Papier-Modelle: Bau‘ Dir Dein eigenes Kreuzfahrtschiff

(aktualisiert) von
Artikel drucken
Schöne Schiffsmodelle mit wenig Aufwand: Papier-Modellbau
Schöne Schiffsmodelle mit wenig Aufwand: Papier-Modellbau

Papier-Modelle sind eine dankbare Variante des Kreuzfahrtschiff-Modellbaus für alle, die sich nicht gleich eine komplette Modellbau-Werkstatt anschaffen wollen, oder zuhause schlicht keinen Platz haben für Werkbank und meterlange Kreuzfahrtschiff-Modelle. Ein weiterer Vorteil der Papier- oder Kartonmodelle: Sie sind günstig, nämlich schon für unter 10 Euro zu bekommen, einige sogar kostenlos zum selbst ausdrucken.

ANZEIGE

Eine große und eine kleine Schere, Pinzette, Cutter, Papier-Kleber (optimal: Uhu Creativ Karton & Bastelpapier) und Superkleber reichen als Ausrüstung. Zum selbst Ausdrucken einiger als PDF-Datei erfügbaren Modelle sollte man einen leichten Karton beispielsweise mit 120 Gramm/Quadratmeter Stärke verwenden, da einfaches Briefpapier in den meisten Fällen zu instabil ist.

Auch vom Zeitaufwand her ist ein Schiffsmodell aus Papier recht zügig fertigzustellen,  aufwändiges Schleifen und Lackieren entfällt komplett.

Im Angebot sind vor allem Papiermodelle historische Ocean Liner, die Auswahl aktueller Kreuzfahrtschiffe hält sich in Grenzen. Ausnahmen sind die Queen Mary 2 von JSC, die Celebrity Zenith (jetzt Pullmantur Cruises) des Deutschen Schiffahrtsmuseums und die Queen Elisabeth 2 bei Schreiber, Kong Harald und Berlin der Wilhelmshavener Modellbaubogen, die Prinsendam als dem Souvenir-Shop der SS Rotterdam sowie die Costa Pacifica, Asuka II oder Oriana, die als PDF-Download sogar kostenlos erhältlich ist.

Modelle vom Deutschen Schiffahrtsmuseum

Das Deutsche Schiffahrtsmuseum bietet in seinem Souvenir-Shop die Celebrity Zenith (2007-2014 in anderem Design als MS Zenith bei Pullmantur Cruises und seit 2014 als Zenith bei Croisieres de France) an. Das Modell ist sehr detailreich und daher für Anfänger eher nicht zu empfehlen; es sei denn, man kauft zwei Modellbaubögen – einen zum Üben und einen fürs endgültige Modell. („Kreuzfahrtschiff Zenith von 1992“, Maßstab 1:500, 7 Euro)

Ebenfalls beim Deutschen Schiffahrtsmuseum gibt es den historischen Schnelldampfer Bremen von 1929 (Maßstab 1:500, 8 Euro).

Schreiber-Bögen

Der bekannteste deutsche Hersteller von Papier-Modellen, nicht nur Schiffen, ist Schreiber mit seinen legendären Schreiber-Bögen. Vor allem historische Schiffe einschließlich zweier Modelle der Titanic hat Schreiber im Angebot. Wer zum ersten Mal ein Papier-Modellschiff baut, findet mit dem Titanic-Einsteigermodell bei den Schreiber-Bögen den idealen Einstieg in den Papiermodellbau.

Folgende Kreuzfahrtschiffe führt Schreiber aktuell:

  • Queen Elisabeth 2 (1:400, 16,90 Euro)
  • TS Bremen von 1929 (1:200, 34,90 Euro)
  • Titanic (1:400, 12,90 Euro)
  • Titanic Einsteigermodell (1:400, 9,90 Euro)
  • Nieuw Amsterdam II von 1937 (1:400, 7,90 Euro)
  • SS Vaterland von 1913 (1:400, 12,90 Euro)
  • Schnelldampfer Bremen (1:400, 16,90 Euro)

Wilhelmshavener Modellbaubogen

Sehr schöne Kartonmodellbau-Bögen sind auch die Wilhelmshavener Modellbaubogen. Hier gibt es unter anderem Modelle des Hurtigruten-Schiffs Kong Harald (1:250, 22,90 Euro), der Regina Maris (1:250, 12,90 Euro), der alten Europa (1:250, 31,90 Euro) sowie der alten Berlin (1:20, 25,90 Euro), der Berlin im Deilmann-Design (1:250, 25,90 Euro), den ehemaligen Celebrity-Schiffen Horizon und Zenith (1:250, je 56,90 Euro) und der Pacific Dream (1:250, 56,90 Euro). Die meisten dieser Modelle sind außerdem auch in größeren Maßstäben erhältlich, dann allerdings teils erheblich teurer.

