Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
Auslieferung der MSC Virtuosa (Bild: Ivan Sarfatti)

Chantiers de l’Atlantique übergibt die neue MSC Virtuosa an MSC Cruises

Die französische Werft Chantiers de l’Atlantique hat die MSC Virtuosa an MSC Cruises übergeben. Wegen der Corona-Pandemie fand die Übergabe in kleinem Rahmen am 1. Februar 2021 in Saint-Nazaire statt. Die MSC-Kreuzfahrtflotte besteht damit nun aus 18 Schiffen.

Zur Übergabe des Schiffs in Saint-Nazaire war MSC-Cruises-Chairman Pierfrancesco Vago mit seiner Frau Alexa Aponte-Vago sowie ihren gemeinsamen Kindern angereist. Im Rahmen einer kleinen Feier wurde die MSC Virtuosa von einem Priester gesegnet und einem jungen Mädchen per Champagnerflasche informell getauft – mutmaßlich von Vagos Tochter Zoe. Eine feierliche, öffentliche Taufe der MSC Virtuosa soll es zu einem späteren Zeitpunkt geben, für die aber aufgrund der Unwägbarkeiten während der Corona-Pandemie noch kein Termin feststeht.

Das Foto oben zeigt: Laurent Castaing, General Manager der Werft Chantiers de l’Atlantique. Marco Massa, Kapitän der MSC Grandiosa, Pierfrancesco Vago, Executive Chairman MSC Cruises, mit seiner Tochter Zoe. (Foto: Ivan Sarfatti)

Die MSC Virtuosa ist nach der MSC Grandiosa das zweite Kreuzfahrtschiff der Meraviglia-Plus-Klasse. Ursprünglich sollte sie bereits im Oktober 2020 an MSC übergeben werden, was sich aufgrund der Corona-Pandemie aber verzögerte. Das Aufschwimmen der MSC Virtuosa fand Anfang Dezember 2019 statt.

Eines der auffälligsten, neuen Features der MSC Virtuosa soll ein humanoider Bartender-Roboter sein, der Cocktails in einer raumschiffartig anmutenden Bar mixt. Auch die gewölbte LED-Video-Decke über der Promenade wird es auf der MSC Virtuosa wieder geben, hier 91,8 Meter lang.

Als zweites Schiff der Flotte ist die MSC Virtuosa mit SCR-Katalysator ausgestattet, der den Ausstoß von Stickoxiden um rund 90 Prozent reduzieren soll. Zudem verfügt die MSC Virtuosa über einen Landstromanschluss sowie Hybrid-Scrubber (EGCS) für den Open- und Closed-Loop-Betrieb.

Den ursprünglichen Plänen zufolge sollte die MSC Virtuosa ihre Jungfernfahrt im November 2020 im Mittelmeer absolvieren. Das fiel aufgrund der Corona-Pandemie aus. Aktuell buchbar ist die MSC Virtuosa ab 16. April im Mittelmeer. Am 27. April macht sie sich dann auf den Weg rund um Westeuropa nach Kopenhagen, wo sie am 9. Mai ankommen soll. Im Sommer fährt sie dann 7- und 14-Nächte-Routen nach Norwegen sowie in der Ostsee mit Basishafen Kiel. Ins Mittelmeer kehrt sie den Plänen zufolge mit einer Kreuzfahrt ab 11. September zurück.

Fakten zur MSC Virtuosa

  • Schiffsklasse: Meraviglia-Plus-Klasse
  • Tonnage: BRZ 181.541
  • Länge/Breite/Höhe: 331,43 m / 43 m / 65 m
  • max. Geschwindigkeit: 22,3 Knoten
  • Kabinen: 2.421
  • Crew-Mitglieder: 1.704

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner