Queen Elizabeth 2 offenbar kurz vor der Verschrottung

(aktualisiert - News vom 24.12.2012) von
Artikel drucken
Queen Elizabeth 2 in Dubai, 2008 (Bild: Britrob)

Queen Elizabeth 2 in Dubai, 2008 (Bild: Britrob)

Dem legendären Cunard-Oceanliner Queen Elizabeth 2 drohte schon mehrfach die Verschrottung, nun gibt es erneut handfeste Gerüchte, dass eine Verschrottung unmittelbar bevorstehen könnte. Und laut Daily Mail ist die Lage diesmal so ernst wie nie zuvor.

ANZEIGE

Update (17.1.2013): Queen Elizabeth 2 geht als Hotelschiff nach Asien

Offenbar ist in Port Rashid, Dubai, bereits eine neue Crew aus China an Bord der Queen Elizabeth 2 gegangen und hat die bisherige Mannschaft abgelöst, die sich die vergangenen vier Jahre um die Pflege und Wartung des Schiffs gekümmert hatten. Dem Bericht zufolge soll die QE2 für 20 Millionen britische Pfund zur Verschrottung nach China verkauft werden.

Zuvor hatten britische Investoren versucht, das Schiff für denselben Betrag zu kaufen und für die Überführung und Renovierung noch einmal 60 Millionen Pfund auszugeben. Als Fünf-Sterne-Luxushotel sollte die Queen Elizabeth 2, so die Pläne, auf der Themse gegenüber der O2 Arena festmachen.

Allerdings, und das könnte nun den Ausschlag für den bereits abgeschlossenen oder kurz bevorstehenden Verkauf des QE2 nach China zur Verschrottung gegeben zu haben, würde es wohl noch rund ein Jahr brauchen, bis für den Umbau und die Verlegung nach London alle Genehmigungen erteilt wären, sodass die aktuellen Eigentümer des Schiffs in Dubai mindestens noch bis dahin auf ihr Geld warten müssten.

Bei monatlichen Betriebskosten der QE2 von 650.000 Pfund ist den Eigentümern das schnelle Geld aus China offenbar lieber. Der Kaufvertrag von 2007, der die Verschrottung der Queen Elizabeth 2 eigentlich für zehn Jahre – also bis 2017 – ausschließt, scheint kein Hindernis zu sein. Dem Bericht zufolge sehen die derzeitigen Eigentümer wohl eine Möglichkeit, den Vertrag entsprechend zu ändern.

Update: Andere Quellen sprechen davon inzwischen, dass die QE2 an ein Unternehmen in Singapur verkauft werden soll, selbiges sie als Hotelschiff an einem nicht näher bezeichneten Ort in Asien einsetzen will.

Update: Cunard Line bezeichnet den Bericht der Daily Mail als “pure Spekulation”. Die Meldung sei nichts weiter als eines der vielen Gerückte zu diesem Thema in den vergangenen Monaten. Cunards Empfehlung: “Our best advice would be to ignore the story.”

(Bildquelle: Britrob, Lizenz CC BY 2.0)

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

Buch-Cover Kreuzfahrt Guide 2016
Kreuzfahrt Guide 2016

Das ideale Geschenk für Neulinge genauso wie für alte Kreuzfahrt-Hasen.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.