Papier-Modelle von JSC

Ein recht umfangreiches Sortiment historischer Kreuzfahrtschiffe und Ocean Liner hat der polnische Hersteller JSC, die auch über deren Online-Shop bestellt werden können. InDeutschland sind die JSC-Bögen bei kartonmodellbau.de erhältlich. Ein sehr interessanter Aspekt an diesen Modellen ist, dass JSC zusätzlich zu den normalen Modellbau-Bögen auch vorgeschnittene Kleinteile anbietet – wer schon einmal versucht hat, einen Fahnenmasten im Maßstab 1:400 mit der Schere auszuschneiden weiß, wie hilfreich das sein kann.

  • Queen Mary 2 (22,80 Euro, vorgeschnittene Kleinteile: 8,40 Euro)
  • Queen Mary (12,60 Euro)
  • Mauretania (9 Euro, vorgeschnittene Kleinteile: 3 Euro)
  • Normandie (12,60 Euro, vorgeschnittene Kleinteile: 8,40 Euro)
  • SS United States (10,50 Euro, vorgeschnittene Kleinteile: 7,30 Euro)
  • Titanic (12,60 Euro, vorgeschnittene Kleinteile: 8,40 Euro)

Modelle im Souvenir-Shop der SS Rotterdam

Nicht online verfügbar sondern lediglich im Souvenir-Shop der SS Rotterdam in gleichnamiger Stadt in den Niederlanden sind vier Papiermodelle von Holland-America-Line-Schiffen im Maßstab 1:350:

  • Rotterdam 1959-1997 (17,50 Euro)
  • Prinsendam (17,50 Euro)
  • Statendam 1956-1982 (19,50 Euro)
  • Nieuw Amsterdam 1938-1974 (19,50 Euro)

… sowie ein Modell der SS Rotterdam im Maßstab 1:250 (36,50 Euro).

Update: Online sind diese Modellbaubögen bei kartonmodellbau.de erhältlich.

Costa Pacifica: Do-it-yourself-Modellbaubögen

Zum Download und selbst ausdrucken steht ein Modell der Costa Pacifica im Maßstab 1:1200 bereit, das wir allerdings nur mit höchster Vorsicht empfehlen wollen, weil der Download mit etlichen Fallen behaftet ist, sodass man auf der Download-Seite sehr genau aufpassen muss, welchen Link man anklickt …

Das Modell findet sich unter paper-replika.com. Der Download-Link ist ganz unten nach dem Text direkt vor den Social-Media-Buttons und ist als „Costa Pacifica Cruise Ship Paper Model template“ bezeichnet. Von dort gelant man auf die eigentliche Download-Seite. Das PDF ist mit Passwort geschützt, das dort genannt wird. Alle anderen (hellblau und gepunktet unterstrichenen) Links auf dieser Website sind Werbelinks, die nichts mit dem Modell zu tun haben.

Kostenlose Papier-Modelle zum Ausdrucken

Eine schöne Quelle für kostenlose Papiermodelle zum selbst Ausdrucken ist die Website Papercraftsquare.com, zumeist im Maßstab 1:1200. Der kleine Maßstab ist vor allem der Tatsache geschuldet, dass die Modelle eben als PDF-Dateien kommen, sie man am eigenen Drucker ausdruckt – und der kann in der Regel keine größeren Vorlagen als Din A4 drucken.

Auch auf dieser Seite beziehungsweise den dort verlinkten Quellen gilt: Vorsicht beim Download, die Seiten sind oft mit Werbe- und Spam-Links gespickt, sodass man sich leicht verläuft statt den eigentlichen Download-Link zu erwischen. Das ist wohl der Preise, den man dafür zahlt, dass die Modelle kostenlos angeboten werden.

Es finden sich hier unter anderem Modelle der Oriana, Asuka II, Titanic, Olympic und Britannic.

Detailreich und dekorativ

Papiermodelle sind eine kostengünstige Möglichkeit, die Wohnung oder den Hobbykeller mit einer attraktiven Sammlung an Schiffsmodellen zu dekorieren, ohne gleich ein Vermögen auszugeben. Die Alternativen – beispielsweise Miniatur-Modelle im Maßstab 1:1250 oder 1:1200 (beispielsweise bei Galerie Maritim, Sammlerstücke weit über 100 Euro) oder Großmodelle (beispielsweise von Modelshipmaster.com, mehrere Tausend Dollar) – sind im Grunde nur etwas für Leute mit viel Geld und einer enormen Sammler-Leidenschaft.

