundlicher Genehmigung von Uwe Schinzel; Queen Elisabeth 2: Flickr/santinet, Lizenz: Attribution-NoDerivs 2.0 Generic (CC BY-ND 2.0); Pacific Princess: Wikipedia, Public Domain; alle übrigen Bilder: Franz Neumeier, www.cruisetricks.de.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

3 Kommentare zu Die 10 berühmtesten Kreuzfahrtschiffe

  1. uwe on Oktober 24, 2011 at 10:18 am

    Lieber Franz,
    tolle Idee, die zehn „berühmtesten Kreuzfahrtschiffe“ aus deutscher Sicht vorzustellen. Wenn ich deine Beispiele nachzähle, komme ich aber nur auf fünf:
    – QE2
    – MS Deutschland
    – MS Europa
    – Pacific Princess
    – AIDAcara

    Auch auf der zweiten Liste fehlen mir die Schiffe Nummer 6 bis 10. Oder habe ich da was übersehen?
    Grüße nach München
    Uwe

  2. Carmen on Oktober 24, 2011 at 11:18 am

    Hallo Uwe,

    Schiff 1 bis 5 sind auf der ersten Seite und Schiff 6 bis 10 auf der zweiten ;-)! Sprich es ist nur eine Liste, aber auf zwei Seiten.

    Gruß

    Carmen

  3. uwe on Oktober 24, 2011 at 12:42 pm

    Ach Carmen, das muss einem Dummen erst mal gesagt werden.
    Danke für die Aufklärung-

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

Buch-Tipp

WERBUNG
Buch-Cover Kreuzfahrt Guide 2017
Kreuzfahrt Guide 2017

Das ideale Geschenk für Neulinge genauso wie für alte Kreuzfahrt-Hasen.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.