Carnival plant neuen Privatstrand auf den Bahamas

Carnival Cruise Line plant auf Grand Bahama Island einen neuen Privatstrand inklusive Pier für zwei Kreuzfahrtschiffe. Wann das neue Resort fertig sein soll, ist noch nicht bekannt.

ANZEIGE

Der neue Privatstrand von Carnival Cruise Line soll im Osten der Bahamas-Insel Grand Bahama entstehen. Bis zu einer Million Kreuzfahrt-Passagiere sollen laut Carnival dort jedes Jahr an Land gehen können. Bis das Projekt tatsächlich umgesetzt werden kann, muss auf den Bahamas aber noch der Weg durch Umweltprüfungen, öffentliche Diskussion und diverser Genehmigung durchlaufen werden.

Zu dem neuen Strandresort für Kreuzfahrtpassagiere, das von Carnival entwickelt, gebaut und betrieben werden soll, gehört ein Strand mit rund einer Meile (1,6 km) Länge, Restaurants, Bars und Shops sowie Wassersport- und Freizeiteinrichtungen. Genauere Details, einschließlich dem Namen des Privatstrands und dem geplanten Eröffnungsdatum, nennt die Cruise Line nicht.

Derzeit hat Carnival Corp. mit Half Moon Cay und Princess Cays bereits zwei Privat-Resorts auf den Bahamas. Half Moon Cay wurde von der Tochtermarke Holland America Line entwickelt, Princess Cays von Princess Cruises. Zusammen mit Hafenstopps in Freeport und Nassau sowie diesen beiden Privat-Resorts werden die Schiffe der Carnival-Marken im laufenden Jahr 2017 rund drei Millionen Kreuzfahrt-Passagiere zu den Bahamas bringen.

Zuletzt hatte vor allem der häufig angelaufene Kreuzfahrthafen Nassau auf den Bahamas immer wieder negative Schlagzeilen in Hinblick auf die Kriminalität gemacht. Immer wieder gibt es in Nassau Gewalttaten auch direkt in den touristischen Gegenden. Zuletzt war – allerdings morgens um 7 Uhr, bevor ein Kreuzfahrtschiff den Hafen erreicht hatte – in direkter Nähe des Hafeneingangs der Fahrer eines Touristenbusses erschossen worden. Privatstrände oder Privatinseln, wie Carnival das jetzt auf Grand Bahama Island plant, sind dagegen sicher, weil ausschließlich Mitarbeiter des Resorts, Crewmitglieder und Kreuzfahrtpassagiere Zugang zu dem Gelände haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.