Auch wenn „Papier“ eher windig klingt: Sauber gearbeitet zeigen die Papier-Modelle von Kreuzfahrtschiffen und Ocean Linern einen erstaunlichen Detailreichtum. Die Bewunderung von Besuchern ist dem Modellbauer jedenfalls sicher, und noch erstaunter sind Modellbau-unerfahrene Freunde meist, wenn man ihnen verrät, das die Modelle tatsächlich aus Papier bestehen.

Papiermodellbau: Tipps für den Einstieg

Noch ein paar Tipps für Papiermodellbau-Anfänger: Vor allem der Rumpf des Schiffs sollte sehr genau gearbeitet werden. Lesen Sie die Falt- und Schnitt-Anleitung sehr genau durch und fangen Sie jeden Schritt erst an, wenn Sie komplett verstanden haben, wie es geht. Falsche Klebestellen lassen sich kaum korrigieren und wenn der Rumpf erst einmal verzogen ist, macht der Bau der Aufbauten keinen Spaß mehr, weil nichts passt. Vor allem beim Rumpf sollten Sie dem Klebstoff Zeit geben, vollständig zu trocknen, bevor Sie weiterarbeiten.

Apropos Klebstoff: Verwenden Sie keinen Klebstoff auf Wasserbasis. Das Wasser wellt das Papier und das Modell ist damit weitgehend verloren. Für Papier und Karton eignet sich unsere Erfahrung nach der oben schon erwähnte Uhu Creativ Karton & Papier sehr gut, für feste Teile wie Masten kann man auch mal den Modellbaukleber Uhu hart einsetzen und an manchen Stellen rettet Sekundenkleber aus der Not. Aber Vorsicht: Zu viel Sekundenkleber saugt sich ins Papier und macht häßliche Flecke auf vorgefärbtem Papier, deshalb möglichst nur an unsichtbaren Stellen einsetzen.

An vielen Stellen ist es sinnvoll, Klebstoff nicht direkt aus der Tube auf das Papier zu drücken, sondern mit einem kleinen Messer oder Skalpell zu applizieren. So steuern Sie die Klebstoffmenge besser und tragen den Kleber zielgerichtet auf. hat Klebstoff erst einmal gefärbte Papierflächen berührt, sind häßliche Flecken oder Rückstände kaum noch zu vermeiden.

Manchmal erscheint die Zusammenbau-Reihenfolge unlogisch (leider ist sie es bei einigen Modellbaubögen auch wirklich). Meistens aber zeigt sich der tiefere Sinn der Reihenfolge erst später. Mit etwas Erfahrung können Sie von der Anleitung abweichen, als Anfänger sollten Sie sich strikt daran halten.

Letzter Tipp: Sparen Sie nicht am Werkzeug. Eine wirklich gute Schere kostet zwar ein paar Euro mehr, spart aber eine Menge Frust. Nehmen Sie ein etwas stärkeres Stück Papier zum Schere kaufen mit und probieren Sie aus, ob die Schere auch wirklich bis in die Spitze präzise schneidet. Billige Scheren verursachen an der Spitze oft unschöne Risse, statt sauber zu schneiden.

Wechseln Sie die Klinge des Cutters häufig aus. Nur eine wirklich scharfe Klinge macht saubere Schnitte und zerreist das Papier nicht.

Ansonsten macht, wie so oft, Übung den Meister. Beim Papiermodellbau ist die Lernkurve aber steil, gute Ergebnisse stellen sich schnell ein.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

4 Kommentare zu Papier-Modelle: Bau‘ Dir Dein eigenes Kreuzfahrtschiff

  1. Wendy on Februar 8, 2015 at 11:59 am

    Jetzt hätten wir natürlich gerne eine kleiner Galerie Eurer besten Papiermodelle gesehen ;-)

  2. Franz on Februar 8, 2015 at 12:03 pm

    @Wendy: Das sind alles Raddampfer – Hohentwiel, Dresden, Goethe etc.
    Das Modell der Celebrity Zenith steht aus Zeitmangel schon sehr lang unvollendet am Schrank. Ansonsten stehen bei uns aber auch noch einige Kunststoff- und Holz-Modelle, alles Raddampfer, aus der Zeit, als ich wirklich nebenbei noch Zeit hatte, sowas zu bauen …

  3. Franz on Februar 8, 2015 at 12:27 pm

    @Wendy: Ich hab‘ mal ein paar Fotos bei Facebook gepostet … https://www.facebook.com/cruisetricks/posts/10153593313252538

  4. Wendy on Februar 10, 2015 at 12:53 pm

    Oh – vielen Dank für die Bilder – das sind ausnehmend schöne Modelle und sehr detailreich!

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

Buch-Tipp

WERBUNG
Magazin-Cover Welcome Aboard 2017
Welcome Aboard 2017
Das grosse, jährliche Kreuzfahrt-Magazin für alle Schiffs- und Kreuzfahrtfans.
jetzt gleich bestellen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.