Kreuzfahrt-Preise steigen stärker als Passagierzahlen

von
Artikel drucken

1,8 Millionen Deutsche waren im Jahr 2015 auf Kreuzfahrt, 2,34 Prozent mehr als im Jahr davor. Deutlicher gestiegen sind aber die Preise – nämlich um 4,9 Prozent. Insgesamt bleibt Deutschland Kreuzfahrt-Markt Nummer zwei weltweit nach Nordamerika. Diese Zahlen veröffentlichten der Branchenverband Clia und der deutsche Reiseverband DRV in ihrer jährlichen Studie zum Hochsee-Kreuzfahrtmarkt Deutschland.

ANZEIGE

Die steigenden Preise erklärt Clia-Deutschland-Chef Helge Grammersdorf mit großer Nachfrage im Verhältnis zu nur geringfügig gestiegenen Bettenkapazitäten auf Kreuzfahrtschiffen im Jahr 2015. Daher sei der Anstieg der Passagierzahlen mit 2,34 Prozent recht gering ausgefallen und sei kein Indikator dafür, dass sich das Wachstum des deutschen Kreuzfahrtmarktes abschwäche.

Die durchschnittliche, in Deutschland gebuchte Kreuzfahrt im Jahr 2015 dauerte der Studie zufolge 8,69 Tage und war damit geringfügig kürzer als 2014. Der durchschnittliche Reisepreis stieg dennoch von 1.530 auf 1.580 Euro, der Preis pro Tag von 173,37 auf 181,86 Euro. Interessant dabei: Die internationalen Reedereien verzeichneten eine deutlich stärkere Steigerung. Hier stieg die Tagesrate um 7,9 Prozent, bei nationalen, deutschen Reedereien um 4,2 Prozent.

Grammersdorf erwartet für 2016 wieder ein deutlich stärkeres Wachstum dank mehrerer großer, neuer Schiffe am Markt. Es sei realistisch, dass 2016 die Zwei-Millionen-Marke beim Passagieraufgekommen überschritten werden könnte. Obwohl die internationalen Clia-Zahlen für 2015 erst in einigen Tagen veröffentlicht werden, zeigte sich Grammerdsorf zuversichtlich, dass Deutschland die Position als Nummer zwei der weltweit größten Kreuzfahrtmärkte behaupten werden. Mittelfristig werde China allerdings eine starke Konkurrenz.

ANZEIGE
Seekrankheit? Akkupressur-Armbänder helfen ohne Chemie – jetzt gleich ansehen!

Überraschend ist ein Aspekt in der Aufschlüsselung der Kreuzfahrt-Studie zum Thema Altersdurchschnitt: Auf den Schiffen nationaler Reedereien liegt der Altersdurchschnitt der deutschen Passagiere niedriger als bei den internationalen Reedereien. Vor allem in der Altersgruppe über 66 Jahre ist der prozentuale Anteil auf internationalen Schiffen höher. Den deutlichsten Unterschied gibt es in der Altersgruppe 41 bis 55 Jahre. Insgesamt macht diese Gruppe 30 Prozent aller deutschen Kreuzfahrtpassagiere aus, auf Schiffen nationaler Reedereien sind es jedoch 32 Prozent, bei internationalen nur 25,7 Prozent.

Und noch eine interessante Zahl nannte Grammersdorf am Rande der Präsentation der Zahlen der Studie: Rund 80 Prozent aller Kreuzfahrten verkaufen sich in Deutschland nach wie vor über Reisebüros.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

Buch-Tipp

WERBUNG
Buch-Cover Kreuzfahrt Guide 2017
Kreuzfahrt Guide 2017

Das ideale Geschenk für Neulinge genauso wie für alte Kreuzfahrt-Hasen.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.